Bewaffnete vergewaltigen Teilnehmer von Jugendlager
publiziert: Sonntag, 15. Jul 2012 / 10:21 Uhr

Mexiko-Stadt - In Mexiko habe Bewaffnete sieben Teilnehmer eines religiösen Jugendlagers vergewaltigt. Wie die Staatsanwaltschaft am Samstag mitteilte, drang eine Gruppe von rund einem Dutzend bewaffneter Männer am Donnerstagabend in das Jugendlager im Colibri Park nahe der Hauptstadt Mexiko-Stadt ein.

Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
3 Meldungen im Zusammenhang
Die Bewaffneten vergewaltigten sieben Mädchen. Mehrere weitere Jugendliche seien geschlagen und Wertsachen wie Uhren, Schmuck und Handys geraubt worden, teilte die Staatsanwaltschaft weiter mit.

In dem Jugendlager hatten sich seit Montag rund 90 Mädchen und Jungen zu religiösen Studien und gemeinsamen Gebeten versammelt. Mexiko kämpft seit Jahren mit einer Welle von Kriminalität und Gewalt.

Seitdem Präsident Felipe Calderón bei seinem Amtsantritt im Dezember 2006 die Armee in den Kampf gegen die Drogenbanden schickte, ist die Gewalt eskaliert. Mehr als 50'000 Menschen wurden im Drogenkrieg seither getötet.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Cuernavaca - In einem abgestellten Auto hat die mexikanische Polizei sechs enthauptete Leichen gefunden. Ein anonymer Anrufer ... mehr lesen
Die Polizei erhielt einen Tipp per Telefon.
Veracruz - Wenige Tage vor der Parlaments- und Präsidentschaftswahl in Mexiko ist eine entführte Bürgermeisterin aus dem Bundesstaat Veracruz tot aufgefunden worden. Die mit Wahlplakaten bedeckte Leiche habe Zeichen «extremer Gewalt» aufgewiesen. mehr lesen 
Ein Polizist entdeckte in Mexiko 14 Leichen. (Symbolbild)
Nuevo Laredo - Im Norden Mexikos sind die verstümmelten Leichen von 14 ... mehr lesen
Drahtlose Alarmanlagen für garantierte Sicherheit und perfekten Einbruchschutz
SEKENTA AG
Hanfländerstrasse 53
8640 Rapperswil
Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
Mit einer abgesägten Flinte eröffnete der Täter das Feuer. (Symbolbild)
Mit einer abgesägten Flinte eröffnete der Täter das ...
Gewaltausbruch  Wellington - Mit mehreren Schüssen aus einer abgesägten Schrotflinte hat ein Maskierter zwei Mitarbeiterinnen eines Arbeitsamtes in Neuseeland getötet und einen Mitarbeiter schwer verletzt. Der Täter war möglicherweise frustriert, weil er trotz mehrerer Anträge keine Wohnung bekam. 
Kein Einzelfall  Schauspielerin Jennifer Lawrence (24) wurde Opfer eines Hackers - jetzt befinden sich Nacktfotos von ihr im Netz.  
Nacktfotos von zahlreichen Stars aus iCloud veröffentlicht Hollywood - Eine Reihe von Nacktfotos berühmter weiblicher ...
Kate Uptons Anwalt reagiert auf Nacktfoto-Skandal Nachdem Nacktfotos von Supermodel Kate Upton (22) die Runde im Internet ...
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2607
    Maschinengewehr Wenn ein Schiesslehrer im Unterricht stirbt, hat er also in seiner ... Mi, 27.08.14 19:15
  • EdmondDantes1 aus Zürich 9
    Grosses Kino in Baden - jetzt versteh ich's! Darth Vader/Schneewittchen/Taxi Driver/American Psycho Als ... Mo, 25.08.14 22:45
  • jorian aus Dulliken 1500
    Täter ein Serbe? http://www.albanien.ch/nla/Art125.html Vielleicht ein Albaner mit ... So, 24.08.14 12:55
  • jorian aus Dulliken 1500
    Quelle Russia Today! Hier etwas für Menschen die von freier Energie gehört haben, und solche ... Sa, 23.08.14 07:03
  • Midas aus Dubai 3472
    Echt jetzt? "Der Wissenschaftler ist der Meinung, dass Unterhaltungsmedien ... Do, 21.08.14 10:48
  • kubra aus Port Arthur 3116
    Keine Verallgemeinerungen bitte Cassey. "Rechte Politik hat sich immer als fatal ... Sa, 16.08.14 14:38
  • Heidi aus Oberburg 1010
    Ist nicht ganz so, wie es im Blick steht und überall rumerzählt wird. Ein Pool im Garten ... Sa, 16.08.14 14:30
  • Midas aus Dubai 3472
    Der war gut! Unsere Presse in die rechte Ecke gerückt? ... Sa, 16.08.14 14:08
Die Panamericana durchquert Lateinamerika. (Symbolbild)
Unglücksfälle Busunglück: Drei Schweizer sterben in Bolivien La Paz - Bei einem Busunglück im Westen ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 9°C 13°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 6°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 9°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 8°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 10°C 17°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 11°C 21°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 16°C 25°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten