Bei immer höheren ÖV-Preisen wird Auto zunehmend zur Konkurrenz
publiziert: Mittwoch, 12. Sep 2012 / 14:54 Uhr
Am meisten unter den hohen Kosten hätten ÖV-Benutzer in Kleinstädten zu leiden, heisst es in der Mitteilung. (Symbolbild)
Am meisten unter den hohen Kosten hätten ÖV-Benutzer in Kleinstädten zu leiden, heisst es in der Mitteilung. (Symbolbild)

Zürich - Der öffentliche Nahverkehr in der Schweiz hat sich insgesamt verbessert. Zu diesem Schluss kommt eine Studie der Umweltorganisation umverkehR, die den Tram- und Busverkehr in 53 Städte und Agglomerationen verglichen hat. Wegen der hohen Tarife ist das Auto aber zunehmend eine Konkurrenz.

3 Meldungen im Zusammenhang
Fast die Hälfte der untersuchten Gebiete erhielten die Bewertung «gut» oder «sehr gut», wie umverkehR am Mittwoch mitteilte. Über das beste Angebot im öffentlichen Verkehr verfügen erwartungsgemäss grosse Städte und Agglomerationen. An der Spitze liegen Zürich, St. Gallen und Genf.

Einzig Sitten, Nyon und Bulle schnitten ungenügend ab. In diesen drei Städten fahren die Busse vergleichsweise selten und langsam. Zudem sind die Preise für Einzelfahrten sehr hoch.

Von hohen Tarifen betroffen sind aber generell alle ÖV-Benutzer. Während die Teuerung seit 2003 etwa 7 Prozent betragen habe, stiegen beispielsweise die Preise für Monatsabonnemente im gleichen Zeitraum um 21 Prozent, sagte Christian Harb, Projektleiter des ÖV-Tests.

Kleinstädtler müssen es ausbaden

Am meisten unter den hohen Kosten hätten ÖV-Benutzer in Kleinstädten zu leiden, heisst es in der Mitteilung. Wer innerhalb dieser kleinen Gebiete verkehre, bezahle etwa gleich viel, wie wenn er das eigene Auto benützen würde. Damit gerate der öffentliche Verkehr im Vergleich zum motorisierten Individualverkehr weiter ins Hintertreffen.

UmverkehR sieht die Herausforderung darin, den öffentlichen Personennahverkehr auch in Kleinstädten so attraktiv zu gestalten, dass er als ebenso selbstverständlich erachtet werde, wie es in Grossstädten bereits der Fall sei, schreibt die Organisation. Untersucht hat umverkehR das Tram- und Bus-Angebot von 53 Städten, Agglomerationen und Agglomerationsgemeinden in der Schweiz.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Bahn- und Busfahren wird nächstes Jahr für einmal nicht teurer: Nachdem die Abonnemente und Billette letztes ... mehr lesen
Die Billette bleiben nächstes Jahr gleich teuer.
Die Leute nehmen immer öfter den Zug.
Bern - Die Schweizer Bevölkerung legt für Freizeit, Beruf und Einkaufen immer ... mehr lesen 2
Bern - Autofahrten in der Freizeit machen einen grossen Teil des gesamten Verkehrsaufkommens aus. Laut ... mehr lesen
Die Wahl des Autos ist oft eine Routine-Handlung.
Ein Jumbolino der Swiss musste durchstarten. (Archivbild)
Ein Jumbolino der Swiss musste durchstarten. (Archivbild)
Swiss-Jumbolino muss durchstarten  Zürich - Weil sich ein Ambulanz-Helikopter des TCS am Dienstagvormittag unerlaubterweise im Luftraum des Flughafens Zürich befand, hat ein Swiss-Jumbolino durchstarten müssen. Die Flugsicherung Skyguide bestätigte am Donnerstag eine entsprechende Meldung des «Tages-Anzeigers» 
80 MH17-Leichen noch nicht geborgen?  Sydney - Auf Bitten der Vereinten Nationen hat die ukrainische Armee am Donnerstag eine ...
Absturzstelle des Flugzeuges
Kämpfe blockieren Zugang zur MH17-Absturzstelle in der Ostukraine Kuala Lumpur - Die internationale Untersuchung an der ...
EU setzt russische Geheimdienstchefs auf Sanktionsliste Bern - Die EU hat wegen der Ukraine-Krise Strafmassnahmen gegen ...
Neues Wrackteil der MH17 gefunden - weitere Leichen Melbourne - Ermittler haben in der Ostukraine ein neues grosses ... 2
«Unvorsichtiges Fahren»  Windisch AG/Trøndelag NO - Einen Tag nach dem tödlichen Carunglück in Norwegen ist der Fahrer wegen unvorsichtigen Fahrens angeklagt worden. Beim Unfall waren am Dienstag eine Schweizerin und zwei Schweizer ums Leben gekommen. Ein weiterer Schweizer erlag am Mittwoch seinen schweren Verletzungen.  
Titel Forum Teaser
  • Midas aus Dubai 3394
    Die EU Die EU ist eine scheindemokratisierte, zentralistische, ideologische ... heute 01:23
  • Midas aus Dubai 3394
    Oh je 2 Bitte das mal auf Diskussionsbasis lesen. Ich verteidige weder die ... heute 01:10
  • Midas aus Dubai 3394
    Mensch Kassandra Ich bin nicht rechts, sondern liberal. Etwas was ihren Geist ... heute 00:51
  • royalbobcat aus Sutz 9
    Verantwortung ?? Wir sind nicht für den Flüchtlings Strom nach Europa verantwortlich. ... gestern 22:58
  • Tom61 aus Baden 6
    Zum Nachdenken: Weshalb genau wurde dieses Plakat nicht als "rassistisch", i.e. ... gestern 21:25
  • royalbobcat aus Sutz 9
    Meiner Meinung nach Genau deswegen möchte ich dass die Schweiz so bleibt wie sie heute ist . Dass wir ... gestern 21:25
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2334
    Blender "erfülle auch den Tatbestand der Rassendiskriminierung, machte der ... gestern 20:28
  • Radiation aus ennetbürgen 1
    Gesund bleiben Gibt es wirklich Menschen die absichtlich schädliche Stoffe für die ... gestern 20:25
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 14°C 19°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Basel 12°C 21°C leicht bewölkt leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
St.Gallen 14°C 20°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Bern 16°C 25°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 17°C 23°C bewölkt, Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Genf 14°C 26°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 16°C 30°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten