Bin Ladens Tod nicht beweisbar
publiziert: Sonntag, 24. Sep 2006 / 12:10 Uhr

Washington - Die saudiarabische Regierung hat einen Zeitungsbericht zurückgewiesen, wonach El-Kaida-Chef Osama bin Laden tot sein soll.

Die Behauptungen zu Osama bin Ladens Tod seien «reine Spekulation».
Die Behauptungen zu Osama bin Ladens Tod seien «reine Spekulation».
2 Meldungen im Zusammenhang
Riad verfüge über keinerlei Hinweise auf einen möglichen Tod Bin Ladens, anderslautende Informationen seien «reine Spekulation». Dies erklärte die saudiarabische Botschaft am Samstag in Washington.

Die französischen Regionalzeitung «L´Est Republicain» hatte zuvor unter Berufung auf Dokumente des französischen Auslandsgeheimdienstes DGSE berichtet, der Chef des Terrornetzwerks sei zwischen dem 23. August und dem 4. September in seinem pakistanischen Versteck an Typhus gestorben.

Die Kenntnisse sollen demnach vom saudiarabischen Geheimdienst stammen. Ein ranghoher pakistanischer Sicherheitsvertreter sagte der Nachrichtenagentur AFP, er könne sich kaum vorstellen, dass ein derartiges Ereignis in Pakistan, «wo wir El Kaida ohne Unterlass jagen», unbemerkt bleiben könnte.

Es sei zudem ungewöhnlich, dass der saudiarabische Geheimdienst trotz seiner exzellenten Zusammenarbeit mit den pakistanischen Behörden diese Nachricht für sich behalten haben soll.

Überraschung über Veröffentlichung

Der französische Präsident Chirac wies den Bericht als «in keiner Weise bestätigt» zurück. Er zeigte sich darüber hinaus «etwas überrascht», dass eine vertrauliche Notiz des französischen Auslandsgeheimdiensts DGSE an die Öffentlichkeit gelangen konnte.

Laut einem ranghohen französischen Geheimdienstvertreter widerspricht der Vorgang allen ungeschriebenen, aber stets eingehaltenen Regeln über die Zusammenarbeit zweier Geheimdienste. Diese basierten auf absolutem «Vertrauen» - Informationen würden strikt vertraulich behalten, anderfalls drohe der Austausch zu versiegen.

Schwere Form von Typhus

Laut dem vom «L´Est Republicain» zitierten DGSE-Dokument vom 21. September sind die saudiarabischen Geheimdienste von Bin Ladens Tod überzeugt. Demnach soll der El Kaida-Chef am 23. August in Pakistan an einer schweren Form von Typhus erkrankt sein; seine geographische Isolation wegen der ständigen Flucht scheine medizinische Hilfe unmöglich gemacht zu haben.

Am 4. September schliesslich hätten die saudiarabischen Geheimdienste die ersten Informationen über seinen Tod erhalten. Derzeit warteten sie auf weitere Details, unter anderem auf den exakten Bestattungsort von Bin Laden, bevor sie dessen Tod bekannt geben wollten.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Paris - Frankreichs Präsident Jacques Chirac hat die Existenz einer «vertraulichen Notiz» des französischen Auslands-Geheimdienstes bestätigt, nach der Terroristenführer Osama bin Laden gestorben sei. Die Todesnachricht sei aber durch nichts bewiesen. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
USA  Washington - Ein Metallteil, das über den Zaun des Weissen Hauses in Washington geworfen wurde, hat vorübergehend einen Alarm in der Residenz des US-Präsidenten ausgelöst. mehr lesen 
Achtens Asien Mit seinem Besuch in Vietnam hat US-Präsident Obama seine seit acht Jahren verfolgte Asienpolitik abgerundet. Die einstigen Todfeinde USA und Vietnam sind, wenn auch noch ... mehr lesen  
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat unter Donald Trump antreten. «Ich wäre nicht die richtige Wahl für ihn», sagte Rubio dem ... mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson zu ihrem Kandidaten für die Präsidentschaftswahl gekürt. Der 63-Jährige erhielt beim Parteitag am ... mehr lesen
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 5°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Basel 6°C 24°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 10°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Bern 3°C 20°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Luzern 8°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 6°C 20°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen stark bewölkt, Regen
Lugano 12°C 17°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, starker Regen Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten