Berner Tierpark eröffent neue Seehundeanlage
publiziert: Freitag, 22. Aug 2003 / 14:50 Uhr / aktualisiert: Freitag, 22. Aug 2003 / 15:18 Uhr

Bern - Die Seehunde des Berner Tierparks Dählhölzli tummeln sich in ihrer neu eröffneten Anlage. Dort können sie ihren Spieltrieb unter anderem mit Wasserstrudel, Strömungen oder Wurzeln befriedigen.

Die neue Seehund-Anlage entstand in einer Bauzeit von viereinhalb Monaten.
Die neue Seehund-Anlage entstand in einer Bauzeit von viereinhalb Monaten.
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere.
1 Meldung im Zusammenhang
Die neue Anlage entstand in einer Bauzeit von viereinhalb Monaten. Sie fasst 2000 Kubikmeter Wasser und hält unter anderem ein Tieftauchbecken, Liege- und Rückzugszonen sowie Aufzuchtsbecken bereit. Im Vergleich: die alte Anlage hatte lediglich ein Volumen von 240 Kubikmeter. Der Bau kostete rund 2,3 Mio. Franken.

Für die Aufzucht sind insbesondere Liege- und Rückzugszonen wichtig, wie es in einer Mitteilung des Tierparks heisst. In der alten Anlage konnten die Seehundemütter sehr nahe beobachtet werden. Dadurch gingen die Muttertiere vermehrt ins Wasser, und die Jungen bekamen zu wenig Milch.

Die neue Anlage schafft nun Abhilfe. Stellenweise werden die Liegeplätze gar berieselt, um das Gefühl von feuchtem Sand zu erzeugen. Die Tierparkbesucher können die Tiere durch Glasscheiben auch unter Wasser beobachten.

Laut Tierparkleitung ist im Dählhölzli die grösste Seehundeanlage der Schweiz entstanden. Am Sonntag wird das Seehundebecken mit einem Volksfest eingeweiht. Zur Zeit leben sechs erwachsene Seehunde, ein einjähriges und zwei neugeborene Tiere im Tierpark.

(bsk/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - In den Seehundebecken des Berner Tierparks Dählhölzli tummelt sich seit einigen Tagen ein junger Seehund. Das ... mehr lesen
Der junge Seehund ist das 14. Jungtier seit 2003.
Mehr Menschlichkeit für Tiere.
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere.
Kenia setzt ein Zeichen gegen ...
Engagement lohnt sich  Nairobi - In einer Aufsehen erregenden Aktion hat die kenianische Regierung am Samstag mit der Verbrennung von 105 Tonnen beschlagnahmten Elfenbeins begonnen. Präsident Uhuru Kenyatta steckte am Samstag in der Hauptstadt Nairobi den ersten von insgesamt zwölf Scheiterhaufen an. 
Stromverbindungen beschädigt  Genf - Ein Marder hat am Europäischen Kernforschungszentrum CERN bei Genf den weltgrössten Teilchenbeschleuniger ...
Der Grosse Hadronen-Speicherring umfasst einen 27 Kilometer langen Tunnel. (Archivbild)
Der Bestand der Schermäuse ist ähnlich wie im Vorjahr.
Trotz mildem Winter  Bern - Gute Nachrichten für Bauern: Trotz des milden Winters ist eine Mäuseplage ausgeblieben. Grund dafür dürfte laut Forschern der heiss-trockene Sommer 2015 sein, der den Mäusen ...  
Zwischen Oensingen SO und Wangen an der Aare BE  Niederbipp BE - Ein Intercity-Neigezug (ICN) hat am Samstagvormittag auf der Jura-Südfuss-Linie zwischen Oensingen SO und Wangen an der Aare BE eine Kuh erfasst. Das Tier überlebte den Unfall nicht. Der Bahnverkehr verspätete sich vorübergehend.  
Titel Forum Teaser
Der Motorradfahrer wurde mittelschwer verletzt.
Unglücksfälle Harleyfahrer mit Bahn zusammengestossen Schöftland - Ein Motorradfahrer ist am Samstagmittag ...
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tierschutzprojekten im In- und Ausland ein.
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 3°C 15°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 4°C 15°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt
St. Gallen 6°C 15°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 2°C 13°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt
Luzern 5°C 15°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 3°C 13°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt
Lugano 9°C 15°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten