Ausflug
Biber schleicht sich in Basler «Zolli» ein
publiziert: Dienstag, 7. Mai 2013 / 14:55 Uhr
Ein Biber besuchte den «Zolli». (Symbolbild)
Ein Biber besuchte den «Zolli». (Symbolbild)

Basel - Einen Sans-Papiers mit Plattschwanz meldet der Zoo Basel: Ein wilder Biber tat sich an Zoopflanzen gütlich und wurde eingefangen, wie der «Zolli» am Dienstag mitteilte. Ein Nachtwächter hatte ihn irrtümlich eingelassen, als er vor dem Haupteingang aufgetaucht war.

2 Meldungen im Zusammenhang
Der Zolli meldete am Dienstag den ungeplanten Neuzugang als ersten Biber im Birsig - seit der Ausrottung in der Schweiz vor rund 200 Jahren. In der Nacht auf den 28. April sei das erwachsene Tier plötzlich vor dem Haupteingang unweit der Heuwaage gestanden; der Nachtwächter habe ihn für einen Ausreisser gehalten und eingelassen.

Doch wenige Tage darauf fielen im Tierpark-Gelände eine angenagte Kopfweide, Ast-Depots und Kratzspuren an der Umzäunung auf. Am 2. Mai sah erstmals ein Zoo-Mitarbeiter den Biber. Darauf machten sich Zolli-Leute mit Keschern und Stiefeln auf die Jagd; beim Kormoranweiher neben dem Eingang erwischten sie ihn auch.

«Der» Biber entpuppte sich indes als eine «sie»: Die tierärztliche Untersuchung habe gezeigt, dass das rund 13 Kilo schwere Weibchen kerngesund sei, hiess es weiter.

Schonende Ausschaffung

Nach Absprache mit der Bundes-Biberfachstelle und kantonalen Wildhütern wurde das Tier an einen Ort verfrachtet, wo bereits Biber leben - wo wird nicht verraten, damit nicht Biber-Touristen die Ruhe stören, wie eine Zolli-Sprecherin auf Anfrage sagte. Das Tier spazierte jedenfalls ruhig aus der Transportbox, machte sich sofort ans Fressen und inspizierte seine neue Umgebung.

Woher das Zolli-Biberweibchen gekommen war, kann nur vermutet werden. Seit Jahren leben Biber im Rhein, insbesondere im Stausee des Kraftwerks Augst BL. Dort liegt die Mündung der Ergolz, durch welche Biber inzwischen bis in der Nähe von Sissach vorgedrungen sind. In der Birs wurden Biber bis hinauf nach Dornach SO gesichtet.

Vier Tage vor dem Tor-Einlass im Zolli war ein Biber bei Arbeiten im Birsig-Tunnel unter dem Birsigparkplatz gesichtet und an Pro Natura gemeldet worden. Der Birsig fliesst neben dem Zoo in einem Tunnel, bis zur Heuwaage wieder offen und verschwindet dann unter dem Stadtboden bis zur Mündung in den Rhein bei der Schifflände.

Warum das Biberweibchen nicht diskret im Zolli-Birsigtunnel weiter bachaufwärts wanderte und stattdessen mitten in der Stadt aufs Trottoir auswich, ist unbekannt. Laut der Sprecherin ist dieser Tunnel nicht vergittert.

(bg/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Schaffhausen - Ein fleissiger Biber ... mehr lesen
Ein vom Biber gefällter 25 Meter langer Baum fiel in den Rhein.
Die Schweizer Bevölkerung ist ausgesprochen biberfreundlich. (Symbolbild)
Bern - Die Schweizer Bevölkerung ist ausgesprochen biberfreundlich. Mehr als neun von zehn Befragten unterstützen laut Pro Natura die Rückkehr von «Meister Bockert». Besonders ... mehr lesen
Mehr Menschlichkeit für Tiere.
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Publinews Jetzt eintauchen  Mit einer fantastischen Lage direkt am Konstanzer Hafen und Blick auf den Bodensee, liegt das SEA LIFE Konstanz, nur wenige Gehminuten von der Innenstadt, dem Lago und dem Bahnhof entfernt. In mehr als 35 Becken können etwa 3500 Tiere hautnah entdeckt werden. mehr lesen  
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, die bizzaren Kreaturen der Nacht, die Regenbogentukane und einheimischen Schmetterlinge, die Gliederfüsser mit ihren aussergewöhnlichen Formen und die Wollschweine, welche sich als Landschaftsgärtner betätigen. Das Papiliorama in Kerzers nimmt Sie mit auf eine spannende Entdeckungsreise. mehr lesen  
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum Thurgau in Frauenfeld stellt das vertraute und doch in Vielem rätselhafte Tier genauer vor. mehr lesen  
Publinews Kommen Sie vorbei und geniessen Sie im Plättli Zoo in Frauenfeld einige unvergessliche Stunden und hautnahe, tierische Erlebnisse. mehr lesen  
.
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tier ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 7°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 5°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 4°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Bern 1°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Luzern 1°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 4°C 11°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Lugano 2°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten