Bertarelli: «Der Sieg gehört allen»
publiziert: Dienstag, 3. Jul 2007 / 22:29 Uhr

Den Pokal trug Skipper Brad Butterworth, die salbungsvollen Worte sprach der Boss: Auszüge aus der Medienkonferenz von America´s-Cup-Sieger Alinghi und vier Antworten von Ernesto Bertarelli.

«Das ist definitiv grösser und besser als beim ersten Mal.»
«Das ist definitiv grösser und besser als beim ersten Mal.»
6 Meldungen im Zusammenhang
Ernesto Bertarelli, was waren für Sie die Highlights dieser vierjährigen Kampagne?

Bertarelli: «Das ist definitiv grösser und besser als beim ersten Mal. Es war viel härter, als ich es je erwartet hätte. Als ich 2003 zum ersten Mal gewann, war ich wohl ein bisschen naiv. Ich habe in den letzten zehn Tagen mehr über den Cup gelernt als in den sieben Jahren davor. Es war eine unglaubliche Erfahrung in Sachen Teamgeist: Die Arbeit mit unglaublichen Leuten, die vielen Hochs, die Tiefs -- auch davon gab es viele. Es war eine Lektion fürs Leben, etwas vom härtesten, das ich je gemacht habe. Das ist abgesehen von den Geburten meiner Kinder der wohl schönste Tag in meinem Leben.»

Wie fällt Ihre Gesamtbilanz des 32. America´s Cup aus?

Bertarelli: «Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich jemand an ein aufregenderes Match erinnern kann. Das Team New Zealand hat sicher dazu beigetragen. Jedes einzelne Rennen war unglaublich.»

Wird auch der nächste Cup in Valencia stattfinden?

Bertarelli: «Wir haben in den nächsten Tagen einiges zu tun. Zum Beispiel das Protokoll für den 33. America´s Cup zu präsentieren. Wir werden das erst am Donnerstag tun, morgen habe ich wohl noch Kopfweh. Dann werden wir uns mit dem Austragungsort befassen. Valencia war ein perfekter Schauplatz für diesen ersten America´s Cup in Europa. Wir werden in Kürze an solche Dinge denken, aber jetzt wollen wir zuerst einmal feiern.»

Sie haben denn Cup einmal mit und einmal ohne Russell Coutts gewonnen. Was sind die Unterschiede?

Bertarelli: «2003 mit Russell gewonnen zu haben, wird für immer eine meiner schönsten Erinnerungen bleiben. Das Schöne an diesem Sieg ist, dass er komplett anders ist -- das Team, der Steuermann. Wenn ich mich für einen Sieg entscheiden müsste, dann sicher für diesen. Wenn man kämpfen muss, wie wir gekämpft haben, und auf dieses Team blickt, auf jeden Einzelnen, der in den vier Jahren dazugehörte, macht das diesen Sieg zum erfüllendsten und stärksten. Immer, wenn wir zurücklagen, rissen sich alle zusammen. Der Sieg gehört allen.»

(fest/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Genf - Fünf Tage nach dem zweiten ... mehr lesen
Für Bertarelli gabs erneut Jubel.
Brad Butterworth kann sich nichts besseres vorstellen, als den Cup mit Alinghi ein fünftes Mal zu gewinnen.
Die neuseeländischen «Fab ... mehr lesen
Der Sieg des Teams Alinghi im ... mehr lesen
Ernesto Bertarelli bekommt zusammen mit Brad Butterworth den «hässlichsten» Pokal der Welt überreicht.
Jubel beim Team Alinghi - bald schon nicht mehr das gleiche?
Die Zukunft von Alinghi und des ... mehr lesen
Alinghi behält den America's Cup. ... mehr lesen
Ernesto Bertarelli hat sich wieder einen Traum erfüllt.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey sandte ein Glückwunschtelegramm nach Spanien.
Bern - Micheline Calmy-Rey und ... mehr lesen
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 3°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Basel 3°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 4°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen starker Schneeregen
Bern 2°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Luzern 1°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Genf 0°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass trüb und nass
Lugano 2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten