Bis zu acht Jahre Haft für Raub von Munch-Bildern
publiziert: Dienstag, 2. Mai 2006 / 15:41 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 2. Mai 2006 / 15:58 Uhr

Oslo - Mildes Urteil im Prozess um den Raub von Munch-Bildern: Das Osloer Amtsgericht hat drei Norweger zu Haftstrafen zwischen vier und acht Jahren verurteilt. Drei weitere Angeklagte wurden freigesprochen.

Edvard Munch's «Der Schrei» (1863-1944) ist immer noch verschollen.
Edvard Munch's «Der Schrei» (1863-1944) ist immer noch verschollen.
3 Meldungen im Zusammenhang
Ein Gericht in der norwegischen Hauptstadt befand drei Männer für schuldig, an dem spektakulären Raub der Gemälde «Der Schrei» und «Madonna» beteiligt gewesen zu sein. Zwei der Verurteilten sollen «binnen zwei Wochen» Schadenersatz in Höhe von umgerechnet über 153 Mio. Franken zahlen.

Das Gericht blieb mit seinem Urteil deutlich unter den Anträgen der Staatsanwaltschaft. Der Ankläger hatte Haftstrafen zwischen acht und elf Jahren für die sechs Männer aus organisierten kriminellen Kreisen gefordert. Die Verteidiger plädierten für alle Angeklagten auf nicht schuldig.

Kunstwerke immer noch verschollen

Im August 2004 waren zwei bewaffnete und maskierte Täter am helllichten Tag in das Munch-Museum in Oslo gestürmt, hatten die berühmten Gemälde «Der Schrei» und «Madonna» des norwegischen Expressionisten von der Wand gerissen und waren in einem bereitstehenden Wagen geflohen. Von den Kunstwerken fehlt bis heute jede Spur.

Die beiden eigentlichen Diebe, die den weltweit stark beachteten Kunstdiebstahl ausführten, sind immer noch auf freiem Fuss. Zu acht Jahren Haft verurteilte das Gericht den mutmasslichen Fahrer des Fluchtwagens, Petter Tharaldsen. Der Drahtzieher des Kunstraubes, Björn Hön, erhielt sieben Jahre.

Millionenentschädigung

Ihr Komplize Petter Rosenvinge muss für vier Jahre hinter Gittern. Er hatte das Fluchtauto besorgt. Tharaldsen und Hön sollen nun die Millionenentschädigung an die Stadt Oslo als Besitzerin der beiden Gemälde zahlen.

Der Raub stellt die Ermittler bis heute vor ein Rätsel. Vor allem «Der Schrei» gilt wegen seines Bekanntheitsgrads als unverkäuflich. Auf die Wiederbeschaffung der in Oslo geraubten Bder ist eine Belohnung von 250 000 Euro (rund 390 000 Franken) ausgesetzt.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Oslo - Das weltberühmte Gemälde ... mehr lesen
Für Betrachter ergeben sich keine spürbaren Auswirkungen.
Oslo - Zwei Jahre nach dem Raub der weltberühmten Bilder «Der Schrei» und «Madonna» von Edvard Munch sind beide Kunstwerke wieder gefunden und sichergestellt worden. mehr lesen 
Oslo - Ein norwegischer Krimineller hat der Polizei nach offiziell unbestätigten Angaben die Rückgabe der vor zwei Jahren gestohlenen weltberühmten Bilder «Der Schrei» und «Madonna» von Edvard Munch (1863-1944) angeboten. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Rudolf Stingel: Untitled, 2013, Öl auf Leinwand, Foto: Christopher Burke Studio
Rudolf Stingel: Untitled, 2013, Öl auf ...
Publinews Fondation Beyeler: 26. Mai - 5. Oktober 2019  Mit dem zeitgenössischen Maler Rudolf Stingel widmet die Fondation Beyeler ihre Sommerausstellung 2019 einem der höchstgehandelten Namen auf dem internationalen Kunstmarkt. mehr lesen  
Publinews Ein Kunsterlebnis zwischen Tradition und Moderne im Herzen von Chur. mehr lesen  
Landschaftsbild aus dem Engadin  Bern - Das Gemälde «Der Champfèrsee» von Ferdinand Hodler hat für 2,17 Millionen Franken den Besitzer gewechselt. Bei der Auktion am Dienstag in Zürich wurden Schweizer ... mehr lesen
«Der Champfèrsee» von Ferdinand Hodler.(Ausschnitt)
3406 digitale Bänden  Berlin - 37 Millionen Artikel umfasst die Online-Enzyklopädie Wikipedia aktuell in 300 Sprachen - eine kaum vorstellbare Grössenordnung. Der New Yorker Künstler Michael Mandiberg macht die Dimension greifbar - und stellt die deutsche Wikipedia als begehbaren Bibliothek dar. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 13°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 13°C 19°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 12°C 14°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 12°C 18°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 14°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Genf 13°C 19°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 14°C 20°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten