Steuernachzahlung
Bettencourt muss 77 Millionen Euro zahlen
publiziert: Mittwoch, 23. Nov 2011 / 15:24 Uhr
Die französische L'Oréal-Erbin Liliane Bettencourt.
Die französische L'Oréal-Erbin Liliane Bettencourt.

Paris - Die französische L'Oréal-Erbin Liliane Bettencourt soll 77 Millionen Euro Steuern nachzahlen. Die Summe komme zu den rund 30 Millionen Euro dazu, die bereits im Sommer als Nachforderung an die Milliardärin bekannt wurden, hiess es am Dienstagabend aus mit dem Fall befassten Kreisen.

7 Meldungen im Zusammenhang
Das Haushaltsministerium in Paris bestätigte lediglich, dass eine Nachzahlung fällig sei, ohne Zahlen zu nennen. Der Internetdienst Mediapart berichtete, bei der Summe handle es sich um Vermögensteuer für die Jahre 2004 bis 2007 und Einkommensteuer für die Zeit zwischen 2006 und 2009.

Insgesamt soll Bettencourt laut Mediapart rund hundert Millionen Euro am Fiskus vorbei auf Konten in der Schweiz und Singapur geparkt haben. Ausserdem soll sie den Steuerbehörden eine Seychellen-Insel verschwiegen haben, die sie 1997 für 18 Millionen Dollar von der Familie des Schahs von Persien gekauft hatte.

Noch im Sommer hatte die 89-Jährige angeboten, einen Sonderbeitrag zur Verringerung des Haushaltsdefizits in Form von einer Art Reichtumssteuer zu zahlen. Die alte Dame, die unter Demenz leiden soll, steht seit Mitte Oktober unter Vormundschaft. Ihr Vermögen wird von ihrer einzigen Tochter und ihren beiden Enkeln verwaltet.

(nat/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bordeaux - Der frühere Vermögensverwalter der L'Oréal-Milliardärin Liliane Bettencourt ... mehr lesen
Der ehemalige Vermögensverwalter der Franzosin in U-Haft.
Paris - Die L'Oréal-Milliardärin Liliane Bettencourt hat einem Medienbericht zufolge zwischen 2007 und 2009 rund vier Millionen Euro in bar von ihren Schweizer Konten zurück nach Frankreich schaffen lassen. mehr lesen 
Paris - Die französische Polizei hat am Montag den Wohnsitz der L'Oréal-Erbin Liliane Bettencourt durchsucht. Die Razzia am frühen Morgen im vornehmen Pariser Vorort Neuilly-sur-Seine ist Teil umfassender Ermittlungen wegen mutmasslicher illegaler Parteifinanzierung und Steuerhinterziehung. mehr lesen 
Paris - Die milliardenschwere L'Oréal-Erbin Liliane Bettencourt wird voraussichtlich nicht wegen Steuerhinterziehung angeklagt. Das französische Magazin «Le Nouvel Observateur» berichtete am Mittwoch, die reichste Frau Frankreichs müsse sich nicht vor Gericht verantworten. mehr lesen 
Paris - Trotz ihres erbitterten Familienstreits bleibt die 89-jährige L'Oréal-Milliardärin Liliane Bettencourt vorerst unter Vormundschaft ihrer Tochter. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Paris - Frankreichs reichste Frau, die 88-jährige Liliane Bettencourt, denkt an Auswanderung. Die L'Oréal-Erbin droht in einem Interview mit diesem Schritt, sollte ihr der Richter eines Vormundschaftsgerichts am Montag einen gesetzlichen Betreuer vorschreiben. mehr lesen 
Paris - Wegen der Finanzaffären um die L'Oréal-Milliardärin Liliane Bettencourt ist das Anwesen der reichsten Frau Frankreichs durchsucht worden. Untersuchungsrichterin Isabelle Prévost-Desprez habe die Durchsuchung im Pariser Nobelvorort Neuilly am Mittwoch veranlasst, hiess es in Justizkreisen. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Zahl der Einbrüche ist in der Schweiz seit Jahren rückläufig. So viel zu den guten Nachrichten. Damit das auch so bleibt, ist es wichtig, grundsätzlich auf gutes Material an den Schwachstellen (Türen, Fenster, Tore) zu setzen und zusätzliche Sicherungen zu installieren.
Die Zahl der Einbrüche ist in der Schweiz ...
Publinews Smarter Einbruchschutz  Nahezu alle Diebstahlkategorien weisen eine rückläufige Tendenz auf. 2017 wurden in der Schweiz 4,9 Einbrüche pro 1000 Einwohnerinnen und Einwohner gezählt. Das entspricht 113 Einbruch- und Einschleichdiebstählen pro Tag. 2012 lag diese Zahl bei 202. mehr lesen  
Opfer weiterhin vermisst  Rafz ZH - Die Kantonspolizei Zürich hat am Dienstagvormittag in Rafz ZH zwei Personen verhaftet: Sie stehen unter dem dringenden Verdacht, einen seit dem 22. April vermissten ... mehr lesen
Der 67-Jährige Gino Bornhauser wird seit dem 22. April vermisst.
Deutlich höhere Zahl  Sydney/London - Mindestens 45,8 Millionen Menschen leben zurzeit weltweit in modernen Formen der Sklaverei. Die Zahl liegt deutlich höher als die 2014 gezählten 35,8 Millionen. mehr lesen  
Der 22-jährige befindet sich seit Samstag auf der Flucht. (Symbolbild)
Flüchtiger Mörder  Aarau - Der flüchtige Mörder, der aus der Psychiatrischen Klinik Königsfelden in Windisch AG ausgebrochen ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 15°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen sonnig
Basel 18°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter recht sonnig
St. Gallen 22°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 15°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen sonnig
Luzern 16°C 28°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt mit Gewittern recht sonnig
Genf 17°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft sonnig
Lugano 16°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten