Wintereinbruch sorgt für Chaos
Baum begräbt Auto unter sich
publiziert: Montag, 29. Okt 2012 / 13:45 Uhr / aktualisiert: Montag, 29. Okt 2012 / 15:03 Uhr

Am Wochenende wurde die ganze Schweiz eingeschneit. Der frühe Wintereinbruch sorgte aber nicht nur für Freude, sondern auch für Chaos auf den Strassen.

Erste-Hilfe-Lösungen für Unternehmen, Gastgeber, Institutionen und Private.
4 Meldungen im Zusammenhang
Der Wintereinbruch hielt die Feuerwehr und Polizei auf Trab. Nebst zahlreichen Verkehrsunfällen kam es zu umgestürzten Bäumen. Durch den schweren Schnee und das viele Laub, das noch an den Bäumen hängt, knickten zahlreiche Bäume und Äste ab und blockierten die Strassen. Diese mussten durch die Feuerwehren mit teils schwerem Gerät beseitigt werden.

Am Sonntagabend stürzte in Uster ein Baum auf ein parkiertes Auto. Die Feuerwehr Uster befreite den PW und zersägte die Äste. Personen kamen keine zu Schaden.

(bg/news.ch mit Agenturen)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Paris/Frankfurt - Der ungewöhnlich frühe Wintereinbruch hat in Teilen Europas mit Kälte, Schneefall und heftigen Stürmen für ... mehr lesen
In einigen Regionen Deutschlands schneite es so stark wie noch nie in einem Oktober seit Beginn der Wetteraufzeichnungen.
Noch nie, seit Messebeginn im Jahr 1931, ist in der Stadt Bern im Monat Oktober so viel Schnee gefallen.
Bern - Der Winter hat am Wochenende einen ersten Gruss geschickt. Anhaltender ... mehr lesen
Bern - Der Schneefall bis ins Mittelland hat vielerorts zu Schwierigkeiten auf der Strasse geführt. Allein im Kanton Zürich kam ... mehr lesen
Vorsicht: Derzeit ist die Lage auf Schweizer Strassen wegen Schnee und Eis prekär!
Der Winter ist in der Schweiz angekommen. (Symbolbild)
Bern - Im Flachland hat es am Samstag erstmals verbreitet geschneit. Die ersten ... mehr lesen
Erste-Hilfe-Lösungen für Unternehmen, Gastgeber, Institutionen und Private.
Der junge Mann konnte nur noch tot geborgen werden.
Der junge Mann konnte nur noch tot geborgen werden.
Familienausflug mit dramatischen Folgen  Flims GR - Oberhalb des Segna-Gletschers bei Flims im Kanton Graubünden ist am Donnerstag ein 21-jähriger Skitourenfahrer von einer Lawine verschüttet worden. Der junge Mann, der in der Region Mels SG wohnte, konnte nur noch tot geborgen werden. 
Junglenker mit überhöhter Geschwindigkeit verunfallt  Gestern Abend hat sich auf der Fahrt in Richtung Altstätten das Auto eines 18-Jährigen ...
Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Franken.
Der Alfa Romeo war Feuer und Flamme.
Fahrerin rettete sich rechtzeitig  St.Gallen - Am Donnerstagmittag ist auf der Autobahn A1 das Auto einer 30-jährigen ...  
Auffahrts-Sauffgelage mit Folgen  Am Donnerstag, verunfallte ein Mofalenker in Ried-Muotathal.
Der 61-Jährige wurde vom Rettungsdienst hospitalisiert. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
Der junge Mann konnte nur noch tot geborgen werden.
Unglücksfälle 21-Jähriger in Lawine umgekommen Flims GR - Oberhalb des Segna-Gletschers bei Flims im ...
Wer einen Menschen rettet, rettet die ganze Welt
Das Care Team bietet Firmen in tragischen Situationen psychologische Nothilfe.
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 4°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 8°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen 6°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 4°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 3°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 6°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Lugano 10°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten