Bikini-Tragen in Barcelona verboten
publiziert: Samstag, 22. Mai 2010 / 14:30 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 25. Mai 2010 / 21:52 Uhr

Barcelona - In der spanischen Stadt Barcelona sollen Frauen nicht mehr knapp bekleidet durchs Stadtzentrum spazieren. Nach Ansicht der Stadtväter gehört es sich nicht, dass sich Frauen nach einem Strandbesuch bauchfrei im Bikini in der Innenstadt zeigen.

Barcelona ist eines der beliebtesten Ferienziele in Spanien.
Barcelona ist eines der beliebtesten Ferienziele in Spanien.
Am Freitag kündigten die Verantwortlichen deshalb eine entsprechende Medienkampagne an. «Die Menschen sollen verstehen, dass uns das nicht gefällt», sagte eine Sprecherin der Stadtverwaltung. Ein Verbot oder Bussen seien aber nicht geplant.

Die Stadt will nun in ganz Barcelona Plakate aufhängen, die ein bekleidetes Paar zeigen und ein Paar in Badekleidung, das mit einem dicken roten Balken überlegt ist.

Diese Bilder sollen in den kommenden Wochen in der U-Bahn, in Bussen und an allen öffentlichen Plätzen angebracht werden, sagte die Stadtsprecherin. Auch Hotels, Bars, Restaurants und Geschäfte sollen die Plakate aufhängen. Die am Mittelmeer gelegene Stadt Barcelona ist eines der beliebtesten Ferienziele in Spanien.

(ht/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Einschulung.
Einschulung.
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der Inbegriff der Begleitung liegt immer noch im Mutter- oder Vaterbegriff begraben. mehr lesen  
Trends für 2019  Geht es um Trends der digitalen Devisen für 2019, rangiert der Bitcoin ganz vorn. Auch Ethereum, Bitcoin Cash und Ripple stehen hoch im Kurs. mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für ... mehr lesen   3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
350 ausländische Campierer  Bern - Seit einigen Tagen campieren mittlerweile rund 350 ausländische Fahrende im bernischen Witzwil. Die Anwohner beklagen sich über Lärm, Dreck und Sachbeschädigungen. Die Behörden bitten um Geduld, denn die Fahrenden sollen das Gelände bis am Mittwochabend verlassen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
Basel 3°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 1°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregen
Bern 2°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
Luzern 4°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
Genf 3°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Lugano 4°C 9°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten