Birmas Mönche demonstrieren erneut gegen Junta
publiziert: Samstag, 22. Sep 2007 / 11:56 Uhr / aktualisiert: Samstag, 22. Sep 2007 / 14:02 Uhr

Rangun - Birmas Mönche haben ihren Protest gegen die Militärjunta ausgeweitet. Mehr als 2000 Mönche zogen im strömenden Regen betend durch die grösste Stadt Rangun. In der zweitgrössten Stadt Mandalay waren es mehr als tausend.

Seit Montag gingen die Mönche täglich auf die Strasse von Rangun.
Seit Montag gingen die Mönche täglich auf die Strasse von Rangun.
5 Meldungen im Zusammenhang
In Rangun zogen die barfüssigen Robenträger, begleitet von mehr als hundert einfachen Bürgern, nach Gebeten an der berühmten Shwedagon-Pagode Richtung Stadtzentrum. Einige Augenzeugen sagten, ihr Ziel sei die chinesische Botschaft.

Sicherheitskräfte in Zivil begleiteten die Demonstration und machten Videoaufnahmen. Berichte über Gewalt gab es nicht.

Aufruf zum dreitägigen Gebet

Eine buddhistische Gruppe in Birma forderte die Menschen im Land zu stillen öffentlichen Gebeten auf, um die Protestbewegung zu unterstützen.

«Wir rufen alle Bürger auf, sich unseren Wachen anzuschliessen», sagte ein Sprecher der Untergrundgruppe Allianz aller birmanischen buddhistischen Mönche der Nachrichtenagentur AFP.

Die Gebete sollten am Sonntag beginnen und drei Tage dauern, ergänzte der Sprecher, der seinen Namen nicht nennen wollte. Er rief die Menschen auf, sich jeden Abend um 20 Uhr zu 15-minütigen Gebeten vor ihre Häuser zu begeben. «Wir wollen Frieden in Birma», sagte er.

Proteste gegen erhöhte Kosten

Die Proteste in dem seit 45 Jahren vom Militär regierten südostasiatischen Land hatten im August begonnen, nachdem die Regierung die Treibstoffpreise und die Kosten für den öffentlichen Verkehr drastisch erhöht hatte.

Die friedlichen Kundgebungen sind die längste öffentliche Regierungskritik seit der grossen Oppositionsbewegung von 1988, die gewaltsam niedergeschlagen wurde. Seit Montag gingen die Mönche, die an der Spitze der Protestbewegung stehen, täglich auf die Strasse.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Shwedagon Pagode gilt als das wichtigste Heiligtum des Landes, Mönche beteten dort demonstrativ.
Rangun - Die Proteste gegen die Militärjunta in Birma entwickeln sich zum Volksaufstand. In Rangun demonstrierten zehntausende Menschen. Augenzeugen sprachen von bis zu 130'000. mehr lesen
Rangun - Die Proteste gegen die Militärjunta in Birma weiten sich weiter aus: Rund ... mehr lesen
Die Demonstranten hatten sich an der berühmten Shwedagon-Pagode zum Gebet versammelt.
Der politische Einsatz der Mönche hat in Birma Tradition. (Archivbild)
Rangun - Buddhistische Mönche in Birma haben ihren Protest gegen die Militärjunta fortgesetzt. In Pakkaku, gut 500 Kilometer nördlich der grössten Stadt Rangun, stürmten einige Mönche ... mehr lesen
Rangun - Buddhistische Mönche in Birma haben für einige Stunden 20 Mitglieder der ... mehr lesen
Die Stadt Pakokku in Myanmar, wie Birma, der Vielvölkerstaat in Südostasien, heute heisst.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Den Besuchern wurden neben den ...
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen 
Streitigkeiten über Einreisebedingungen nach Saudi-Arabien  Teheran - Iranische Gläubige werden in diesem Jahr nicht an der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch in Mekka teilnehmen. Irans Kulturminister Ali ... mehr lesen   1
Gemäss dem Koran muss jeder Muslim, ob Mann oder Frau, der gesund ist und es sich leisten kann, einmal im Leben an der Wallfahrt zur heiligsten Stätte des Islam in Mekka teilnehmen. (Archivbild)
Papst Franziskus traf Flüchtlingskinder. (Archivbild)
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich mit Flüchtlingskindern getroffen, deren Eltern bei der gefährlichen Überfahrt über das Mittelmeer ums ... mehr lesen  
Mekka-Wallfahrt  Riad - Saudi-Arabien und der Iran sind weiter uneins über die Bedingungen, unter denen Iraner an der diesjährigen Mekka-Pilgerfahrt Hadsch ... mehr lesen  
Die Beziehungen zwischen den beiden rivalisierenden islamischen Ländern sind auf einem Tiefpunkt. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 8°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Basel 9°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 10°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Bern 7°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 9°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 8°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 12°C 14°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten