Bernard Tapie fordert eine Mrd. Euro
publiziert: Mittwoch, 8. Jun 2005 / 15:46 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 8. Jun 2005 / 16:05 Uhr

Paris - Der Besitzerwechsel beim Sportartikelhersteller Adidas vor zwölf Jahren wird vom Pariser Berufungsgericht aufgerollt.

Bernard Tapie fühlt sich vom französischen Staat betrogen.
Bernard Tapie fühlt sich vom französischen Staat betrogen.
6 Meldungen im Zusammenhang
Der frühere Geschäftsmann Bernard Tapie fordert 990 Mio. Euro (rund 1,5 Mrd. Franken) Entschädigung vom französischen Staat. Der zeitweilige französische Spitzenpolitiker Tapie wirft der einstigen Staatsbank Crédit Lyonnais (CL) vor, ihn beim Weiterverkauf von Adidas in den 90er Jahren geprellt zu haben.

1996 war die Bank vom Pariser Handelsgericht verurteilt worden, Tapie eine Rückstellung von 90 Mio. Euro zu zahlen. Dieser Spruch war 1999 von Berufungsrichtern gekippt worden.

Für 240 Mio. Euro gekauft

Tapie hatte 1990 bei Adidas für 470 Mio. Mark (rund 240 Mio. Euro) die Mehrheit übernommen. 1993 veräusserte er das Unternehmen mit Hilfe des Crédit Lyonnais wieder. Die Grossbank übernahm Adidas zunächst für umgerechnet 318 Mio. Euro selbst.

Laut Tapie wusste sie dabei aber bereits, dass sie Monate später beim Weiterverkauf an den französischen Industriellen Robert-Louis Dreyfus das Doppelte kassieren konnte.

Fieber

Tapie erschien nicht selbst vor Gericht. Im Radio France Inter begründete der 62-jährige dies damit, dass er Fieber habe. Es wird damit gerechnet, dass das Gericht die Hauptverhandlung ohne Tapie abschliessen und die Urteilsverkündung für einen späteren Termin in Aussicht stellen würde.

Tapie ist eine schillernde Persönlichkeit. Unter dem damaligen sozialistischen Präsidenten François Mitterrand 1992 war er kurzfristig Minister für Städtebau. Nach wirtschaftlichen Fehlschlägen wurde er 1994 unter Zwangsaufsicht der Steuerbehörden gesetzt.

Weil er für den südfranzösischen Traditions-Club Olympique Marseille den Sieg bei einem Erstliga-Fussballspiel durch Schmiergelder erkauft hatte, sass er gut fünf Monate im Pariser Santé-Gefängnis. Zuletzt betätigte sich der Ex-Manager als Schauspieler.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Paris - In der Affäre um einen Verkauf von Adidas vor mehr als 20 Jahren soll der ... mehr lesen
Gegen Tapie läuft ein Ermittlungsverfahren wegen Betrugs.
Tapie hatte Adidas 1993 an das damals staatliche Kreditinstitut Crédit Lyonnais verkauft.
Paris - Wegen des umstrittenen ... mehr lesen
Herzogenaurach - Der deutsche Sportartikelhersteller Adidas-Salomon kauft den amerikanischen Konkurrenten ... mehr lesen
Die Aktionäre von Reebok und die Kartellbehörden müssen noch zustimmen.
Die drei Streifen ein Garant für Qualität.
Olympische Sommerspiele München - Adidas-Salomon, der zweitgrösste Sportartikel-Hersteller der Welt, hat 2004 einen Rekordgewinn verbucht. Der ... mehr lesen
München - Der weltweit zweitgrösste ... mehr lesen
Shakehands: Fifa-Boss Sepp Blatter (l.) und Adidas-CEO Herbert Hainer.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Adidas will das Sortiment von Salomon auf 50 Prozent Sommerware erhöhen. Bild: Salomon Winterschuh.
Herzogenaurach - Europas grösster ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Biography # Bob Dylan.
Posters, Vinyls und vieles mehr  Wer hätte gedacht, dass man mit einer näselnden Nuschelstimme und einer nervigen Mundharmonika Abermillionen Platten verkaufen kann. Bob Dylan ist nach bald 60 Jahren Showbiz und mehr als 4'000 Konzerten die grösste noch lebende Folk-Legende. mehr lesen 
Achtens Asien Zum 50. Mal jährt sich im Mai der Beginn der chinesischen «Grossen Proletarischen Kulturrevolution». Das Chaos dauerte zehn Jahre. Mit tragischen Folgen. mehr lesen  
Mao-Büsten aus der Zeit der Kulturrevolution: «Sonne des Ostens» und Halbgott.
«Enfant terrible» der italienischen Politik  Rom - Das einstige «Enfant terrible» der italienischen Politik Marco Pannella ist tot: Der für seine spektakulären Aktionen und Proteste bekannte Mitbegründer der Partito Radicale starb am Donnerstag im Alter von 86 Jahren in Rom. mehr lesen  
Guy Clark (2009).
Verfasser emotionaler Countrysongs  Nashville - Der Country-Star Guy Clark ist ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 3°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
Basel 4°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
St. Gallen 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern 4°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 3°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Genf 4°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Lugano 8°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten