Bertolini Sieger im Sturz-Festival - Visconti weiter Leader
publiziert: Mittwoch, 21. Mai 2008 / 19:28 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 21. Mai 2008 / 19:55 Uhr

Auf den grössteneils regennassen Strassen kam es in der 11. Etappe des Giro zu einem Sturz-Festival. Sieger des Tagespensums wurde Alessandro Bertolini. Giovanni Visconti rettete die Leaderposition.

Giovanni Visconti konnte seine Führung verteidigen. (Archivbild)
Giovanni Visconti konnte seine Führung verteidigen. (Archivbild)
Der «gewichtigste» Sturz ereignete sich 28 km vor Schluss, als der Gesamterste Visconti, der Ricco-Helfer Leonardo Piepoli, aber auch Levi Leipheimer zu Boden mussten. Alle konnten das Rennen fortsetzen und schlossen wieder zur Hauptgruppe auf.

In den Steigungen und Abfahrten der Hügel der Region Emilia-Romagna kam es zu zahlreichen Zwischenfällen. Der Italiener Emanuele Sella brachte es auf drei Stürze und einen mechanischen Defekt.

In Marco Pantanis früherem Trainingsgebiet Monte Carpegna schien die Mannschaft des letztjährigen Giro-Siegers zu einem grossen Schlag auszuholen. Unter dem Tempodiktat des Helfers Alessandro Spezialetti bildete sich eine 21 Fahrer starke Gruppe ohne den Leader Giovanni Visconti.

Der Träger der Maglia rosa lag zwei Minuten im Hintertreffen, als Fotunato Baliani und Gabriele Bosisio zu einem Vorstoss ansetzten, der Bossio zum theoretischen Leader machte. Der Sieger der 6. Etappe in Pescocstanzo stürzte aber 55 km vor dem Ziel, womit Bosisios Traum vom rosafarbenen Trikot endete. Baliani hingegen stiess nach einer Verfolgungsjagd über 20 km zur Spitzengruppe vor.

Der Effort nützte Baliani nicht. Der Italiener stürzte in der letzten Linkskurve vor dem Ziel und konnte deshalb nicht mehr in die Auseinandersetzung um den Etappensieg eingreifen. Diesen sicherte sich praktisch kampflos Alessandro Bertolini.

Der Stern des 37-jährigen Italieners ging erst letzte Saison richtig auf, als er erstmals ins WM-Kader berufen wurde und in Stuttgart einer der wichtigsten Helfer beim Titelgewinn durch Paolo Bettini war. Auch Bertolini war in einen Sturz verwickelt und klage im Ziel über Schmerzen an einem Ellbogen.

Resultate:
91. Giro d'Italia. 11. Etappe, Urbania - Cesana (199 km):
1. Alessandro Bertolini (It) 5:44:22 (34,672 km/h), 20 Sekunden Bonifikation. 2. Pablo Lastras (Sp) 0:05, 12 Sek. Bon. 3. Fortunato Baliani (It), gleiche Zeit, 8 Sek. Bon. 4. Tiziano Dall'Antonia (It) 0:41. 5. Laurent Mangel (Fr) 1:33. 6. Jussi Veikkanen (Fi), gleiche Zeit. 7. Daniele Bennati (It) 3:53. 8. Erik Zabel (De). 9. Mirco Lorenzetto (It). 10. Davide Rebellin (It).

11. Bram de Groot (Ho). 12. Michael Blaudzun (Dä). 13. Jurgen Van den Broeck (Be). 14. Wim van Huffel (Be). 15. Alberto Contador (Sp). 16. Gilberto Simoni (It). 17. Vincenzo Nibali (It). 18. Christian Vandevelde (USA). 19. Mikaël Cherel (Fr). 20. Paolo Savoldelli (It).

Ferner: 22. Danilo Di Luca (It). 24. Riccardo Ricco (It). 29. Andreas Klöden (De). 33. Denis Mentschow (Russ). 43. Levi Leipheimer (USA). 66. Giovani Visconti (It). 67. Paolo Bettini (It), alle gleiche Zeit. 73. David Loosli (Sz) 5:53. 93. Robbie McEwen (Au) 21:54. 127. Hubert Schwab (Sz), gleiche Zeit.

Gesamtklassement. 1. Visconti 49:00:17. 2. Gabriele Bosisio (It) 5:50. 3. Contador 6:59. 4. Marzio Bruseghin (It) 7:52. 5. Klöden 7:54. 6. Nibali 8:04. 7. Savoldelli 8:09. 8. Ricco 8:32. 9. Di Luca 8:33. 10. Gustav Erik Larsson (Sd), gleiche Zeit.

11. Mentschow 8:57. 12. Simoni 9:10. 13. Leipheimer, gleiche Zeit. 14. Pellizotti 9:15. 15. Van den Broeck 9:43. 16. Vandevelde 9:46. 17. Jewgeni Petrow (Russ) 9:48. 18. Marco Pinotti (It) 9:56. 19. Felix Rafael Cardenas (Kol) 10:14. 20. Leonardo Piepoli (It) 10:16.

Ferner: 30. Bettini 13:00. 66. Bennati 38:08. 71. Zabel 39:20. 78. Bennati 38:08. 79. Loosli 46:50. 140. Schwab 1:29:11. 151. McEwen 1:39:03.

(fest/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Vincenzo Nibali führt die Gesamtwertung an. (Archivbild)
Vincenzo Nibali führt die Gesamtwertung an. (Archivbild)
Tagessieg für Taaramäe  Vincenzo Nibali schnappt sich auf der zweitletzten Giro-Etappe die Maglia rosa von Esteban Chaves und steht vor seinem zweiten Gesamtsieg in der Italien-Rundfahrt. Der Tagessieg geht an Rein Taaramäe. mehr lesen 
Trotz Rippenbruch  Der Niederländer Steven Kruijswijk bricht sich bei seinem spektakulären Sturz in der 19. Etappe des Giro d'Italia eine Rippe. Trotzdem will der ehemalige Leader die Italien-Rundfahrt zu Ende fahren. mehr lesen  
Nibali holt sich Etappensieg  Der Italiener Vincenzo Nibali gewinnt die schwierige 19. Etappe des Giro d'Italia solo und rückt im Gesamtklassement auf Platz 2 vor. Neuer ... mehr lesen
Chaves liegt in der Gesamtwertung 44 Sekunden vor Nibali.
Der Italiener gewinnt das 240 km lange Teilstück des Giro d'Italia.
Längstes Teilstück geschafft  Matteo Trentin gewinnt die 18. Etappe des ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 5°C 13°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 5°C 15°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 3°C 11°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Bern 4°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Luzern 5°C 12°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 4°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Lugano 7°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten