WTA-Turnier in Toronto
Bencic gewinnt gegen die Ex-Nummer 5 Bouchard
publiziert: Mittwoch, 12. Aug 2015 / 06:40 Uhr
Bencic ist auf der Gewinnerstrasse.
Bencic ist auf der Gewinnerstrasse.

Belinda Bencic erreicht beim glänzend besetzten Premier-Turnier in Toronto die zweite Runde. Die Ostschweizerin setzt sich 6:0, 5:7, 6:2 gegen die Kanadierin Eugenie Bouchard durch.

3 Meldungen im Zusammenhang
Ähnlich wie Timea Bacsinszky wenige Stunden zuvor vergab Bencic (WTA 20) gegen die fünf Plätze schlechter klassierte Bouchard im zweiten Satz die Chance auf einen klaren Sieg. Die Kanadierin wehrte beim Stand von 0:6, 4:5 aber einen Matchball der Schweizerin mit einer brillanten Vorhand ab. Im Gegensatz zu Bacsinszky behielt Bencic im entscheidenden Durchgang aber die Oberhand. Nach genau zwei Stunden verwertete sie mit einem präzisen Rückhand-Passierball ihren zweiten Matchball zum Sieg.

Bencic war brillant in die Partie gestartet. Im ersten Satz, den sie nach nur 23 Minuten 6:0 für sich entschied, unterlief ihr nur gerade ein unerzwungener Fehler. Die 21-jährige Kanadierin, vor zehn Monaten noch die Nummer 5 der Welt, konnte ihr fehlendes Selbstvertrauen nach einer desaströsen ersten Saisonhälfte mit acht Startniederlagen bei zwölf Turnieren nicht kaschieren. Doch sie steigerte sich und liess nach rund einer halben Stunde ihr unbestreitbares Können öfter aufblitzen.

Bouchard ging im zweiten Satz 3:0 in Führung, verlor dann aber erneut fünf Games in Serie. Mit der lautstarken Unterstützung von über 10'000 kanadischen Fans auf dem Centre Court in Toronto konnte sie das Blatt vorübergehend nochmals wenden und vom 3:5 zum 7:5 ihrerseits vier Spiele hintereinander für sich entscheiden. Im zweiten Satz stieg die Zahl der einfachen Fehler bei Bencic auf 17. Der Teenager mit Wohnsitz im Kanton Schwyz trotzte jedoch dem Publikum ebenso wie Windböen von bis zu 40 km/h.

Immer gekämpft

«Es war ein schwieriges Spiel», bestätigte der Teenager. «Es ist nicht immer alles für mich gelaufen, aber ich habe immer gekämpft.» Es habe nicht viel Rhythmus gegeben, weil beide Spielerinnen versuchten, den Ball sehr früh zu spielen.

Im dritten Durchgang steigerte Bencic ihr Niveau noch einmal, reduzierte die Fehlerquote wieder, ohne aber von ihrem aggressiven Spiel abzuweichen. Mit einem frühen Break zum 2:1 kaufte sie der Blondine aus Montreal den Schneid ab und doppelte zum 5:2 nach. Diesmal liess sie sich den Vorsprung nicht mehr nehmen und gewann auch die zweite Begegnung gegen Bouchard nach dem Rasenturnier in Eastbourne, wo die Kanadierin bei klarem Rückstand wegen einer Bauchmuskel-Verletzung aufgeben musste.

Damals feierte Bencic in der Folge ihren ersten WTA-Turniersieg. Davon ist sie in Kanada noch weit entfernt. In der zweiten Runde trifft sie am Mittwochabend (ca. 21 Uhr) auf die dänische Weltnummer 5 Caroline Wozniacki. Im letzten Jahr fasste sie von der zweifachen US-Open-Finalistin und ehemaligen Weltranglistenersten in Istanbul eine 0:6, 0:6-Packung. In diesem Jahr setzte sich aber zweimal (in Indian Wells und in Eastbourne, wo Wozniacki schon früh aufgeben musste) die Schweizerin durch.

(jz/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Nach Eugenie Bouchard bezwingt ... mehr lesen
Belinda Benci erreicht das Achtelfinale.
Belinda Bencic macht zwei Positionen gut.
Belinda Bencic figuriert im ... mehr lesen
Belinda Bencic gewinnt zum ... mehr lesen
Erfolgreiche Doppel-Spielerin. (Archivbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Agnieszka Radwanska verspielte einen scheinbar klaren Vorsprung gegen Tsvetana Pironkova.
Agnieszka Radwanska verspielte einen scheinbar klaren Vorsprung ...
French Open Schlechte Bedingungen  Mit Agnieszka Radwanska und Simona Halep scheitern zwei Top-10-Spielerinnen beim French Open im Achtelfinal. Beide beklagten sich danach über die Bedingungen. mehr lesen  
French Open Regen, Spiel und Frust  Der Regen hatte das French Open auch am Dienstag fest im Griff. Stan Wawrinka und Timea Bacsinszky ... mehr lesen  
Stan Wawrinka.
Der Regen gibt weiterhin den Ton an.
French Open Wetterkapriolen gehen weiter  Auch am Dienstag gibt beim French Open der Regen den Ton an. Nach einem längeren Unterbruch wird wieder gespielt. mehr lesen  
French Open Nach dem Fiasko von heute  Zum zweiten Mal in der Turniergeschichte konnte am Montag beim French Open keine ... mehr lesen  
Der Court Philippe Chatrier braucht dringend ein Dach. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -3°C 3°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt, Regen
Basel 0°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen -3°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee Schneeregenschauer
Bern -3°C 2°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Luzern -2°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt, Regen
Genf 1°C 4°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer anhaltender Regen
Lugano -4°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten