BSC Young BoysFC BaselFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Jetzt wählen
Bencic, Küng und Schär als Newcomer nominiert
publiziert: Montag, 18. Nov 2013 / 11:48 Uhr
FCB-Überflieger Fabian Schär.
FCB-Überflieger Fabian Schär.

Ab sofort und bis am 8. Dezember können Sportfans über die Webseite www.sports-awards.ch den Newcomer 2013 im Schweizer Sport wählen. Nominiert sind Tennisspielerin Belinda Bencic, Radsportler Stefan Küng und Fussballer Fabian Schär.

Erfolg beginnt im Kopf - auch die Niederlage, das Versagen
Weiterführende Links zur Meldung:

Sports Awards
Zum Newcomer Voting 2013.
sports-awards.ch

Der Gewinner wird anlässlich der Fernseh-Gala «Credit Suisse Sports Awards», die am Sonntag, 15. Dezember in den Studios des Schweizer Fernsehens SRF in Zürich stattfindet, ausgezeichnet. An diesem Abend werden unter anderen auch die Sportlerin, der Sportler und das Team des Jahres erkoren.

Die Stimmen der Internet-User zählen in der Newcomer-Wahl zu einem Drittel. Die restlichen Stimmen stammen von den Vertretern der Schweizer Sportmedien sowie den Spitzensportlern von Swiss Olympic. Zur Auswahl bei der Nomination standen Athletinnen und Athleten, die im laufenden Jahr den Durchbruch auf internationalem Niveau geschafft haben.

Attraktive Preise zu gewinnen

Die drei Finalisten werden vom 3. bis 6. Dezember in der TV-Sendung «sportaktuell» auf SRF zwei porträtiert. Die drei Newcomer werden von Sarah Meier vorgestellt. Die ehemalige Eiskunstläuferin und Sportlerin des Jahres 2011 amtet seit dem vergangenen Jahr als Botschafterin der «Credit Suisse Sport Awards».

Der Besuch der Webseite www.sport-awards.ch lohnt sich ausserdem, weil unter den Abstimmenden attraktive Preise verlost werden. Zu gewinnen gibt es VIP-Tickets für das Heim-Länderspiel der Schweizer Fussball-Nationalmannschaft am 5. März 2014 sowie Einladungen zum Leichtathletik-Meeting Weltklasse Zürich und an die Tour de Suisse inklusive Fahrt im SRF-Begleitfahrzeug.

Belinda Bencic, Tennis, Jahrgang 1997 - Talent wird Belinda Bencic schon seit Jahren nachgesagt. In diesem Jahr zementierte sie jedoch ihren Status als weltbeste Juniorin mit souveränen Siegen am French Open und in Wimbledon. Mit den ersten beiden Siegen auf der WTA-Tour deutete die 16-Jährige zudem an, dass mit ihr auch bei den Erwachsenen zu rechnen ist. Im Oktober, ziemlich genau ein Jahr nach ihrem Debüt auf der WTA-Tour gegen Venus Williams (3:6, 1:6), besiegte sie in Osaka mit Lauren Davis (WTA 76 / USA) eine Spielerin aus den Top 100. Ihr bisheriges Meisterstück lieferte die Ostschweizerin mit slowakischen Wurzeln im Sommer ab, als sie bei den Juniorinnen 38 Siege hintereinander feierte und erst in den Halbfinals der U18-EM in Klosters gestoppt wurde. Vergleiche mit «Wunderkind» Martina Hingis liegen nahe - ihre Spuren dürfte Bencic mit Sicherheit auf den Tenniscourts hinterlassen.

Stefan Küng, Rad Bahn, 1993 - Der Ostschweizer ist der Hoffnungsträger einer neuen Radsportgeneration, die einmal in die Fussstapfen von Fabian Cancellara treten soll. Das Rüstzeug dazu holt sich der Thurgauer unter anderem auf der Bahn - wie einst auch Tour-de-France-Sieger Bradley Wiggins. In diesem Jahr überraschte Küng mit unerwarteten Erfolgen. Bei der Elite gewann er in Minsk WM-Bronze in der Einzelverfolgung. Und an der U23-EM in Anadia (Portugal) holte er in derselben Disziplin überlegen Gold. Auch weil die Einzelverfolgung nicht mehr olympisch ist, konzentriert sich Küng im Hinblick auf die Spiele 2016 in Rio de Janeiro auf die Mannschaftsverfolgung. Mit Küng als «Lokomotive» sicherte sich das Team in Portugal ebenfalls Gold. Zudem gewann der Vierer den Gesamtweltcup bei der Elite. Ambitionen besitzt Küng aber auch auf der Strasse: An der Tour de France auf die Champs-Élysées einzubiegen, bezeichnet er als (realistischen) Traum.

Fabian Schär, Fussball, 1991 - Sein Aufstieg verläuft kometenhaft: Innerhalb eines Jahres stieg Fabian Schär aus den Niederungen der Challenge League (FC Wil) zu einem der begehrtesten Verteidiger auf dem europäischen Transfermarkt auf. Drei Jahre nachdem er als 17-Jähriger in Wil debütiert hatte, engagierte der FC Basel den Verteidiger. Zwölf Monate später ist Schär Leistungsträger beim Schweizer Meister und Mitglied des A-Nationalteams. Sein Debüt für die Equipe von Trainer Ottmar Hitzfeld gab er im August beim 1:0-Sieg gegen Brasilien. Danach avancierte er in der WM-Qualifikation mit drei Treffern in ebenso vielen Partien gar zum besten Schweizer Torschützen - notabene als Innenverteidiger. Bleibt er gesund, wird Schär im Sommer 2014 zweifellos einen Platz in Hitzfelds WM-Team erhalten. Dem Vernehmen nach hat halb Europa Schär auf dem Einkaufszettel, darunter Topklubs wie Arsenal oder Borussia Dortmund.

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Nutze Deine Möglichkeiten!
Mentaltraining für Sport, Schule und Beruf
Aus- und Weiterbildung sowie Coaching im Bereich
Raphael Nuzzolo (l.) und die Berner hoffen in Monaco auf ein Wunder.
Raphael Nuzzolo (l.) und die Berner hoffen in Monaco auf ein Wunder.
Zu Gast bei Monaco  Die Young Boys haben nach dem 1:3 im Hinspiel in der 3. Runde der Champions-League-Qualifikation in Monaco nichts mehr zu verlieren. Für einmal steht nicht nur das Resultat im Vordergrund. 
Enttäuschung bei den Young Boys nach dem Spiel.
Bittere Berner Niederlage Die Young Boys stehen in der 3. Runde der Champions-League-Qualifikation mit dem Rücken zur Wand. Die Berner kassieren im Heimspiel gegen die AS ...
Nachfolge von Urs Meier im schwierigen Umfeld  Urs Meier war beim FCZ eine interne Trainer-Lösung gewesen. Präsident Ancillo Canepa ...
Gemäss Ancillo Canepa starten die Zürcher erst jetzt mit der Suche.
Chikhaoui wechselt nach Katar Am Tag der Entlassung von Trainer Urs Meier verliert der FC Zürich seinen Captain Yassine Chikhaoui.
Yassine Chikhaoui geht in die Wüste.
Der FCZ zieht die Reissleine: Urs Meier muss gehen.
Urs Meier als FCZ-Trainer gefeuert Am Tag nach der Derby-Niederlage gegen GC kam es beim FC Zürich zum grossen Knall. Trainer Urs Meier ist weg, Captain Yassine Chikhaoui ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1417
    Wo viel Schatten ist, ist irgendwo auch Licht. Für die kleinen Verbände hat sich Blatter ... Mo, 08.06.15 12:39
  • LinusLuchs aus Basel 109
    Selbstheilung unwahrscheinlich Das System Fifa, das Sepp Blatter von João Havelange übernommen und ... Fr, 05.06.15 09:33
  • Kassandra aus Frauenfeld 1417
    Ein neuer Präsident und alles ist wie zuvor und wieder gut? Nein, so geht das nicht! Die ... Do, 04.06.15 23:47
  • LinusLuchs aus Basel 109
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
  • LinusLuchs aus Basel 109
    Ein Scheich für den Status quo Michel Platini, Michael Van Praag, Luis Figo… – nein. Die ... Mi, 03.06.15 14:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3195
    Das... Ganze ging von den USA aus, bzw. dem ehemaligen New Yorker ... Mi, 03.06.15 10:05
  • HeinrichFrei aus Zürich 386
    Der US-Justiz ist nicht zu trauen Unser Sepp Blatter ist als Präsident der FIFA zurückgetreten. Gut. Das ... Mi, 03.06.15 07:34
  • Kassandra aus Frauenfeld 1417
    Also doch! Bisher hielt ich wenigstens den Chef selbst für nicht korrupt, wohl ... Mi, 03.06.15 00:04
Erfolg beginnt im Kopf - auch die Niederlage, das Versagen
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 19°C 22°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 16°C 21°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 20°C 26°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 16°C 25°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 18°C 27°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 20°C 26°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 21°C 29°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten