Berlusconi brüskiert Arbeitgeberverband
publiziert: Samstag, 18. Mrz 2006 / 22:29 Uhr

Rom - Der italienische Regierungschef Silvio Berlusconi hat bei einem Auftritt vor dem Arbeitgeberband Confindustria für einen Affront gesorgt. Dabei ging er namentlich den Chef der Luxusschuhfirma Tod´s, Diego Della Valle, an.

Hat auch schon souveräner auf Kritik reagiert: Italiens Ministerpräsident Silvio Berlusconi im Wahlkampf.
Hat auch schon souveräner auf Kritik reagiert: Italiens Ministerpräsident Silvio Berlusconi im Wahlkampf.
2 Meldungen im Zusammenhang
Dieser hatte während einer langen Tirade des Ministerpräsidenten gegen die Medien, die Opposition und die Richter den Kopf geschüttelt.

«Wenn ich mir vorstelle, dass ein Unternehmer - angenommen, er ist nicht verrückt - die Linke unterstützt, dann denke ich, dass er viele Leichen im Keller hat, so viele Dinge, die er sich vergeben lassen muss, dass er sich unter den Schutzmantel der Linken und der Gerichtsbarkeit begibt», sagte Berlusconi unter dem ungläubigen Blick der Zuhörerschaft. Das Publikum reagierte mit Buhrufen und Pfiffen, aber auch mit Applaus.

Rückenschmerzen und Helikopterflug

Della Valle war vor einigen Wochen mit Berlusconi zusammengestossen, als er dem Regierungschef in einer Fernsehsendung riet, er solle aufhören, die Italiener für dumm zu verkaufen und ihnen zu erzählen, dass es dem Land gut gehe.

Berlusconi hatte seinen ursprünglich am Freitag geplanten Auftritt beim Arbeitgeberverband wegen Rückenschmerzen abgesagt. Nach einer Rede seines Gegenkandidaten bei der Parlamentwahl am 9. und 10. April, Romano Prodi, liess sich der Regierungschef dann doch per Helikopter nach Vicenza in Norditalien einfliegen.

Regeln sind nichts für Berlusconi

Bei der Versammlung hielt er dann den vorgesehenen Frage-Antwort- Modus nicht lange durch, sondern hob zu einer langen Tirade gegen die Medien und die Justiz an und pries die Errungenschaften seiner Regierung.

(lg/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Romano Prodi käme momentan auf 52 Prozent Stimmenanteil.
Rom - Nach dem Fernseh-Duell ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. ... mehr lesen   1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben Deutschland und Grossbritannien am Dienstag gemeinsam der tausenden Toten des grössten Seegefechts der Geschichte ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die ... mehr lesen   1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 6°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 7°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 7°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 5°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 7°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 9°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 11°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten