Big-Air-Entscheidung ohne Schweizer
publiziert: Donnerstag, 18. Jan 2007 / 21:32 Uhr

Den Schweizer Big-Air-Fahrer bleibt für die heutigen WM-Medaillenentscheidungen in Arosa nur der Platz neben der Schanze. Stephan Maurer scheiterte als Letzter des jungen helvetischen Quartetts im Achtelfinal.

Seit 1994 werden internationale Wettkämpfe im Big Air veranstaltet.
Seit 1994 werden internationale Wettkämpfe im Big Air veranstaltet.
Der 21-jährige Bündner, der sich mit dem auf diese Saison hin eingeführten K.o.-System erst zwei Mal vertraut machen konnte, war der einzige Schweizer, der den Cut schaffte. Bei Nieselregen verbesserte sich Maurer im zweiten Sprung des Achtelfinals massiv.

Sein «Cab 900» (zweieinhalb Rotationen, auf dem Standbein gelandet) schraubte das Skore auf beachtliche 24,2 Punkte, die Marke reichte jedoch entgegen Maurers Meinung nicht für den Vorstoss in die nächste Runde.

«Noch etwas weiter und etwas sicherer gestanden hätte es sein müssen», analysierte das zweitjüngste Mitglied des Big-Air-Nationalteams.

Sein norwegischer Gegner Per-Iver Grimsrud übertraf die Vorgabe noch um 1,4 Zähler. «Verdient», wie Maurer betonte.

Übrige Schweizer

Die übrigen Schweizer überstanden die in drei Gruppen durchgeführte Qualifikation allesamt nicht. Am knappsten schied Christian Haller aus. Der 17-jährige Youngster aus Zernez, der im bestbesetzten Heat eingeteilt war, landete letztlich im undankbaren 17. Rang.

Bei einer etwas ausgeglicheneren Bewertung -- die nicht gewertete schlechteste und beste Note der insgesamt fünf Judges divergierte um 2,4 Punkte -- wäre «Hitschli» womöglich weitergekommen.

Die Darbietungen von Benedikt Nadig (19.), der im letzten Weltcup-Event vor der WM mit Rang 3 brilliert hatte, sowie Thomas Franc (54.) überzeugten die Jury nicht wie gewünscht.

«Ooohs» im Publikum

Für «Ooohs» im Publikum und vermutlich auch in den Kabinen der Punkterichter sorgte derweil das finnische Quartett um Titelverteidiger Antti Autti.

Die sprunggewaltigen Nordländer landeten die klar stilvollsten Tricks des Tages in einer selten gesehenen Lockerheit. Sie buchten fünf Plätze für die Viertelfinal, in denen Autti und Piiroinen sowie Janne Korpi und Risto Mattila in Direktduellen gegeinander anzutreten haben.

Piiroinen erzielte mit 28,5 Punkten den bislang höchsten Wert im neuen Format.

Resultate

Arosa. WM. Big Air. Achtelfinals (besserer der 2 Sprünge zählt): Per-Iver Grimsrud (No) s. Stephan Maurer (Sz). Mathieu Crepel (Fr) s. Stef Zeestraten (Ho). Janne Korpi (Fi) s. Martin Cernik (Tsch). Risto Mattila (Fi) s. Alessandro Boyens (De).

Christophe Reynders (Be) s. Scotty Lago (USA). Sami Saarenpää (Fi) s. Pim Stigter (Ho). Peetu Piiroinen (Fi) s. Florian Mausser (Ö). Antti Autti (Fi/TV) s. Matevz Petek (Sln). -- Viertelfinals (Freitag, ab 18 Uhr): Crepel - Grimsrud, Korpi - Mattila, Reynders - Saarenpää, Piiroinen - Autti.

Die in der Qualifikation gescheiterten Schweizer: 17. Christian Haller. 19. Benedikt Nadig. 37. Hannes Krättli (Lie). 43. Juri Podlatschikow (Russ/Sz). 54. Thomas Franc. -- 65 klassiert.

(von Stefan Baumgartner/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis ... mehr lesen  
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Witali Mutko blickt selbstkritisch auf seine Amtszeit zurück.
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 2°C 5°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 3°C 6°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 1°C 2°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 2°C 5°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 2°C 5°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 4°C 6°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 4°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten