Legendärer Liedermacher
Bern ehrt Mani Matter mit Ausstellung
publiziert: Dienstag, 9. Okt 2012 / 13:31 Uhr
Blick in die Ausstellung «Mani Matter (1936-1972)».
Blick in die Ausstellung «Mani Matter (1936-1972)».

Bern - Der legendäre Liedermacher Mani Matter gibt in Bern sozusagen ein Heimspiel: Das historische Museum widmet ihm ab Donnerstag eine umfangreiche Sonderausstellung. Sie beleuchtet nicht nur Matters Leben und Werk, sondern erlaubt auch Seitenblicke auf das Bern der 1950-er und 1960-er Jahre.

4 Meldungen im Zusammenhang
Damals versprach der Wirtschaftsaufschwung Wohlstand und Fortschritt, gleichzeitig begannen aber auch bestehende,gesellschaftliche Strukturen aufzubrechen. Schriftsteller wie Kurt Marti oder Liedermacher wie Bernhard Stirnemann und eben Mani Matter holten das Berndeutsche aus seiner klischeebehafteten, volkstümlichen Ecke und beschrieben in Dialekt moderne Lebenswelten in all ihren Schattierungen.

Und auch 40 Jahre nach Matters Tod haben seine Lieder nichts von ihrer Ausstrahlung eingebüsst. Landauf, landab werden sie im Schulunterricht gesungen und bekannte Rock- und Popmusiker greifen immer wieder gerne auf die tiefgründigen, spitzbübischen und poetischen Chansons zurück.

Kaum einer, der das herzzerreissende Schicksal des unglücklich verliebten «Sidi Abdel Assar vo el Hama» nicht kennt. Oder das «Zündhölzli», das beinahe einen menschheitszerstörenden Krieg ausgelöst hätte.

Mit seiner Vorliebe für Sprachwitz, skurrile Geschichten und philosophische Fragen war Matter nicht nur ein begnadeter Liedermacher, sondern auch ein Poet.

Wanderausstellung

Die Ausstellung in Bern wurde vom Schweizer Nationalmuseum konzipiert und war zuvor in Zürich und Schwyz zu sehen. In Bern wird die Ausstellung bis am 13. Januar gezeigt.

Hans Peter Matter, so sein richtiger Name, kam am 4. August 1936 zur Welt. Nach seiner Schulzeit studierte er in Bern Jurisprudenz. Ab 1970 arbeitete er als Rechtskonsulent bei der Stadt Bern. Nebenbei pflegte er das Singen und Chansonschreiben. 1972 kam Matter bei einem Autounfall auf dem Weg zu einem Auftritt ums Leben.

 

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Hach, Mani Matter! Kein anderer Liedermacher hat die Herzen der Schweizerinnen und Schweizer so sehr berührt wie der ... mehr lesen
art-tv.ch Mit seinem Witz und Einfallsreichtum, seiner Phantasie und Beobachtungsgabe sowie seiner sprachlichen und formalen ... mehr lesen
Nachdem die Ausstellung «Mani Matter (1936-1972)» im Landesmuseum Zürich grossen Andrang erfuhr, ist sie nun vom 31. ... mehr lesen
Bis heute ist Mani Matter einer der populärsten Mundartdichter und Liedermacher der Schweiz.
In Bern soll mehr Platz für die Besucher vorhanden sein.
Bern - Mani Matter kehrt heim: Die Zürcher Ausstellung über den legendären ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, die bizzaren Kreaturen der Nacht, die Regenbogentukane und einheimischen Schmetterlinge, die Gliederfüsser mit ihren aussergewöhnlichen Formen und die Wollschweine, welche sich als Landschaftsgärtner betätigen. Das Papiliorama in Kerzers nimmt Sie mit auf eine spannende Entdeckungsreise. mehr lesen  
Publinews Ein fesselndes Erlebnis für gross und klein im Herzen des Kantons Graubünden. Besuchen Sie das Bündner Naturmuseum in Chur und entdecken Sie die ... mehr lesen  
Auge in Auge mit der Natur.
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten ... mehr lesen  
Publinews Wegen des grossen Erfolges und der Brisanz des zu Grunde liegenden Themas wurde die Sonderausstellung «Tierschmuggel - tot oder lebendig» (d und f) des Naturhistorischen Museums der Burgergemeinde Bern bis im Mai 2017 verlängert. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -4°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Basel -2°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
St. Gallen 5°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Bern -6°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern -4°C 6°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Genf -1°C 4°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Lugano 2°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten