Bertagnolli düpierte die besten Sprinter
publiziert: Montag, 13. Mrz 2006 / 18:21 Uhr / aktualisiert: Montag, 13. Mrz 2006 / 19:29 Uhr

Die besten Sprinter im Feld des Tirreno - Adriatico konnten in der vorletzten Etappe von der wegen schlechter Wetterprognosen abgeänderten Streckenführung nicht profitieren.

Zum Abschluss steht eine Etappe ohne topografische Schwierigkeiten auf dem Programm.
Zum Abschluss steht eine Etappe ohne topografische Schwierigkeiten auf dem Programm.
1 Meldung im Zusammenhang
Leonardo Bertagnolli schlug Petacchi und Co. ein Schnippchen. Nachdem eine fünfköpfige Spitzengruppe mit dem Phonak-Fahrer Ignacio Gutierrez eingeholt worden war, schien der Weg für den Sprintstar Alessandro Petacchi frei.

Doch Bertagnolli entwischte auf dem letzten Kilometer und rettete wenige Meter Vorsprung auf das von Petacchi angeführte Feld ins Ziel.

Der 28-jährige Italiener aus der Cofidis-Equipe hatte im Vorjahr die 2. Etappe der Vuelta gewonnen und war Ende Februar im Eintagsrennen in Chiasso Dritter geworden.

Rundkurs statt Bergankunft

Eigentlich hätte das sechste Teilstück mit einer Bergankunft in San Giacomo enden sollen. Weil Regen und Schnee befürchtet worden waren, absolvierten die Fahrer lediglich einen Rundkurs zwischen San Benedetto del Tronto und Torricella Sicura.

Zum Abschluss des ProTour-Rennens steht erneut eine Etappe ohne topografische Schwierigkeiten auf dem Programm. Der erst 21-jährige Holländer Thomas Dekker dürfte somit am Gesamtsieg nicht mehr zu hindern sein.

Resultate:
Tirreno - Adriatico (ProTour). 6. Etappe, San Benedetto del Tronto - Torricella Sicura (179 km):
1. Leonardo Bertagnolli (It) 4:40:40 (38,907 km/h). 2. Alessandro Petacchi (It). 3. Riccardo Ricco (It). 4. Filippo Pozzato (It). 5. Igor Astarloa (Sp). 6. Rinaldo Nocentini (It). 7. Michail Chalilow (Ukr). 8. Davide Rebellin (It). 9. Pedro Arreitunandia (Sp). 10. Thor Hushovd (No).
Ferner: 13. Rubens Bertogliati (Sz). 15. Thomas Dekker (Ho), alle gleiche Zeit. 68. Steffen Wesemann (Sz) 0:47 zurück. 124. Sascha Urweider (Sz) 4:24. 132. Fabian Cancellara (Sz). 134. Steve Zampieri (Sz). 135. Grégory Rast (Sz), beide gleiche Zeit. 137. Oliver Zaugg (Sz) 6:33. -- 174 klassiert.

Gesamtklassement:
1. Thomas Dekker 23:09:24. 2. Jörg Jaksche (De) 0:14 zurück. 3. Alessandro Ballan (It) 0:20. 4. Paolo Savoldelli (It) 0:40. 5. Michael Boogerd (Ho) 0:46. 6. Bertagnolli 0:54. 7. Ivan Basso (It), gleiche Zeit. 8. Karsten Kroon (Ho) 0:59. 9. Tom Danielson (USA), gleiche Zeit. 10. George Hincapie (USA) 1:01.
Ferner: 70. Wesemann 8:34. 81. Rast 11:49. 94. Zaugg 17:01. 110. Cancellara 22:22. 140. Zampieri 31:56. 150. Urweider 34:02.

(smw/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
Lesen Sie hier mehr zum Thema
In der 5. Etappe von Tirreno - ... mehr lesen
Fabian Cancellara konnte seine Kräfte fürs Zeitfahren schonen. (Archivbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung vor Esteban Chaves.
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung ...
Die Korken knallen zum zweiten Mal  Vincenzo Nibali gewinnt nach seinen zwei Parforce-Leistungen am Freitag und Samstag zum zweiten Mal nach 2013 den Giro d'Italia. Sieger der flachen Schlussetappe nach Turin wird Nikias Arndt. mehr lesen 
Tagessieg für Taaramäe  Vincenzo Nibali schnappt sich auf der zweitletzten Giro-Etappe die Maglia rosa von Esteban Chaves und ... mehr lesen  
Vincenzo Nibali führt die Gesamtwertung an. (Archivbild)
Nach einem kurzen Aufwärmen entschied sich Kruijswijk, zur heutigen 20. Etappe anzutreten.
Trotz Rippenbruch  Der Niederländer Steven Kruijswijk bricht ... mehr lesen  
Nibali holt sich Etappensieg  Der Italiener Vincenzo Nibali gewinnt die schwierige 19. Etappe des Giro d'Italia solo und rückt im ... mehr lesen  
Chaves liegt in der Gesamtwertung 44 Sekunden vor Nibali.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 0°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 3°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 11°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Bern -1°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Luzern 1°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 0°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 5°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten