Wiederverschenk-Aktion gut gestartet
Bereits 30'000 Geschenkpakete für Bedürftige eingegangen
publiziert: Dienstag, 3. Jan 2012 / 16:53 Uhr
Von der Aktion profitieren Benachteiligte sowie soziale Institutionen in der Schweiz und in Osteuropa.
Von der Aktion profitieren Benachteiligte sowie soziale Institutionen in der Schweiz und in Osteuropa.

Bern - Die Aktion «2 x Weihnachten» hat auch mit ihrer 15. Auflage Erfolg: Bis am 31. Dezember sind bereits rund 30'000 Geschenkpakete beim Schweizerischen Roten Kreuz (SRK) eingetroffen, welches die Aktion zusammen mit der Schweizerischen Post und der SRG durchführt.

3 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

2x Weihnachten
Menschen, die tagtäglich im materiellen Überfluss leben, sollen ihr Glück mit Bedürftigen im In- und Ausland teilen. Erfahren Sie hier, wie auch Sie diesen Menschen eine besondere Weihnachtsfreude bereiten können.
2xweihnachten.ch

Josef Reinhardt, Leiter der SRK-Fachstelle Katastrophenhilfe Schweiz, rechnet bis Aktionsschluss mit etwa 70'000 Spendenpaketen, wie er auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda sagte. Damit würde sich der Erfolg der Aktion etwa im Rahmen des Vorjahres bewegen.

Mehrere lokale und nationale Prominente aus Wirtschaft, Politik, Kultur, Sport und Medien halfen am Dienstag am SRK-Sitz in Wabern bei Bern zusammen mit anderen Freiwilligen beim Öffnen und Neuverteilen der Pakete.

Jede Post ist Aufgabestelle

Wer Weihnachtsgeschenke erhalten hat, die er als überflüssig empfindet, kann diese auch jetzt noch weiterverschenken. Besonders gefragt sind laut dem SRK haltbare Lebensmittel, Hygieneartikel, Artikel für Kleinkinder, neuwertige Schuhe und Schulmaterial.

Alle Poststellen in der Schweiz nehmen die Spendenpakete bis am 7. Januar portofrei entgegen und halten dafür vorgedruckte Adressetiketten bereit.

Von der Aktion profitieren benachteiligte Familien und Einzelpersonen sowie soziale Institutionen in der Schweiz und in Osteuropa. Seit der Lancierung der Aktion im Jahr 1997 konnten insgesamt rund 870'000 Pakete entgegengenommen und weiterverschenkt werden.

Virtuelle Pakete können sogar bis Ende Januar via die Internetseite 2xweihnachten.ch verschenkt und per Kreditkarte oder PostFinance Card bezahlt werden. Das SRK kauft die entsprechenden Waren dann ein und verteilt sie in Osteuropa.

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Freude am Geschenk.
Bern - Spenderinnen und Spender ... mehr lesen
Bern - Die Schweizerische Post hat in der vergangenen Adventszeit ... mehr lesen 1
Viele Kinder schrieben einen Brief an den Weihnachtsmann und kriegten von ihm eine Antwort.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Fluchtroute auf der Seestrecke zwischen Nordafrika ...
Erschreckende Zahlven von der UNO  Berlin - Bei Bootsunglücken im zentralen Mittelmeer sind in der zurückliegenden Woche nach UNO-Angaben wahrscheinlich mindestens 880 Flüchtlinge umgekommen - und damit weit mehr als ohnehin schon befürchtet. mehr lesen 
Amnesty International berichtet  Kabul - Die Zahl der Binnenflüchtlinge hat sich wegen des Kriegs in Afghanistan in nur drei Jahren mehr als verdoppelt - auf heute 1,2 Millionen Menschen. 2013 hatten die Vereinten Nationen noch 500'000 durch den Konflikt entwurzelte Menschen verzeichnet. mehr lesen  
353 Millionen Franken für den Asylbereich  Bern - Der Nationalrat hat am Dienstag die Staatsrechnung 2015 sowie die Nachtragskredite zum ... mehr lesen   1
Mit 124 zu 64 Stimmen genehmigte die grosse Kammer den Bundesbeschluss über den Nachtrag I zum Voranschlag 2016.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 10°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Basel 10°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 10°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Bern 9°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Luzern 10°C 16°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft trüb und nass
Genf 12°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 12°C 24°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten