Kulturbudget wird wieder erhöht
Berlusconi-Regierung gibt Kulturschaffenden nach
publiziert: Mittwoch, 23. Mrz 2011 / 14:29 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 23. Mrz 2011 / 23:29 Uhr
Architektur in Pisa: Italiens Kultur besitzt eine lange Tradition.
Architektur in Pisa: Italiens Kultur besitzt eine lange Tradition.

Rom - Rom bewegt sich: Unter dem Druck von Kulturschaffenden, die für Freitag zu Protesten gegen die Regierung von Silvio Berlusconi aufgerufen haben, hat der Ministerrat am Mittwoch eine Erhöhung des im Jahr 2011 stark gekürzten Kulturbudgets beschlossen.

2 Meldungen im Zusammenhang
Die Finanzierungen für den Kulturhaushalt «FUS» (Fondo Unico per lo Spettacolo) sollen um 149 Millionen Euro auf 428 Millionen Euro erhöht werden. Die Regierung hatte im vergangenen Jahr den FUS für 2011 um 40 Prozent reduziert.

«Mit dieser Massnahme steigen die Beiträge für den Kulturhaushalt wieder auf das Niveau des vergangenen Jahres», erklärte Staatssekretär Gianni Letta. Die Regierung Berlusconi will ausserdem auf eine bereits beschlossene Erhöhung der Kinokarten um einen Euro verzichten, die heftigen Protest ausgelöst hatte.

Ausserdem wurde die Steuerbegünstigungen für die Filmindustrie wieder eingeführt, welche die Regierung gestrichen hatte. Zusätzliche 80 Millionen Euro sollen für den Denkmalschutz zur Verfügung gestellt werden.

Mehr Personal für Pompeji

Nach der Einsturzserie im antiken Pompeji will die Regierung zusätzliches Personal für die archäologische Stätte einsetzen. Über 80 Personen sollen zusätzlich eingestellt werden, um das archäologische Gelände wieder instand zu bringen.

In der antiken Stadt Pompeji waren im Dezember zweimal Überreste eines historischen Bauwerks eingestürzt. Nach mehrtägigem heftigen Regen brach eine rund drei Meter lange Mauer in sich zusammen.

Wegen der Polemik rund um den Zustand Pompejis war vor drei Wochen der italienische Kulturminister Sandro Bondi zurückgetreten. Er wurde am Mittwoch durch den bisherigen Landwirtschaftsminister Giancarlo Galan abgelöst.

(dyn/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Rom - Mit einer gross angelegten ... mehr lesen
Das Haus der Vettier in Pompeji ist eines der besterhaltenen Gebäude aus der Antike.
Rom - Italiens Kulturschaffende starten eine mehrtägige Serie von Protestaktionen gegen die Regierung von Ministerpräsident Silvio Berlusconi. Damit möchten sie gegen die starken Kürzungen im Kulturhaushalt ihre Stimme erheben. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. ... mehr lesen   1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben Deutschland und Grossbritannien am Dienstag gemeinsam der tausenden Toten des grössten Seegefechts der Geschichte ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die ... mehr lesen   1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 10°C 12°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Basel 13°C 11°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 10°C 15°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 7°C 12°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 4°C 15°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Genf 8°C 12°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 5°C 10°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten