Bereits mehr als 50 Tote durch Zyklon «Thane» in Indien
publiziert: Samstag, 31. Dez 2011 / 19:20 Uhr
Der Zyklon «Thane» war am Freitag auf die Südküste des Landes getroffen. (Archivbild)
Der Zyklon «Thane» war am Freitag auf die Südküste des Landes getroffen. (Archivbild)

Neu-Delhi - Die Zahl der Toten durch den Zyklon «Thane» in Indien ist auf mindestens 53 gestiegen. Unter ihnen sei auch ein Franzose, teilten die Behörden am Samstag mit. Viele der Opfer starben beim Einsturz ihrer Häuser oder wurden von herabfallenden Ästen erschlagen.

Entfeuchtung, Bauaustrocknung, Wasserschadentrocknung
Easytrock GmbH
Bahnhofstrasse 31
8932 Mettmenstetten
1 Meldung im Zusammenhang
Andere kamen durch Stromschläge herabstürzender Spannungsleitungen ums Leben. Offiziellen Angaben vom Samstag zufolge erreichte der Sturm Windgeschwindigkeiten von bis zu 140 Stundenkilometern.

Heftige Regenfälle lösten vielerorts im südlichen Bundesstaat Tamil Nadu sowie dem Gebiet Pondicherry Überschwemmungen aus. In dieser bei Touristen beliebten früheren französischen Kolonie kam der Franzose ums Leben. Tausende Menschen wurden obdachlos.

Vielerorts fiel der Strom aus und Telefonverbindungen wurden unterbrochen. Der Zyklon «Thane» war am Freitag auf die Südküste des Landes getroffen und hatte eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Nach Angaben der Behörden war das Ausmass der Schäden am Samstag noch unklar.

Über dem Golf von Bengalen bilden sich häufig Wirbelstürme, die dann auf die Küstenregionen Süd- und Ostindiens treffen. Im benachbarten Andhra Pradesh kamen Mitte 2010 fast 30 Menschen wegen des Zyklons «Laila» ums Leben. 1996 forderte ein Sturm in dem Bundesstaat mehr als 1600 Menschenleben.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Guwahati - Im Nordosten Indiens sind bei Überschwemmungen und Erdrutschen nach starken Regenfällen mindestens 33 ... mehr lesen
Im Juli waren bei Überschwemmungen in Assam mindestens 110 Menschen getötet worden, mehr als 400'000 wurden obdachlos.
Entfeuchtung, Bauaustrocknung, Wasserschadentrocknung
Easytrock GmbH
Bahnhofstrasse 31
8932 Mettmenstetten
Bauaustrocknung Wasserschadensanierung
Der Mont-Blanc-Tunnel musste fast zwei Stunden gesperrt werden. (Archivbild)
Der Mont-Blanc-Tunnel musste fast zwei ...
Berg seit langem in Gefahr  Courmayeur - Bei Courmayeur im italienischen Aosta-Tal wächst die Gefahr eines gewaltigen Erdrutsches. In der Nacht zu Dienstag rutschten bereits etwa 20'000 Kubikmeter Felsgestein vom Monte di La Saxe bei der Ortschaft La Palud ins Tal, wie italienische Medien berichteten. 
9-jähriges Mädchen tot  Jackson - Bei heftigen Überschwemmungen sind im Südosten der USA zwei Menschen ...
Nach den schweren Regenfällen löste sich eine riesige Schlammlawine von einem Berg bei Oso.
Acht Tote und mehr als 100 Vermisste nach Erdrutsch in den USA Washington - Nach dem Erdrutsch im US-Bundesstaat Washington mit mindestens acht Toten ist die Zahl der ...
USA  Oso - Knapp zwei Wochen nach dem gewaltigen Erdrutsch im US-Staat Washington mit mindestens 30 Toten ist noch kein Ende der Suchaktion in Sicht. Rund 600 Einsatzkräfte seien im Einsatz, um nach den immer noch 15 Vermissten zu suchen, sagte eine Sprecherin des Snohomish County.  
Titel Forum Teaser
Der PKW-Lenker musste durch die Feuerwehr befreit werden.
Unglücksfälle Auto kollidiert mit zwei Lastwagen Bei der Kollision eines Autos mit zwei Lastwagen auf der ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF