Zum 80. Todestag von Königin Astrid
Belgiens König Philippe gedenkt verunfallter Grossmutter
publiziert: Samstag, 29. Aug 2015 / 16:44 Uhr

Küssnacht SZ - Der belgische König Philippe hat am Samstag bei einem Privatbesuch in Küssnacht seiner toten Grossmutter Astrid gedacht. Diese war dort vor 80 Jahren bei einem Autounfall gestorben. Ihr Tod hatte die Menschen ähnlich bewegt wie das Schicksal von Prinzessin Diana.

Der 55-jährige Monarch landete am Samstagmorgen an Bord einer Militärmaschine auf dem Flugplatz Emmen LU. Gegen 12 Uhr traf er beim «Königin Astrid Memorial» in Küssnacht SZ ein. Mitgenommen hatte der König seinen 12-jährigen Sohn Prinz Gabriel. Für beide war es der erste Besuch an der Unfallstelle.

Die Beiden wurden bei ihrem Privatbesuch bei brütender Hitze von gegen 200 Schaulustigen, darunter zahlreiche Auslandbelgier, herzlich empfangen.

Beim mit vier Kränzen geschmückten Kreuz, das den Ort markiert, wo Astrid starb, hielten Philippe und Gabriel eine Gedenkminute ab. Das Kreuz besteht aus schwedischem Granit, denn Astrid entstammte der schwedischen Königsfamilie.

Danach besuchte der König mit dem Bezirksrat Küssnacht und weiteren Ehrengästen bei der Astrid-Kapelle eine Messe, die von einem Bruder des Klosters Einsiedeln gestaltet wurde. Anschliessend stand ein privates Mittagessen im Swiss-Chalet in Merlischachen SZ auf dem Programm.

Philippe, der dem Haus Sachsen-Coburg und Gotha angehört, ist seit 2013 König von Belgien. Er folgte als ältester Sohn seinem Vater Albert II, der im Alter von 79 Jahren abdankte. Philippe hat zwei Geschwister, Prinz Laurent und Prinzessin Astrid. Mit seiner Frau Mathilde hat er vier Kinder. Prinz Gabriel ist nach Kronprinzessin Elisabeth der zweitälteste Spross.

Der König lenkte das Cabriolet

Der Unfalltod von Königin Astrid hatte vor 80 Jahren in einem ähnlichen Ausmass die Menschen bewegt, wie 62 Jahre später das Schicksal der britischen Prinzessin Diana. Das Auto war von Astrids Gatten, König Leopold III, gefahren worden.

Das Cabriolet kam kurz vor Küssnacht von der Strasse ab und fuhr in einen Baum. Astrid wurde aus dem Wagen geworfen und war sofort tot. Der König verletzte sich nur leicht.

Astrid hinterliess drei Kinder, unter ihnen die späteren Könige Baudouin und Albert. Mit einem vierten Kind war sie schwanger. Die beliebte Königin, die frei von höfischer Steifheit war, wurde durch ihren frühen Tod zur Legende.

Unfallstelle zieht Besucher an

Bis 1992 stand oberhalb der Unfallstelle der Baum, mit dem der Wagen kollidiert war. Doch während Sturm Vivian wurde der Baum umgeweht. Das Unglücksauto liegt an der tiefsten Stelle des Vierwaldstättersees. Dort war das Auto auf Wunsch des Königs hin versenkt worden.

Die Eidgenossenschaft schenkte Belgien das Land, auf dem das Königspaar verunglückt war. Zehn Monate nach dem Unfall wurde am Unfallort im Gedenken an die Königin die Astrid-Kapelle eingeweiht.

Der Unfallort ist zu einer Wallfahrtsstätte für Touristen aus Belgien geworden. Vor fünf Jahren besuchte der damalige König Albert II Küssnacht und nahm ebenfalls an einer Messefeier für seine verstorbene Mutter teil.

(jz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der kleine Prinz verschlief einen grossen Teil der Feier. (Archivbild)
Der kleine Prinz verschlief einen grossen Teil der Feier. ...
Madeleine und Frederik sind die Taufpaten  Stockholm - Prinz Oscar, Sohn von Schwedens Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel, ist am Freitag in Stockholm getauft worden. Der knapp drei Monate alte Junge ist das zweite Kind des Paars. mehr lesen 
Debatte über Austritt aus EU  London - Inmitten der Debatte über einen Austritt Grossbritanniens aus der EU hat Queen Elizabeth II. die Grundzüge des Regierungsprogramms für die kommenden Monate vorgestellt. Vorgesehen sind Massnahmen gegen Extremismus und Korruption und eine Reform des Strafvollzugs. mehr lesen  
Party auf Schloss Windsor  Windsor - Mit einem auch filmischen Rückblick auf mehr als 60 Jahre Regentschaft sind am ... mehr lesen  
90. Geburtstag  Windsor - Königin Elizabeth II. hat am Sonntagabend die Abschluss-Show zu ihrem 90. Geburtstag eröffnet. Vor rund 5500 Zuschauern in einer Arena nahe Schloss Windsor trafen die Königin und Prinzgemahl Philip per Kutsche ein. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 2°C 2°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt
Basel -1°C 4°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel freundlich
St. Gallen 1°C 1°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Bern 1°C 1°C Wolkenfelder, Flockenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 2°C 2°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt
Genf 2°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer bewölkt, etwas Regen
Lugano 4°C 5°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten