Rad: Vuelta 16. Etappe
Beat Zberg spurtete knapp am Podest vorbei
publiziert: Dienstag, 25. Sep 2001 / 17:28 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 25. Sep 2001 / 19:16 Uhr

Murcia - In der 16. Etappe der Spanien-Rundfahrt hat Beat Zberg einen weiteren Tagessieg knapp verpasst. Nach 153 km landete der Schweizer im Spurt einer 30-köpfigen Spitzengruppe mit allen Favoriten hinter dem tschechischen Überraschungssieger Tomas Konecny und den beiden Spaniern David Etxebarria und Angel Edo auf Platz 4. Leader blieb Oscar Sevilla 25 Sekunden vor Angel Casero.

Zwar wurde die erste Etappe der letzten Woche im Schnitt mit 48 km/h durchmessen, aber beim Bergpreis der 2. Kategorie 15 km vor dem Ziel blieben die Sprinter mit Ausnahme von Edo auf der Strecke. Bloss 30 Fahrer mit allen Gesamtersten kamen ungeschoren über die ruppige Steigung und die tückische Abfahrt auf einer schmalen, schlecht asphaltierten Strasse. Neben Zberg gehörte als zweiter Schweizer auch Fabian Jeker der Vorhut an. Am schnellsten hatte Carlos Sastre den Aufstieg hinter sich gebracht, der Spanier stürzte in der Abfahrt aber über eine steinige Böschung hinunter und beendete die Etappe mit Schmerz verzerrtem Gesicht.

Die besseren Abfahrer Richard Virenque (Fr) und José Luis Rubiera (Sp), die zuvor zum Konter angesetzt hatten, überholten Sastre und wurden erst kurz vor dem Ziel gestellt. Insbesondere die Equipe von Edo mit Jeker kümmerte sich um die Verfolgung. Aber Routinier Edo vermochte aus der Arbeit seiner Teamkollegen kein Kapital zu schlagen und verbuchte einmal mehr bloss einen Ehrenplatz.

So war der Weg frei für den 28-jährigen Konecny, der den weitaus bedeutendsten Erfolg seiner Karriere errang. Konecny war für den insgesamt vierten tschechischen Teilerfolg in der Vuelta besorgt, nachdem Sprinter Jan Svorada vor vier Jahren ein Hattrick geglückt war. Konecny ist zwar schon seit fünf Jahren Profi, aber erst auf diese Saison hin fand er Unterschlupf in einer renommierten Sportgruppe (Domo). Schon in der Tour de Suisse war der Tscheche positiv aufgefallen, als er die 7. Etappe in Naters als Dritter beendete.

Spanien-Rundfahrt. 16. Etappe, Alcoy - Murcia (153 km):

1. Tomas Konecny (Tsch) 3:11:33 (48,019 km/h). 2. David Etxebarria (Sp). 3. Angel Edo (Sp). 4. Beat Zberg (Sz). 5. Igor Pugaci (Mold). 6. Oscar Sevilla (Sp). 7. Giuliano Figueras (It). 8. Santiago Botero (Sp). 9. Felix Garcia Casas (Sp). 10. Fernando Escartin (Sp). 11. Levi Leipheimer (USA). 12. Angel Casero (Sp). 13. José Maria Jimenez (Sp). 14. Claus Möller (Dä). 15. Unai Osa (Sp). 16. Aitor Osa (Sp). 17. David Canada (Sp). 18. Richard Virenque (Fr). 19. Peter Farazjin (Be). 20. David Plaza (Sp), alle gleiche Zeit.

Ferner: 29. Fabian Jeker (Sz) 0:05 zurück. 74. Rolf Huser (Sz) 5:32. 75. Erik Zabel (De). 80. Niki Aebersold (Sz), beide gleiche Zeit. 83. Mauro Gianetti (Sz) 7:19. 123. Alex Zülle (Sz), gleiche Zeit.

Gesamtklassement: 1. Sevilla 55:04:58. 2. Casero 0:25. 3. Juan Miguel Mercado (Sp). 4. Roberto Heras (Sp) 2:02. 5. Plaza 3:31. 6. Leipheimer 3:55. 7. José Luis Rubiera (Sp) 4:59. 8. Aitor Osa 5:47. 9. Iban Mayo (Sp) 6:59. 10. Escartin 7:18. 11. Möller 7:27. 12. Roberto Laiseka (Sp) 7:56. 13. Santiago Blanco (Sp) 9:17. 14. Ingio Cuesta (Sp) 10:06. 15. Manuel Beltran (Sp) 12:32. 16. Jimenez 14:00. 17. Garcia Casas 15:04. 18. Luis Perez (Sp) 15:13. 19. José Gomez (Sp) 17:00. 20. Konecny 17:20.

Ferner: 27. Zberg 32:28. 73. Jeker 1:23:35. 87. Aebersold 1:41:09. 104. Gianetti 1:55:02. 106. Zülle 1:58:17. 111. Huser 2:03:14.

(sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung vor Esteban Chaves.
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung ...
Die Korken knallen zum zweiten Mal  Vincenzo Nibali gewinnt nach seinen zwei Parforce-Leistungen am Freitag und Samstag zum zweiten Mal nach 2013 den Giro d'Italia. Sieger der flachen Schlussetappe nach Turin wird Nikias Arndt. mehr lesen 
Tagessieg für Taaramäe  Vincenzo Nibali schnappt sich auf der zweitletzten Giro-Etappe die Maglia rosa von Esteban Chaves und ... mehr lesen  
Vincenzo Nibali führt die Gesamtwertung an. (Archivbild)
Trotz Rippenbruch  Der Niederländer Steven Kruijswijk bricht sich bei seinem spektakulären Sturz in der 19. Etappe des Giro d'Italia eine Rippe. Trotzdem will der ehemalige Leader die Italien-Rundfahrt zu Ende fahren. mehr lesen  
Chaves liegt in der Gesamtwertung 44 Sekunden vor Nibali.
Nibali holt sich Etappensieg  Der Italiener Vincenzo Nibali gewinnt die schwierige 19. Etappe des Giro d'Italia solo und rückt im ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 11°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 12°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 11°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 10°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 12°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 12°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten