Baselbieter Betreibungsbeamter vorübergehend in U-Haft
Betreibungsbeamter betätigte sich in der Freizeit als Schuldensanierer
publiziert: Montag, 21. Feb 2000 / 17:54 Uhr

Liestal BL (sda) Ein Mitarbeiter des Betreibungsamts Liestal ist vorübergehend in Untersuchungshaft genommen worden.

Weiterführende Links zur Meldung:

Web-Site des Kantons Baselland
Einem Baselbieter Betreibungsbeamten wurde seine nebenberufliche Tätigkeit als Schuldensanierer zum Verhängnis.
www.baselland.ch/

Der 42-Jährige Betreibungsbeamte soll in seiner Freizeit in von ihm betreuten Betreibungsfällen Schuldenregulierungen vorgenommen und dafür Provisionen kassiert haben. Für erreichte Schuldenerlasse habe der mittlerweile im Dienst suspendierte Beamte in mehreren Fälle Provisionen in vierstelliger Höhe eingestrichen, teilte das Bezirksstatthalteramt Liestal am Montag mit. Das Geld liess sich er sich auf das Konto einer Firma überweisen, die er selbst gegründet hatte. Per Zufall endeckt Die Ermittlungen wurden auf eine Anzeige der Bezirksschreiberei Liestal hin aufgenommen. Auf die Schliche sei man dem seit drei Jahren beim Betreibungsamt Liestal tätigen Mitarbeiter während dessen Ferienabwesenheit per Zufall gekommen, hiess es auf Anfrage beim Inspektorat der Baselbieter Bezirksschreibereien. Nähere Angaben wurden nicht gemacht. Der Beamte, der während vier Tagen in Untersuchungshaft sass, ist nach Auskunft des Bezirkstatthalters geständig, was den Sachverhalt betrifft. Die Tatumstände und die genaue Deliktsumme sind Gegenstand weiterer Abklärungen. Der Statthalter rechnet, dass insgesamt mehrere zehntausend Franken auf das Konto des Beamten flossen, der noch vor seinen Ferien seine Kündigung eingereicht hatte. Die Strafuntersuchung dauert voraussichtlich noch mehrere Wochen. Ermittelt wird gemäss der Mitteilung wegen Veruntreuung, ungetreuer Geschäftsbesorgung, Amtsmissbrauch sowie ungetreuer Amtsführung. Im Kanton Baselland werden nach Auskunft des dafür zuständigen Inspektorats jährlich 60 000 Betreibungen abgewickelt, davon rund 14 000 vom Betreibungsamt Liestal. Die Kontrolle erfolge nur stichprobenweise, solle jedoch künftig verstärkt werden.

(news.ch)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Mit Rückenschmerzen ins Bett? Dieses Schicksal teilen viele Menschen. Nur wenige können die Fehlhaltungen des Tages über die Nacht ausgleichen.
Mit Rückenschmerzen ins Bett? Dieses ...
Publinews Der Schlaf bei Nacht ist dazu gemacht, dass der Körper zur Ruhe kommt, sich von den Strapazen des Tages erholt und Kraft für die Herausforderungen des nächsten Tages sammelt. Wen Rückenschmerzen plagen, dem fehlt diese Zeit der Entspannung. mehr lesen  
Publinews Nur in einem auf die eigenen Bedürfnisse individuell angepasstem Bett, lässt sich der ... mehr lesen  
Boxspringbett Paul.
Es ist wichtig die Geräte den grössten Teil des Tages zu tragen und so dafür zu sorgen, dass sich die Ohren und auch der Kopf daran gewöhnen.
Publinews Hörgeräte können das Leben erleichtern und ihm eine ganz neue Qualität geben. Allerdings bringen sie auch erst einmal eine Umstellung mit ... mehr lesen  
Publinews Im Job zählt ein souveränes Auftreten. Man will Stärke ausstrahlen und trotzdem beim Geschäftspartner sympathisch ... mehr lesen  
Beim Geschäftsessen soll so wenig wie möglich schief gehen.
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -4°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Basel 0°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen -1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Schneeregenschauer
Bern -4°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Luzern -3°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 0°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten