Bei Berlusconi hängt Haussegen schief
publiziert: Sonntag, 10. Apr 2005 / 07:51 Uhr

Rom - Nach dem Wahlfiasko bei den italienischen Regionalwahlen hängt der Haussegen im Regierungsbündnis von Silvio Berlusconi schief. Der Ministerpräsident erklärte sich nun zu einem Überdenken bereit.

5 Meldungen im Zusammenhang
Die Verfassungsreform der Föderalismuspläne hatte bei seinen Koalitionspartner, der rechten Nationalen Allianz (AN) von Gianfranco Fini und der christdemokratischen UDC, Kritik hervorgerufen.

Berlusconi war nach den Wahlen vom letzten Sonntag und Montag wegen der Stimmenverluste seiner Partei Forza Italia noch zusätzlich unter Druck geraten.

Für den Aufschwung einsetzen

Berlusconi gab inzwischen in einem Schreiben an AN-Chef Fini seine Wahlniederlage zu. Er versprach, sich in den kommenden Monaten verstärkt für einen wirtschaftlichen Aufschwung und für die Entwicklung Süditaliens einzusetzen.

Der Regierungschef, der bei den Parlamentswahlen im kommenden Jahr gegen Oppositionschef Romano Prodi antreten will, hofft, so den Zusammenhalt seiner Mitte-Rechts-Koalition zu stärken.

AN und UDC beschuldigen Berlusconi, zu starke Sympathie für die rechtspopulistische Lega Nord zu haben, die drittstärkste Partei im Regierungsbündnis.

Die stark zentralistisch orientierte AN opponiert gegen die Pläne der Lega Nord zur Föderalisierung des Landes, die in einem Verfassungsreformpaket enthalten sind.

Lega Nord droht

Die Lega Nord drohte unterdessen mit dem Austritt aus dem Koalitionsbündnis, sollte Berlusconi an den Vereinbarungen über den Föderalismus rütteln.

Die Lega Nord war 2001 einer Koalition mit Berlusconi eingegangen, weil sich dieser zur Föderalisierung des Landes verpflichtet hatte.

(bsk/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Rom - Der italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi denkt über vorgezogene ... mehr lesen
Berlusconi will eigentlich sein Mandat bis zuletzt ausüben.
Bud Spencer konnte seinem Parteichef Berlusconi nicht helfen. (Archiv)
Rom - Der Filmschauspieler Bud ... mehr lesen
Rom - Italiens Regierungschef ... mehr lesen
Silvio Berlusconi will sein Programm durchziehen.
Für Silvio Berlusconi wird die Luft allmählich dünn.
Rom - Italiens Regierungschef Silvio ... mehr lesen
Rom - In Italien schlägt die ... mehr lesen
Silvio Berlusconi hatte im Fernsehen über den Abzug der Truppen geplaudert.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der erste Wahlgang soll annuliert werden.
Der erste Wahlgang soll annuliert werden.
Untersuchungskommission empfiehlt Neuwahlen  Port-au-Prince - Angesichts Haitis anhaltender Wahlkrise hat eine unabhängige Untersuchungskommission Neuwahlen für das Präsidentenamt empfohlen. Der Leiter der Kommission, François Benoit, riet am Montag zur Annullierung des ersten Wahlgangs der Präsidentenwahl. mehr lesen 
Befürworter holen auf  London - Die Gegner eines Verbleibs ... mehr lesen
Noch 51 Prozent befürworten einen Verbleib in der EU.
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat unter Donald Trump antreten. «Ich wäre nicht die richtige Wahl für ihn», sagte Rubio dem ... mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -3°C 2°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Basel -4°C 3°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -4°C 2°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -3°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Luzern -2°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Genf -1°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
Lugano 0°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten