Beschäftigungsaussichten verhaltener beurteilt
publiziert: Dienstag, 10. Jun 2008 / 15:58 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 10. Jun 2008 / 18:02 Uhr

Zürich - Die Aussichten auf dem Schweizer Arbeitsmarkt werden von den Arbeitgebern etwas weniger optimistisch beurteilt. Der Anteil jener, die für das dritte Quartal mit einem Rückgang der Zahl der Beschäftigten rechnen, nimmt zu.

Das Baugewerbe zeigt sich wieder etwas optimistischer.
Das Baugewerbe zeigt sich wieder etwas optimistischer.
Das zeigt das publizierte Arbeitsmarktbarometer des Stellenvermittlers Manpower. Sieben Prozent der 770 befragten Arbeitgeber gehen von einer Zunahme der Beschäftigtenzahlen aus, 4 Prozent rechnen mit einem Rückgang und 86 Prozent erwarten keine Veränderung im kommenden Quartal.

Die Netto-Arbeitsmarktprognose liegt somit bei +3 Prozent. Werden die Daten von den jahreszeitlich bedingten Personalfluktuationen saisonbereinigt, liegt die Netto-Arbeitsmarktprognose bei +5 Prozent.

«Trotz der ungewissen wirtschaftlichen Lage hatten viele Unternehmen im letzten Quartal einen grossen Personalbedarf. Die Netto-Arbeitsmarktprognose für die Schweiz bleibt deshalb auch im kommenden Quartal positiv», wird Charles Bélaz, Generaldirektor von Manpower Schweiz, in der Mitteilung zitiert.

Sinkende Werte für Ostschweiz und Zürich

Von den sieben Schweizer Regionen verzeichnen fünf positive Beschäftigungsaussichten. Für zwei Regionen ergibt die Studie eine neutrale Netto-Arbeitsmarktprognose. Das optimistischste Ergebnis weist die Genferseeregion auf, gefolgt von der Zentral- und der Nordwestschweiz.

Im Tessin, in der Ostschweiz und in Zürich sinken die Werte sowohl im Quartals- als auch im Jahresvergleich.

Besten Aussichten bei Banken

In sechs der zehn untersuchten Wirtschaftssektoren fallen die Beschäftigungsaussichten positiv aus. Die besten Aussichten bestehen im Bank- und Versicherungswesen, im Immobilien und Dienstleistungssektor und im Verkehr und Nachrichtenwesen. Das schwächste Ergebnis findet sich beim Sektor Bergbau und Rohstoffgewinnung.

Optimistischer zeigt sich das Baugewerbe, das im Vergleich zum Vorquartal die stärkste Zunahme der Beschäftigtenzahlen aufweist.

(ht/sda)

 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 2°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 4°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 4°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 3°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 3°C 14°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 5°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 7°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten