Herbe Schlappe für Berlusconi
Berlusconis Partei verliert auf Sizilien
publiziert: Montag, 29. Okt 2012 / 15:44 Uhr / aktualisiert: Montag, 29. Okt 2012 / 20:55 Uhr
Stimmenverluste für Berlusconis Partei bei Wahlen auf Sizilien
Stimmenverluste für Berlusconis Partei bei Wahlen auf Sizilien

Palermo - Bei den Gouverneurswahlen auf Sizilien hat sich am Montag ein klarer Sieg des Mitte-links-Kandidaten Rosario Crocetta abgezeichnet. Das Mitte-rechts-Lager um die PdL von Ex-Regierungschef Berlusconi musste in der einstigen Hochburg mit einer herben Niederlage rechnen.

1 Meldung im Zusammenhang
Das zeichnete sich nach Auszählung von einem Viertel der abgegebenen Stimmen ab. Mit 31,2 Prozent der Stimmen lag Crocettas Lager deutlich vor der Berlusconi-Liste, die auf 25,2 Prozent der Stimmen kam.

Die grosse Überraschung der Abstimmung aber war die von Giancarlo Cancelleri angeführte populistische Bewegung "Fünf Sterne". Auf die vom Komiker Beppe Grillo gegründete Protestbewegung entfielen den Teilergebnissen zufolge 17,8 Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung war mit knapp über 47 Prozent schwach.

Aufgeheizte Stimmung

Die Wahlen finden in aufgeheizter Stimmung statt: In Italien wächst der Unmut über die Sparmassnahmen der Regierung von Mario Monti. Gegen Montis Krisenpolitik gingen am Samstag Zehntausende Menschen in Rom auf die Strasse.

Berlusconi hatte in einem Versuch, aus den Protesten Stimmkapital zu schlagen, seinem Nachfolger Monti am Samstag mit dem Sturz gedroht. Die PdL ist stärkste Partei im Parlament in Rom. Eine Niederlage bei den Regionalwahlen auf Sizilien dürfte Berlusconi aber bremsen.

Die italienische Krise tritt auf Sizilien besonders deutlich zutage. Die Jugendarbeitslosigkeit liegt dort bei fast 40 Prozent.

Der sizilianische Urnengang galt als wichtiger Test vor den italienischen Parlamentswahlen im kommenden Frühling. Die Wahlen wurden daher in Rom mit grossem Interesse beobachtet. Hunderte Kandidaten beteiligten sich am Wettkampf um einen der 90 Sitze im Parlament.

Rekordhohe Stimmenthaltung

Die Stimmenenthaltung war rekordhoch - eine knappe Mehrheit ging nicht zu den Wahlurnen. Bei den vorangegangenen Regionalwahlen im Jahr 2008 hatte die Stimmbeteiligung noch bei 66,6 Prozent gelegen.

Das Regionalparlament war im vergangenen Juli aufgelöst worden, nachdem der amtierende Präsident Siziliens, Raffaele Lombardo, das Handtuch warf. Dieser hatte im Juli nach einem Skandal wegen mutmasslicher Mafia-Verstrickungen und eines Riesenlochs im regionalen Budget zurücktreten müssen.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Rom - Nach seiner Verurteilung zu vier Jahren Haft wegen Steuerbetrugs hat Italiens Ex-Premier Silvio Berlusconi angekündigt, ... mehr lesen
Silvio Berlusconi plant am Samstag eine Medienkonferenz. (Archivbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 19
Der erste Wahlgang soll annuliert werden.
Der erste Wahlgang soll annuliert werden.
Untersuchungskommission empfiehlt Neuwahlen  Port-au-Prince - Angesichts Haitis anhaltender Wahlkrise hat eine unabhängige Untersuchungskommission Neuwahlen für das Präsidentenamt empfohlen. Der Leiter der Kommission, François Benoit, riet am Montag zur Annullierung des ersten Wahlgangs der Präsidentenwahl. mehr lesen 
Befürworter holen auf  London - Die Gegner eines Verbleibs Grossbritanniens in der EU holen einer ... mehr lesen
Noch 51 Prozent befürworten einen Verbleib in der EU.
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat unter Donald Trump antreten. «Ich wäre nicht die richtige Wahl für ihn», sagte Rubio dem Fernsehsender CNN am Sonntag. mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson zu ihrem Kandidaten für die Präsidentschaftswahl gekürt. Der 63-Jährige erhielt beim Parteitag am Sonntag im zweiten Wahlgang 55,8 Prozent der Stimmen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1779
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... gestern 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2823
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1779
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1779
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1779
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) ist in diesen Tagen an allen anderen Fornten unter Druck. ... Mi, 01.06.16 12:39
  • Kassandra aus Frauenfeld 1779
    Nach Frauenfeld, verehrter zombie wo sie sich mit der Maffia zu einem Zombiestaat vereinen und ganz ... Mi, 01.06.16 11:02
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
OFT GELESEN
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 10°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Basel 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
St. Gallen 11°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Bern 10°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Luzern 14°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Genf 10°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 14°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten