Birma stellt Freilassung Suu Kyis im November in Aussicht
publiziert: Montag, 25. Jan 2010 / 23:43 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 26. Jan 2010 / 00:34 Uhr

Rangun - Die Militärregierung in Birma ist offenbar bereit, Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi mit Ablauf des gegen sie verhängten Hausarrests im November freizulassen.

Aung San Suu Kyi soll erst nach der Wahl frei gelassen werden.
Aung San Suu Kyi soll erst nach der Wahl frei gelassen werden.
3 Meldungen im Zusammenhang
Dies habe Innenminister Generalmajor Maung Oo bei einer Veranstaltung am Donnerstag versichert, berichteten übereinstimmend mehrere Teilnehmer. Eine Freilassung im November würde für die jetzt 64-jährige Friedensnobelpreisträgerin jedoch zu spät für die im Oktober erwartete Wahl kommen.

Ungeachtet internationaler Proteste verbrachte Suu Kyi 15 der vergangenen 21 Jahre unter Hausarrest. Zuletzt war ihre Haft im Mai vergangenen Jahres verlängert worden.

Sollte die Wahl stattfinden, wäre es die erste seit 1990, als Suu Kyis Nationale Liga für Demokratie (NLD) die Abstimmung für sich entschied. Die Militärjunta des Landes weigerte sich damals jedoch das Ergebnis anzuerkennen.

Minister Maung Oo versicherte den Angaben zufolge erneut, die Abstimmung werde frei und fair verlaufen. Er sicherte eine Marktwirtschaft und die Lockerung der Beschränkungen für Autoimporte zu.

Die NLD hat noch nicht entschieden, ob sie sich an der Wahl beteiligt oder nicht. In der Parteispitze hiess es, es von entscheidender Bedeutung sei, dass Suu Kyi vor der Wahl freikomme.

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Rangun - Die burmesische Oppositionspartei von Friedensnobelpreisträgerin Aung San ... mehr lesen
Oppositionspartei von Aung San Suu Kyi hat den Boykott der Parlamentswahl beschlossen.
Suu Kyi bleibt von Wahlen ausgeschlossen.
Rangun - Birmas Oberster Gerichtshof hat den Einspruch von Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi gegen die erneute Verlängerung ihres Hausarrests abgelehnt. Dies teilte ein ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Myanmars neuer Präsident Htin Kyaw.
Neujahrstag  Rangun - Myanmars neuer Präsident Htin Kyaw hat zum Neujahrstag des Landes mehr als 80 Gefangene begnadigt. «Die 83 Gefangenen werden durch Amnestie freigelassen am ersten Tag von Myanmars neuem Jahr», erklärte der Politiker der Nationalen Liga für Demokratie (NLD) am Sonntag. mehr lesen 
Aussenministerin und Leiterin des Präsidialamtes  Rangun - Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi (70) übernimmt in Myanmars neuer Regierung den eigens für sie geschaffenen Posten der ... mehr lesen  
Aung San Suu Kyi.
Der designierte Präsident und seine Chefin: U Htin Kyaw und Aung San Suu Kyi.
Achtens Asien Mit der Wahl von drei Vize-Präsidenten ist Myanmar dem historischen Machtwechsel einen wichtigen Schritt näher gekommen. Der definitive Entscheid fällt in ... mehr lesen  
Achtens Asien Der dritte Anlauf zur Demokratie in Myanmar nach 1948 und 1990 tritt in die entscheidende Phase. Wer wird «unter» Demokratie-Ikone Daw Aung San ... mehr lesen  
Demokratie-Ikone Aung San Suu Kyi: Ihr ist egal, wer Präsident unter ihr wird.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 2°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Basel 3°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
St. Gallen 2°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer freundlich
Bern 2°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Luzern 3°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Genf 3°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, wenig Regen
Lugano 7°C 14°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten