Schweizer ÖV immer besser und teurer
Bei immer höheren ÖV-Preisen wird Auto zunehmend zur Konkurrenz
publiziert: Mittwoch, 12. Sep 2012 / 14:54 Uhr
Am meisten unter den hohen Kosten hätten ÖV-Benutzer in Kleinstädten zu leiden, heisst es in der Mitteilung. (Symbolbild)
Am meisten unter den hohen Kosten hätten ÖV-Benutzer in Kleinstädten zu leiden, heisst es in der Mitteilung. (Symbolbild)

Zürich - Der öffentliche Nahverkehr in der Schweiz hat sich insgesamt verbessert. Zu diesem Schluss kommt eine Studie der Umweltorganisation umverkehR, die den Tram- und Busverkehr in 53 Städte und Agglomerationen verglichen hat. Wegen der hohen Tarife ist das Auto aber zunehmend eine Konkurrenz.

Carsharing: Mobility stellt schweizweit 2`650 Fahrzeuge an 1'395 Standorten rund um die Uhr in Selbstbedienung zur Verfügung.
3 Meldungen im Zusammenhang
Fast die Hälfte der untersuchten Gebiete erhielten die Bewertung «gut» oder «sehr gut», wie umverkehR am Mittwoch mitteilte. Über das beste Angebot im öffentlichen Verkehr verfügen erwartungsgemäss grosse Städte und Agglomerationen. An der Spitze liegen Zürich, St. Gallen und Genf.

Einzig Sitten, Nyon und Bulle schnitten ungenügend ab. In diesen drei Städten fahren die Busse vergleichsweise selten und langsam. Zudem sind die Preise für Einzelfahrten sehr hoch.

Von hohen Tarifen betroffen sind aber generell alle ÖV-Benutzer. Während die Teuerung seit 2003 etwa 7 Prozent betragen habe, stiegen beispielsweise die Preise für Monatsabonnemente im gleichen Zeitraum um 21 Prozent, sagte Christian Harb, Projektleiter des ÖV-Tests.

Kleinstädtler müssen es ausbaden

Am meisten unter den hohen Kosten hätten ÖV-Benutzer in Kleinstädten zu leiden, heisst es in der Mitteilung. Wer innerhalb dieser kleinen Gebiete verkehre, bezahle etwa gleich viel, wie wenn er das eigene Auto benützen würde. Damit gerate der öffentliche Verkehr im Vergleich zum motorisierten Individualverkehr weiter ins Hintertreffen.

UmverkehR sieht die Herausforderung darin, den öffentlichen Personennahverkehr auch in Kleinstädten so attraktiv zu gestalten, dass er als ebenso selbstverständlich erachtet werde, wie es in Grossstädten bereits der Fall sei, schreibt die Organisation. Untersucht hat umverkehR das Tram- und Bus-Angebot von 53 Städten, Agglomerationen und Agglomerationsgemeinden in der Schweiz.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Bahn- und Busfahren wird nächstes Jahr für einmal nicht teurer: Nachdem die Abonnemente und Billette letztes ... mehr lesen
Die Billette bleiben nächstes Jahr gleich teuer.
Die Leute nehmen immer öfter den Zug.
Bern - Die Schweizer Bevölkerung legt für Freizeit, Beruf und Einkaufen immer ... mehr lesen 2
Bern - Autofahrten in der Freizeit machen einen grossen Teil des gesamten Verkehrsaufkommens aus. Laut ... mehr lesen
Die Wahl des Autos ist oft eine Routine-Handlung.
Ihr Partner für Signalisations-Projekte
Carsharing: Mobility stellt schweizweit 2`650 Fahrzeuge an 1'395 Standorten rund um die Uhr in Selbstbedienung zur Verfügung.
Am Morgen verschärfte sich die Lage zusätzlich wegen eines Unfalls auf der Autobahn A1.
Am Morgen verschärfte sich die Lage zusätzlich wegen ...
Im Kanton Waadt  Lausanne - Zum Start in die neue Arbeitswoche ist den Pendlern auf der Bahnstrecke zwischen Lausanne und Yverdon viel Geduld abverlangt worden. Wegen des Zugunfalls bei Daillens VD mussten sie auf Ersatzbusse umsteigen. 
Bei Zugunglück in Daillens flossen fast 25 Tonnen Schwefelsäure aus Cossonay VD - Bei einem Zugunglück im waadtländischen ...
Güterzug mit Gefahrengut entgleist im Waadtland Cossonay VD - Sechs Zisternenwagen eines Güterzugs mit Gefahrengut sind in ...
Die Umstände und die Ursache des Unfalls sind noch unklar.
Zwei Verletzte  Bern - Ein Kleinflugzeug ist am ...  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1324
    Eigenartige Empathie Menschen, die vor den Mörderbanden der IS flüchten, weil sie ums nackte ... heute 00:40
  • BigBrother aus Arisdorf 1466
    She likes the dreamer! Wir können uns heute schon auf die Wortmeldungen der Kronprinzessin ... gestern 17:20
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2962
    "vorläufige Aufnahme von 80'000 Flüchtlingen" Immer wenn ein Politiker etc. einen solchen Spruch loslässt, müsste ... So, 26.04.15 13:13
  • thomy aus Bern 4235
    Zu Burka ja oder nein! - Vorerst einmal sage ich klar JA - zum Burkaverbot. - Resp. Nein zum ... Sa, 25.04.15 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1324
    Wieder mal ein Grund, sich selbstzufrieden zu isolieren. Gut, ich kenne die Kriterien nicht, ... Sa, 25.04.15 11:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2962
    Die... Burka ist nicht irgendein Kleidungsstück oder Teil der Folklore wie es ... Fr, 24.04.15 21:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1324
    Es ist zum Heulen! Der Kleinsparer und Rentner wird mit dem Negativzins bestohlen. Die ... Fr, 24.04.15 18:47
  • Vitalis aus Hallau 46
    Beste Blender? wohl eher Spitze im Blenden. Weshalb haben wir mit die höchsten ... Fr, 24.04.15 09:48
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 9°C 14°C bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, starker Regen leicht bewölkt, starker Regen leicht bewölkt, starker Regen leicht bewölkt, starker Regen leicht bewölkt, starker Regen
Basel 9°C 12°C bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, starker Regen leicht bewölkt, starker Regen leicht bewölkt, starker Regen leicht bewölkt, starker Regen leicht bewölkt, starker Regen
St.Gallen 11°C 18°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Bern 10°C 19°C bewölkt, Gewitter, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Luzern 11°C 20°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, starker Regen bewölkt, starker Regen bewölkt, starker Regen bewölkt, starker Regen bewölkt, starker Regen
Genf 12°C 20°C bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Lugano 12°C 13°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten