Berlinale gibt erste Wettbewerbsfilme bekannt
publiziert: Montag, 10. Dez 2007 / 21:51 Uhr

Berlin - Die Internationalen Festspiele Berlin haben erste acht Anwärter für den Goldenen Bären bekanntgegeben. Vertreten im offiziellen Wettbewerb der 58. Berlinale sind demnach die USA, China, Brasilien, Mexiko, Grossbritannien, Polen und Deutschland.

Die ersten acht Anwärter für den Goldenen Bären wurden bekanntgegeben.
Die ersten acht Anwärter für den Goldenen Bären wurden bekanntgegeben.
2 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
KatynKatyn
Der US-Amerikaner Paul Thomas Anderson, mit «Magnolia» der Berlinale-Gewinner im Jahr 2000, zeigt dieses Mal «There Will Be Blood». Die Verfilmung von Upton Sinclairs Roman «Oil» erzählt vom sagenhaften Aufstieg eines erfolglosen Silberminenbesitzers zum US-Ölmagnaten am Beginn des 20. Jahrhunderts.

Die Hauptrolle spielt Daniel Day-Lewis. Mit «S.O.P. Standard Operating Procedure» (USA) erinnert der Dokumentarist und Oscar-Preisträger Errol Morris an die Menschenrechtsverletzungen im Gefängniskomplex Abu Ghraib bei Bagdad.

Der polnische Oscar-Preisträger Andrzej Wajda, der bereits dreimal im Berlinale-Wettbewerb vertreten war, ist mit seinem jüngsten Werk «Katyn» dabei. Der Film thematisiert das lang tabuisierte Massaker an tausenden polnischen Kriegsgefangenen durch den sowjetischen Geheimdienst 1940.

Doris Dörrie mit «KirschblütenHanami»

Doris Dörrie aus Deutschland erzählt in ihrem neuen «KirschblütenHanami» die Geschichte des unheilbar an Krebs erkrankten Rudi (gespielt von Elmar Wepper) und seiner lebenslustigen und esoterischen Frau (Hannelore Elsner).

«Gardens of the Night» des Briten Damian Harris beschreibt das Schicksal zweier Kinder, die entführt und neun Jahre lang festgehalten werden. Zu den Hauptdarstellern gehört John Malkovich.

Der Chinese Wang Xiaoshuai («Beijing Bicycle», Silberner Bär 2001) nimmt mit «Zou You» («In Love We Trust») über die Mutter eines an Krebs erkrankten Kindes am Wettbewerb teil.

Der mexikanische Filmemacher Fernando Eimbcke zeigt «Lake Tahoe», die Geschichte eines Sechzehnjährigen, der den plötzlichen Tod seines Vaters verarbeiten muss.

(smw/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Berlin - Die Berlinale wartet auch ... mehr lesen
John Malkovich wird sicher auch in Berlin Zeit für ein paar Autogramme finden. (Archivbild)
Szene aus dem Film «Tuyas Ehe».
Berlin - Der chinesische Film «Tuyas ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
TOP 100 Preisträger: Aimondo setzt sich mit Künstlicher Intelligenz durch / Aimondo Fully Automated RePricing
TOP 100 Preisträger: Aimondo setzt sich mit Künstlicher ...
Publinews Aimondo  Düsseldorf - Symbolträchtig wurde am 19. Juni 2020, dem ersten Deutschen Digitaltag, das Düsseldorfer Startup Aimondo Preisträger des bedeutendsten Innovationswettbewerbs Deutschlands. Mit dem TOP100-Siegel gelangt es offiziell in den Kreis der europäischen Innovationselite. Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar und Innovationsforscher Prof. Dr. Nikolaus Franke bezeichnen die Leistungen des Teams als «konsequent innovativ und durchgängig zu herausragendem Innovationserfolg führend». Mehr als einhundert Indikatoren aus der internationalen Forschung sowie die Analyse von mehr als 10.000 Unternehmen bilden die Vergleichsgrundlage. mehr lesen  
Preisverleihung  Bern - Zum krönenden Abschluss seiner 150. Jubiläumssaison beherbergt das Stadttheater Schaffhausen ... mehr lesen  
Immer dabei: Das Stier-Maskottchen bei der Preisverleihung.
Klaus Merz ist bereits auch mehrfach für seine «zeitlose Prosa» ausgezeichnet worden.
Mit 30'000 Euro dotiert  Aarau - Der Aargauer Dichter Klaus Merz ist Träger des diesjährigen Rainer-Malkowski-Preises. Die mit 30'000 Euro dotierte Auszeichnung wird am 24. Oktober 2016 in der Akademie in ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 2°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 5°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
St. Gallen 5°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Bern 5°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 5°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Genf 3°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 8°C 14°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten