Kein Frühenglisch an der Sprachgrenze
Berner Drittklässler starten mit Frühfranzösisch
publiziert: Donnerstag, 11. Aug 2011 / 12:43 Uhr
Der bernische Erziehungsdirektor Bernhard Pulver.
Der bernische Erziehungsdirektor Bernhard Pulver.

Bern - Der kommende Montag ist für 8000 Drittklässler aus dem Kanton Bern nicht nur wegen des Schulbeginns ein besonderer Tag: Sie sind die ersten im Kanton, welche schon ab der 3. Klasse den Französischunterricht besuchen. Bisher begann er in der 5. Klasse.

6 Meldungen im Zusammenhang
Der bernische Erziehungsdirektor Bernhard Pulver sagte am Donnerstag in einem Berner Schulhaus vor den Medien, Lehrpersonen und Schulbehörden seien bereit für die Einführung von Frühfranzösisch.

600 Lehrerinnen und Lehrer hätten sich in den vergangenen anderthalb Jahren in obligatorischen Weiterbildungskursen auf die neue Aufgabe vorbereitet. Zudem hätten viele Lehrkräfte auf freiwilliger Basis Sprachkurse, Sprachdiplome und Sprachaufenthalte absolviert.

Natürlich werde es in ein paar Klassen Probleme geben, doch sei das normal, sagte Pulver weiter.

Passepartout-Kantone

Neben dem Kanton Bern beginnen auch die Kantone Solothurn und Basel-Stadt in diesen Wochen mit dem Französischunterricht ab der 3. Klasse. Sie gehören ebenso wie die Kantone Baselland, Freiburg und Wallis zu den sogenannten Passepartout-Kantonen entlang der Sprachgrenze, welche auf Frühfranzösisch statt Frühenglisch setzen.

Der Kanton Basel-Landschaft hat entschieden, mit Frühfranzösisch erst im Herbst 2012 zu beginnen. In Deutschfreiburg und im Oberwallis ist der Französischunterricht ab der 3. Klasse schon lange Realität. Dort ändert nur - wie in allen Passepartout-Kantonen - das Lehrmittel. Neu werden die Kinder mit «Mille feuilles» unterrichtet statt mit «Bonne Chance».

(bert/sda)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Im Streit um Französisch oder Englisch als erste Fremdsprache haben ... mehr lesen
Kinder sollen eine Landessprache als erste Fremdsprache lernen.
Vorschlag in Güte: Früh-Romanisch für alle Primarschüler der Schweiz.
Achtens Asien Die unsägliche Diskussion ums Frühfranzösisch geht unverdrossen weiter. Jenseits aller Vernunft. Ein Zwischenruf aus dem Ausland. mehr lesen 1
Achtens Asien Qin Shi Huangdi vereinigte China 221 v. Chr. Mit eiserner Hand zwang er die eroberten Staaten mit strengen Gesetzen in ein einziges ... mehr lesen
Qin Shi Huangdi-Statue: Der erste Kaiser von China führte Mandarin als Amtssprache in China ein.
Für die Lernenden verbessere sich die Chancengleichheit.
Bern - 2014 soll der gemeinsame ... mehr lesen
Bern - Was ein Schulabgänger in ... mehr lesen
Eine erste Bilanz soll nach zwei Jahren Kindergarten und zwei Jahren Primarschule gezogen werden.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bei den Englischlektionen steigert sich die Gesamtzahl der Lektionen in allen sechs Kantonen beträchtlich.
Bern - In den Schulen der Kantone Basel-Stadt, Basel-Land, Bern, Solothurn, sowie in Deutschfreiburg und im Oberwallis werden ab Herbst 2011 überall gleich viele Französisch- ... mehr lesen
Englisch
Englisch sollte Pflichtfach werden, wer glaubt, in 20 Jahren noch einen Job zu erhalten, wenn er nicht der Englischen Sprache mächtig ist, irrt gewaltig.
Schon jetzt kommt man kaum noch in viele Grosskonzerne rein ohne Englischkenntnisse.

Und zwei Pflichtsprachen Englisch und Wahlweise Französisch oder Italienisch sollten auch drinliegen.
Die Anforderungen in den Schulden werden ja auch in allen anderen Sektoren ständig angehoben.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Einschulung.
Einschulung.
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der Inbegriff der Begleitung liegt immer noch im Mutter- oder Vaterbegriff begraben. mehr lesen  
Publinews Zugegeben, einen «Sprachkurs» zu besuchen, das klingt in erster Linie nach pauken, pauken, pauken. Nur die wenigsten Schüler, Absolventen, Studenten oder junge Erwachsene haben genau das im Sinn, wenn die (Semester-)Ferien beginnen, die Schulzeit endet oder der Urlaub im Job endlich ansteht. mehr lesen  
Englisch ist inzwischen zu einer bedeutenden Weltsprache avanciert. In der Gegenwart dominieren nicht nur die ... mehr lesen  
Durch eine Reise in ein englischsprachiges Land lassen sich die eigenen Sprachkenntnisse unter Garantie verbessern.
Bedeutende Fragen stellen sich international erfolgreiche Menschen längst auch auf Englisch.
Business und Karriere  Die Anforderungen, die die Berufswelt von heute an Einsteiger, Bewerber und langjährige Arbeitnehmer ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich -2°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel -1°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen -1°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern -3°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Luzern -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Genf 1°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
Lugano 3°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten