Publikum wurde gelobt
Besucherrekord und Beinahe-Geburt am Gurten 2014
publiziert: Sonntag, 20. Jul 2014 / 17:50 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 20. Jul 2014 / 23:34 Uhr
Das Gurtenfestival schien ein wahrer Erfolg gewesen zu sein. (Symbolbild)
Das Gurtenfestival schien ein wahrer Erfolg gewesen zu sein. (Symbolbild)

Bern - Nach drei Tagen Hitze und Sonnenschein ging das 31. Gurtenfestival am Sonntag mit einem heftigen Gewitter zu Ende. Das Konzert von Placebo am Sonntagabend musste dem Newsticker der «Berner Zeitung» zufolge vorübergehend unterbrochen werden.

5 Meldungen im Zusammenhang
Unter den Veranstaltern herrschte jedoch Heiterkeit: So entspannt wie heuer war die Musikveranstaltung lange nicht mehr.

«Ich Mann wollte unbedingt ins Spital»

Die fast 78'000 Besucher während der vier Tage bedeuteten Rekord, wie die Organisatoren mitteilten. Neben einer Handvoll Frakturen und erfreulich wenigen Hitzekollapsen handelte es sich beim grössten medizinische Notfall um ein freudiges Ereignis. Nachdem ihre Fruchtblase geplatzt war, wurde eine Frau mit der Gurtenbahn ins Tal gebracht, wo das Mädchen noch auf dem Weg ins Spital zur Welt kam.

«Die Frau hätte am liebsten noch hier oben geboren, ihr Mann jedoch wollte unbedingt ins Spital», sagte die Gurten-Ärztin Meret Lemann an der Pressekonferenz vom Sonntag.

Insgesamt mussten etwas mehr als 1500 Personen behandelt werden, was rund 100 Personen pro Tag mehr ausmacht als im letzten Jahr. «Nur rund 50 von ihnen mussten jedoch über längere Zeit überwacht werden, was wiederum eine geringere Anzahl ist als in den letzten Jahren», so Lemann weiter.

Eine bemerkenswerte Entspanntheit

Weil während der vier Tage so wenig passiert ist, griff der sichtlich zufriedene Gurtenchef Philippe Cornu auf erfreuliche Geschichten aus dem Backstage-Bereich zurück. «Hinter den Kulissen herrschte in diesem Jahr eine bemerkenswerte Entspanntheit.» Das liege vermutlich daran, dass die meisten Auftretenden zwei bis drei Tage in Bern verbrachten.

So tummelten sich Placebo bereits am Samstagabend auf dem Gurtengelände und schauten sich das eine oder andere Konzert an. Die Londoner Rockband sollte am Sonntagabend als letzte Band auf der Hauptbühne auftreten.

Publikum wurde gelobt

Die britische Band Franz Ferdinand, welche die Gurtenbesucher am Samstag zu einer Sitzwelle und ungewöhnlichen Reigentänzen animierten, waren begeistert: «Sie sagten, das Publikum hätte viel mehr sie unterhalten als umgekehrt», so Philippe Cornu. Ähnliches habe ihm auch der 72-jährige Seasick Steve berichtet, der als ältester Gurtenkünstler aller Zeiten restlos begeisterte.

Nachdem das Festivalpublikum am Openair Frauenfeld vom vergangenen Wochenende einen schlechten Eindruck - sprich riesige Abfallberge - hinterlassen hatte, klingt es auf dem Gurten ganz anders. «Bei uns produzieren die Besucher rund 300 bis 400 Gramm Abfall pro Tag, was wenig ist», so Philippe Cornu. «Abfall ist hier oben kein Thema.»

Gurtenbähnli bockte noch einmal

Die Gurten-Veranstalter ziehen also eine durchweg positive Bilanz. Der Ausfall des Steuergeräts, der die Gurtenbahn am Donnerstag während rund drei Stunden ins Stocken oder gar zum Stehen brachte, ist längst vergessen. Dass die Bahn am Samstag nochmal kurz streikte, kein Thema mehr. Und auch der Zwischenfall mit den Pyro-Kerzen während des Konzerts von The Prodigy ist glücklicherweise folgenlos geblieben.

Das nächste Gurtenfestival findet vom 16. bis 19 Juli 2015 statt.

(awe/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Openair-Festivalnews Bern - Bei brütender Hitze hat am Donnerstag das 32. Gurtenfestival begonnen. Schon am frühen Nachmittag strömten ... mehr lesen
Das Kultfestival wird zum 32. Mal durchgeführt.
Schweizer Bands sorgen für die Highlights am Gurtenfestival. (Archivbild)
Gurtenfestival Bern - Erneut haben am diesjährigen Gurtenfestival die grossen Acts zu reden gegeben. Und wieder wurde das ... mehr lesen
Bern - Zwischenfall am Gurtenfestival: Am Freitagabend haben Unbekannte während des Konzerts von The Prodigy Pryos ... mehr lesen
Am Prodigy-Konzert zündete ein Zuschauer eine Pyro-Fackel. (Symbolbild)
Die Alternative zum Gurten
Openair-Festivalnews Eine Kneipe im Berner Lorraine-Quartier hat sich den Namen der ägyptischen Kapitale entlehnt: Kairo. Und jährlicher Höhepunkt (neben diversen empfehlenswerten Shows, Lesungen und Tanznächten) im Café Kairo ist das ... mehr lesen
Gurtenfestival Bern - Das 31. Gurtenfestival hat begonnen. Wer es noch ohne anzustehen auf den Berner Hausberg schaffen will, muss sich ... mehr lesen
Die Besucher des Gurtenfestivals dürfen sich über schönes Wetter freuen. (Archivbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
Muse beehrt drei Schweizer Festivals.
Am Montreux Jazz, auf dem Gurten und am Paléo  Lausanne - Die britische Rockband Muse tritt in diesem Sommer gleich drei mal in der Schweiz auf: Am 2. Juli am Montreux Jazz Festival, am 14. Juli am Gurtenfestival und am 19. Juli am Paléo Festival in Nyon. Der Vorverkauf für Montreux beginnt am Donnerstag. mehr lesen 
Zweite Festival-Halbzeit  Bern - Mit einigen Regengüssen hat am Samstag die zweite Hälfte des viertägigen Berner Gurten-Festivals begonnen. Angesichts des schwülwarmen Wetters war das Nass von oben durchaus willkommen. mehr lesen  
Leserfoto der Hilfsaktion
Nebelspalter Schweizer Jugend blamiert  Eine unbekannte ausländische Hilfsorganisation hat über dem Berner Festivalgelände mehrere ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich -1°C 3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Basel -1°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel sonnig
St. Gallen -3°C 1°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -2°C 2°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 0°C 3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Genf 2°C 5°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Lugano 6°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten