Berlusconi weist Sex-Vorwürfe zurück
publiziert: Freitag, 19. Okt 2012 / 12:26 Uhr
Silvio Berlusconi soll mit einer Minderjährigen Sex gehabt haben.
Silvio Berlusconi soll mit einer Minderjährigen Sex gehabt haben.

Rom - Der frühere italienische Regierungschef Silvio Berlusconi hat am Freitag vor Gericht im Mailänder Justizpalast alle Vorwürfe im sogenannten Ruby-Prozess zurückgewiesen. Berlusconi ist wegen Sex mit einer Minderjährigen und wegen Amtsmissbrauchs angeklagt.

Sie suchen Beratung, Sie brauchen Unterstützung. Sie setzen auf Erfolg und verlangen rasch messbare Resultate.
MENZI & PARTNER
Blaufahnenstrasse 14
8001 Zürich
5 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
BerlusconiBerlusconi
Ihm wird vorgeworfen, im Jahr 2010 mit der zur Tatzeit minderjährigen Nachtclub-Tänzerin Karima al Mahrough alias Ruby Rubacuore Sex gehabt zu haben. Bei seinem nunmehr zweiten Erscheinen während des langwierigen Prozesses gab er freiwillige Erklärungen ab, stellte sich aber keiner offiziellen Befragung.

«Ich war überzeugt, sie wäre 24 Jahre alt, wie sie mir gesagt hatte», sagte Berlusconi. Er habe niemals «irgendein intimes Verhältnis» mit Ruby gehabt, sagte er und versicherte, dass es in seiner Villa in Arcore in der Nähe Mailands niemals zu ausschweifenden Partys gekommen sei.

«Viel Fantasie»

Diese Feiern waren unter dem Begriff «Bunga Bunga» bekannt worden. In einem grossen Speisesaal der Villa habe er vielmehr zu Diners geladen, in denen er die Aufmerksamkeit der Gäste mit Liedern und Gesprächen über Sport und Politik «monopolisiert» habe.

«Man hat rund um die Abende in meiner Privatresidenz mit verleumderischen Absicht viel fantasiert», sagte der 76-Jährige. Damit sei eine unerträgliche Einmischung in sein Privatleben entstanden.

Umstrittener Anruf

Berlusconi wird zudem Amtsmissbrauch vorgeworfen, weil er die junge Marokkanerin mit einem Anruf bei der Polizei aus deren Gewahrsam befreit haben soll. Er habe geglaubt, dass sie Mubaraks Nichte sei und damit diplomatische Probleme mit Ägypten vermeiden wollen, sagte er.

Die Festnahme Rubys sei kurz nach der Affäre um den in der Schweiz festgehaltenen Sohn des ehemaligen libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi, Hannibal, erfolgt. Daher sei es ihm logisch erschienen, die Polizei auf Verbindungen Rubys zum damaligen ägyptischen Präsidenten hinzuweisen.

Festnahme wegen Diebstahls

Die junge Frau, die an ausschweifenden Partys in Berlusconis Villa teilgenommen und von ihm Geld erhalten haben soll, war wegen Diebstahls festgenommen worden. Berlusconi bestritt vor Gericht, dass er Druck auf die Polizei für eine Freilassung Rubys gemacht habe.

Berlusconi, dem bei einer Verurteilung drei Jahre Haft drohen, hatte bereits im vergangenen April an einer Gerichtsverhandlung im Ruby-Prozess teilgenommen, der vor zehn Tagen nach einer mehrmonatigen Unterbrechung wieder aufgenommen worden war. Der Prozess läuft seit April 2011.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Mailand - Mit pikanten Details zu Party-Ausschweifungen von Silvio Berlusconi bringt die Nachtklubtänzerin Karima al-Mahrough alias Ruby Italiens früheren ... mehr lesen
Die Tänzerin Ruby bestreitet den Sex mit Berlusconi. (Archivbild)
Silvio Berlusconi unterstützt seine Girls mit Geld.
Rom - Italiens Ex-Premier Silvio Berlusconi soll drei Showgirls nach deren Aussage jeden Monat tausende Euro zahlen. Die drei ... mehr lesen
Mailand - US-Filmstar George Clooney war am Freitag im Ruby-Prozess gegen Italiens ehemaligen Premier Silvio Berlusconi als Zeuge vorgeladen gewesen, erschien aber ... mehr lesen
Der Hollywoodstar ist zum Prozess gegen Berlusconis Bunga-Bunga-Partys nicht erschienen.
Silvio Berlusconi weist die Vorwürfe zurück.
Mailand - Silvio Berlusconi ist am Freitag erstmals persönlich zum Prozess ... mehr lesen
Rom - Bei einem Verfahren gegen drei Vertrauensleute von Silvio Berlusconi wegen Beihilfe zur Prostitution ist der ehemalige italienische Premier am Montag arg unter Druck geraten. Eine Zeugin, das marokkanische Model Imame Fadil, erzählte den Richtern ausführlich über ausschweifende Partys bei Berlusconi. mehr lesen 

Berlusconi

Produkte rund um den umtriebigen Italiener
DVD - Komödie
BYE BYE BERLUSCONI - DVD - Komödie
Regisseur: Jan Henrik Stahlberg - Actors: Maurizio Antonini, Lucia Chi ...
23.-
Nach weiteren Produkten zu "Berlusconi" suchen
Alles was Recht ist! Gesellschaftsgründungen, Rechtsberatung, Prozessführung etc.
Sie suchen Beratung, Sie brauchen Unterstützung. Sie setzen auf Erfolg und verlangen rasch messbare Resultate.
MENZI & PARTNER
Blaufahnenstrasse 14
8001 Zürich
Hunde sind die häufigsten Opfer von Tierquälerei.
Hunde sind die häufigsten Opfer von Tierquälerei.
Nicht alle Kantone gleich konsequent  Zürich - Die Strafverfahren wegen Tierquälerei haben 2013 erneut zugenommen. Mit 1542 Fällen erreichten sie einen absoluten Höchstwert, wie die Stiftung für das Tier im Recht (TIR) festhält. Stossend sei, dass Delikte nicht in allen Kantonen gleich konsequent verfolgt werden. 
Zeuge von Tierquälerei: Was jeder Einzelne tun kann Nachdem in den letzten Wochen wieder einige schockierende Fälle von Tierquälerei an die ...
Man sollte nicht wegschauen, sondern helfen.
Dringliches Gesetz  Bern - Die Organisationen Al-Kaida, Islamischer Staat und verwandte Organisationen sollen in der Schweiz mit einem dringlichen Gesetz ...   1
Einstimmigkeit im Ständerat. (Archivbild)
Der Bundesrat hat sich entschieden. (Archivbild)
Dringliches Gesetz für IS-Verbot vorgelegt Bern - Die Organisationen Al-Kaida, Islamischer Staat und verwandte Organisationen sollen in der Schweiz mit einem dringlichen ...
Bundesrat will dringliches Gesetz für IS-Verbot Bern - Das Parlament soll in der kommenden Wintersession im Dringlichkeitsverfahren über ein Gesetz ...
Al-Kaida und Islamischer Staat sollen im Gesetz verboten werden.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1070
    Die Musen sterben! Es wäre ja eine schöne Sache, wenn alle Waren der Welt überall frei ... Sa, 22.11.14 20:28
  • LinusLuchs aus Basel 49
    Demokratie im Niedergang? Ihre Überlegungen finde ich absolut plausibel und sehr spannend, ... Sa, 22.11.14 11:32
  • Kassandra aus Frauenfeld 1070
    Kapitalismus im Niedergang? Ich möchte mich mal nur auf den Schluss ihres Beitrages konzentrieren, ... Fr, 21.11.14 18:36
  • LinusLuchs aus Basel 49
    Inquisition Reloaded Das Festhalten am Bekannten, Bewährten und damit am Sicheren, ... Fr, 21.11.14 13:45
  • jorian aus Dulliken 1524
    Die verdammten Fakten Warum heisst Grönland Grönland? Warum kann man in Schottland keinen ... Fr, 21.11.14 04:03
  • Kassandra aus Frauenfeld 1070
    Ideologische Scheuklappen? Sie haben wohl Recht, LinusLuchs, wenn Sie bezüglich der Aussage "„Dass ... Do, 20.11.14 18:34
  • Kassandra aus Frauenfeld 1070
    Das kann ich aus meinem Berufsleben unbedingt bestätigen. Mitarbeiter im Verkauf und den ... Do, 20.11.14 00:51
  • LinusLuchs aus Basel 49
    Neoliberalismus keine Ideologie? Patrik Etschmayer war bei diesem Satz wohl einen Moment etwas ... Mi, 19.11.14 13:18
Christian Schaffner ist Executive Director vom Energy Science Center (ESC) an der ETH Zürich.
ETH-Zukunftsblog Chancen und Risiken im Energiesektor Mit der Energiestrategie 2050 will der Bund das ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 4°C 7°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 6°C 7°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 5°C 6°C leicht bewölkt nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Bern 7°C 8°C leicht bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt
Luzern 8°C 9°C leicht bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt
Genf 10°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 8°C 9°C bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten