Bienenprodukte als Therapieform
publiziert: Samstag, 11. Nov 2006 / 11:10 Uhr

Bern - Bienenprodukte wie Honig, Wachs oder Pollen haben heilende Wirkung. Ein neu gegründeter Verein möchte dieses uralte Wissen in der Schweiz bekannt machen und fördern.

Eine Biene labt sich hängend an einer Sonnenblume.
Eine Biene labt sich hängend an einer Sonnenblume.
Weiterführende Links zur Meldung:

Mehr Informationen

www.apitherapie.ch

An einer Tagung in Bern zeigte er die Möglichkeiten der so genannten Apitherapie auf. Sechs Bienenprodukte werden therapeutisch eingesetzt, wie die Forschungsanstalt Agroscope Liebefeld-Posieux (ALP) mitteilte: Honig, Bienenwachs, Pollen, Propolis, Gelée Royale und Bienengift. Um sie bekannter zu machen, organisierte die ALP gemeinsam mit dem neu gegründeten Schweizerischen Apitherapie-Verein SAV eine Tagung.

Die Nahrungsmittel Honig, Pollen und Gelée Royal etwa weisen laut ALP verschiedene gesundheitsfördernde Eigenschaften auf. Honig hemmt das Wachstum vieler Bakterien. In der Apitherapie wird es beispielsweise eingesetzt gegen Fieber und Erkältungen oder bei Magen- und Darmbeschwerden. Sogar zur Wundbehandlung wird Honig empfohlen.

Gelée Royale gegen Immunschwäche

BienenpollenBienenpollen werden eingesetzt bei Prostataleiden, Verstopfung, um das Gedächtnis zu stärken oder vorbeugend gegen Krebs und Alzheimer. Gelée Royale hilft beispielsweise gegen Arteriosklerose, Immunschwäche und Beschwerden in der Menopause.

Die drei übrigen Bienenprodukte Propolis, Wachs und Bienengift gelten in der Schweiz als Naturheilmittel und brauchen in der Regel eine Registrierung als Medikament. Sie dürfen nicht mit Nahrungsmitteln gemischt werden.

Littharz als Antibiotikum

Propolis, der Kittharz der Bienen beim Nestbau, ist ein starkes natürliches Antibiotikum.

Warmer Wachs wirkt wohltuend bei Schmerzen oder bei Erkältungen. Und Bienengift wird in Form von Injektionen therapeutisch angewendet. Rheuma, Asthma, Gürtelrosen und andere Krankheiten werden damit bekämpft.

(ht/sda)

Mehr Menschlichkeit für Tiere.
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Publinews Jetzt eintauchen  Mit einer fantastischen Lage direkt am Konstanzer Hafen und Blick auf den Bodensee, liegt das SEA LIFE Konstanz, nur wenige Gehminuten von der Innenstadt, dem Lago und dem Bahnhof entfernt. In mehr als 35 Becken können etwa 3500 Tiere hautnah entdeckt werden. mehr lesen  
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt ... mehr lesen  
-
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie ... mehr lesen  
Publinews Kommen Sie vorbei und geniessen Sie im Plättli Zoo in Frauenfeld einige unvergessliche Stunden und hautnahe, tierische Erlebnisse. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tier ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 12°C 20°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen vereinzelte Gewitter
Basel 13°C 21°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 10°C 18°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen vereinzelte Gewitter
Bern 12°C 19°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Luzern 13°C 19°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen vereinzelte Gewitter
Genf 12°C 20°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 14°C 20°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten