Infotipp
Bedrohte Tiere für die Uhren- und Luxusindustrie
publiziert: Montag, 13. Mai 2013 / 08:23 Uhr
«Galuchat» ist ein Exotenleder, das von bedrohten Tierarten gewonnen wird: Rochen und Haien.
«Galuchat» ist ein Exotenleder, das von bedrohten Tierarten gewonnen wird: Rochen und Haien.

Die Stiftung für das Tier im Recht (TIR) warnt vor unbemerktem Kauf von Tierquälerei: «Galuchat» nennt man die Haut von Rochen, Haien und anderen Fischarten, wenn diese zu Leder für Textilien und Luxus-Uhrenarmbänder verarbeitet wird.

2 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Non au Galuchat
Kaufen Sie keine Produkte mit «Galuchat»-Leder.
www.galuchat.ch

Es handelt sich um ein Produkt, das aus verschiedenen Gründen problematisch ist: Die Art und Weise, wie die Tiere gefangen und getötet werden ist ebenso dramatisch wie die Tatsache, dass hierbei oftmals Arten betroffen sind, deren Überleben keineswegs gesichert ist. Kaufen Sie daher keine Uhrenarmbänder oder andere Produkte mit «Galuchat»-Leder.

Bitte lesen Sie weiter: http://www.galuchat.ch

 

(li/Tier im Recht)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Fashion Die Tierschutzorganisation PETA ... mehr lesen
Carine Roitfeld hat die Tierschutzorganisation PETA gegen sich aufgebracht.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Eine Kastrationspflicht für Katzen wurde im Ausland bereits an verschiedenen Orten erfolgreich eingeführt.
Eine Kastrationspflicht für Katzen wurde im Ausland bereits an verschiedenen ...
Jetzt Petition unterschreiben  Die Tierschutzorganisationen Network for Animal Protection (NetAP) und Stiftung für das Tier im Recht (TIR) fordern Bundesrat und Parlament auf, eine Kastrationspflicht für Freigänger-Katzen einzuführen, um die übermässige Vermehrung von Katzen einzudämmen und so das Katzenleid in der Schweiz zu vermindern. mehr lesen 
20 Jahre Tier im Recht  Die Stiftung für das Tier im Recht (TIR) feiert ihr 20-jähriges Bestehen. Im Rahmen eines Jubiläumsanlasses verleiht sie erstmals den internationalen «TIR ... mehr lesen
Die TIR setzt sich seit Jahren für Importverbote tierquälerisch erzeugter Produkte ein.
Jagdtourismus  Seit Anfang des Jahres widmet sich die ... mehr lesen  
TIR-Flyer Nr. 33  Das Mit- und Vorführen von Wildtieren in ... mehr lesen
TIR-Themenflyer «Keine Wildtiere im Zirkus».
Frauenrechtlerin Ada Wright in London, 1910: Alles könnte anders sein, aber nichts ändert sich.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 0°C 8°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 2°C 9°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen -2°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 0°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Luzern 1°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 4°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Lugano 8°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten