Dimitrov und Mathieu eliminiert
Bellucci und Tipsarevicins ziehen ins Finale ein
publiziert: Samstag, 21. Jul 2012 / 16:13 Uhr / aktualisiert: Samstag, 21. Jul 2012 / 19:25 Uhr
Thomaz Bellucci jubelt über den Finaleinzug.
Thomaz Bellucci jubelt über den Finaleinzug.

Der Brasilianer Thomaz Bellucci, der Turniersieger von 2009, steht in Gstaad wieder im Final. Er trifft auf den Serben Janko Tipsarevic.

Bellucci gewann den ersten Halbfinal gegen Grigor Dimitrov mit 7:6 (7:3), 7:6 (7:5). Die Partie wurde bei nassen Bedingungen gespielt. Zweimal wurde sie wegen Regens unterbrochen. Zuerst für einige wenige Minuten vor dem ersten Tiebreak, danach für rund eine Stunde nach dem ersten Tiebreak. In den beiden Tiebreaks erwies sich Bellucci als klar besserer Spieler: In der ersten Kurzentscheidung zog er sogleich auf 6:1 davon, in der zweiten führte er schnell einmal mit 6:2, ehe Grigor Dimitrov noch drei Matchbälle abwehren konnte, beim vierten nach einer Stunde und 56 Minuten aber keine Chance mehr hatte.

Auch Tipsarevic, der als erster Top-10-Spieler seit Roger Federer vor acht Jahren im Final steht, sah sich im Halbfinal einigem Widerstand gegenübergestellt. Schliesslich gewann er gegen Paul Henri Mathieu mit 7:6 (12:10), 6:3. Mathieu kam im ersten Satz zu fünf Matchbällen, musste sich dann aber im Tiebreak mit 10:12 geschlagen geben. Den zweiten Satz dominierte Tipsarevic klar. Nachdem er in den ersten beiden Aufschlagsspielen Breakchancen vergab, gelang ihm im dritten das siegbringende Break.

Janko Tipsarevic und Thomaz Bellucci standen sich schon vor einer Woche am Stuttgarter Weissenhof-Turnier gegenüber. Dort gewann der Serbe auf dem Weg zu seinem ersten Turniersieg in dieser Saison im Halbfinal mit 6:4, 2:6, 6:4.

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
«Dieses Jahr ist das erste Mal, dass wir in der Schweiz feiern, seit ich selber Kinder habe«
«Dieses Jahr ist das erste Mal, dass wir in der Schweiz feiern, seit ich ...
Training leidet nicht  Erstmals seit vielen Jahren verbringt Roger Federer die Festtage in der Schweiz. Das Training soll darunter nicht leiden. Der eigentliche Formaufbau für die neue Saison ist erst im Februar nach dem Australian Open vorgesehen. 
Charity-Match  Roger Federer und Stan Wawrinka erspielen sich am Ende eines sensationellen Tennisjahres ...  
Roger Federer und Stan Wawrinka gaben sich die Ehre und lieferten einen furiosen Abschluss des grandiosen Tennis-Jahres 2014.
Rainer Schüttler gehört zu den Organisatoren des ATP-Turniers in Genf.
Erstmals in Genf  Hinter dem 2015 erstmals ausgetragenen ATP-Turnier in Genf stehen die ehemaligen ...  
Der Vertrag ist unterschrieben. (Archivbild)
Wawrinka unterschrieb für drei Jahre Mit Stan Wawrinka hat das neue Genfer ATP-Turnier der 250er-Kategorie, das vom 17. bis 23. Mai 2015 stattfinden wird, ein erstes ...
Titel Forum Teaser
  • Bogoljubow aus Zug 346
    Neuer Name Schalke nennt sich ab sofot Schalke 05 Mi, 26.11.14 00:01
  • EdmondDantes1 aus Zürich 14
    Realsatire vom Feinsten Hörte gestern beim Autofahren diese Meldung im Radio "Die ... Fr, 14.11.14 06:41
  • Kassandra aus Frauenfeld 1104
    Richtig. LinusLuchs Ein Korruptionsumpf ohne Gleichen diese FIFA. Auch keinelei Einsichten ... Do, 13.11.14 18:36
  • LinusLuchs aus Basel 51
    Welch Überraschung! Eine durch und durch korrupte Organisation untersucht sich selber. Das ... Do, 13.11.14 18:12
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2633
    Diese... Explosion der Emotionen beim Spiel am 14. Oktober ist nur ein Beispiel ... So, 02.11.14 21:12
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2633
    Diese... Explosion der Emotionen ist nur ein Beispiel dafür, wie instabil der ... Do, 16.10.14 10:15
  • Bogoljubow aus Zug 346
    Tolle Leistung! Übrigens: Ist Ihnen auch schon aufgefallen: Roger Federer hat fast so ... Sa, 11.10.14 19:32
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2633
    Dann muss... allerdings z. B. auch der Flughafen von Dubai boykottiert werden. Denn ... Mo, 22.09.14 18:59
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich -1°C 6°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel -1°C 6°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 1°C 10°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern -2°C 8°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern -1°C 8°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf -2°C 9°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 3°C 10°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten