Béatrice Wertli ist neue CVP-Generalsekretärin
publiziert: Freitag, 31. Aug 2012 / 21:59 Uhr / aktualisiert: Samstag, 1. Sep 2012 / 18:25 Uhr

Bern - Die frühere CVP-Sprecherin Béatrice Wertli ist am Freitag vom Parteipräsidium der CVP Schweiz zur neuen Generalsekretärin der Partei ernannt worden. Sie übernimmt ihre neue Funktion per 1. Dezember 2012 und tritt die Nachfolge von Tim Frey an, wie die Partei mitteilte.

Hauser Kommunikation: Ihr Plus in Kommunikation, Public Affairs, Public Relations, Moderation.
Bis zu ihrem Amtsantritt wird das Generalsekretariat weiterhin ad-interim von Alexandra Perina-Werz geführt. Béatrice Wertli kehrt damit zu ihrer früheren Wirkungsstätte, dem Generalsekretariat der CVP Schweiz zurück: Von 2001 bis 2005 war sie Kommunikationschefin der Partei.

Anschliessend arbeitete sie in verschiedenen Führungsfunktionen, unter anderem bei der Schweizerischen Post und dem Bundesamt für Sport. Die Aargauerin Béatrice Wertli hat in Genf internationale Beziehungen studiert und verfügt über einen Mastertitel der Universität Genf.

Wertli ist zur Zeit als Beraterin bei einer Berner Kommunikationsagentur tätig. Sie ist zudem Co-Fraktionspräsidentin der BDP/CVP-Fraktion im Berner Stadtrat (Parlament). Wertli ist verheiratet mit Preisüberwacher Stefan Meierhans, hat zwei Kinder und lebt mit ihrer Familie in Bern.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Hauser Kommunikation: Ihr Plus in Kommunikation, Public Affairs, Public Relations, Moderation.
«Was in letzter Zeit abgeht zwischen gewissen Parteipräsidenten, ist daneben», sagte FDP-Präsident Philipp Müller in der «Schweiz am Sonntag».
«Was in letzter Zeit abgeht zwischen gewissen Parteipräsidenten, ist ...
Rassismus  Bern - Die Präsidentin der Eidg. Kommission gegen Rassismus, Martine Brunschwig-Graf, verurteilt Rassismusvorwürfe gegen die SVP, wie sie jüngst von Parteipräsidenten vorgebracht worden waren. Das sei kontraproduktiv und verschärfe bloss die Tonart. 
Presseschau: Iraker in der Schweiz wegen IS-Ableger in U-Haft Bern - Eine IS-Zelle in der Schweiz, ein neuer ...
SP-Präsident Levrat wirft der SVP «faschistische Züge» vor Bern - Nach BDP-Präsident Martin Landolt greift auch ... 2
BDP-Präsident will keine SVP-Vertretung im Bundesrat Bern - Ob seine Partei einen Bundesratssitz hat, ist für ...
Bundeshaushalt  Bern - Der Bundesrat will am geplanten Sparprogramm festhalten, obwohl dieses im Parlament gescheitert ist. ...  
Widersprüchliche Signale aus dem Parlament. (Archivbild)
Bundesrätin Widmer-Schlumpf äussert sich auch zu den jüngsten Diskussionen um Reformen bei den Volksrechten, namentlich bei den Volksinitiativen.
Sparauftrag könnte laut Widmer-Schlumpf 2600 Stellen kosten Bern - Das Parlament will vom Bundesrat wissen, wie 300 Millionen Franken beim Bundespersonal gespart werden ...
Titel Forum Teaser
  • kubra aus Port Arthur 3154
    Hat was irgendwie so, als ob wir Schutzgeld zahlen gestern 13:31
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2443
    Die... CH ist weiterhin ein Rückzugsgebiet für Jiadisten aus der ganzen Welt. ... gestern 13:25
  • Kassandra aus Frauenfeld 1001
    Ein zweischneidiges Schwert... Der Tagi schrieb am 29.12.2013: "Innerhalb von nur vier Jahren wurden ... Fr, 19.09.14 20:05
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2443
    Lediglich... eine Show-Veranstaltung der Organisation "Gewählte Stimme". Die Show ... Mi, 17.09.14 16:57
  • KangiLuta aus Wila 208
    Kassandra Sehr guter Kommentar! Ich frage mich sowieso schon lange, warum sich ... Mi, 17.09.14 12:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2443
    Was... für ein Glück, das es die ECRI gibt, in diesen trüben Zeiten! Ja, und ... Di, 16.09.14 16:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1001
    Die Macht der Gewohnheit Schneider-Ammann sagt, Steueroptimierung sei schweizerisch. Das ist ... Mo, 15.09.14 18:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1001
    Die Zeiten haben sich eben verändert! Was früher vielleicht einmal gang und gäbe war, ist heute obsolet. Es ... So, 14.09.14 16:37
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 14°C 17°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 12°C 16°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 16°C 20°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 14°C 22°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 15°C 21°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Genf 17°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 17°C 25°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten