Bischof Huonders Personalpolitik verurteilt
publiziert: Donnerstag, 17. Apr 2008 / 10:16 Uhr

Chur - Die Ernennungen von Bischof Vitus Huonder in die Leitung des Bistums Chur stossen in Graubünden auf Kritik. Die Vereinigung Bündnerinnen und Bündner für eine glaubwürdige Kirche rügt die Personalpolitik in einem offenen Brief an den Oberhirten.

«Rückwärtsgewandte Richtung»: Bischof Huonder.
«Rückwärtsgewandte Richtung»: Bischof Huonder.
3 Meldungen im Zusammenhang
Die im Februar ernannten Mitglieder des Domkapitels und des Bischofsrats zählten praktisch alle zur «konservativen, rückwärtsgewandten Richtung», heisst es im Schreiben. «Sie versuchen offensichtlich, das Rad der Zeit hinter das Zweite Vatikanische Konzil zurückzudrehen», wird dem Bischof vorgehalten.

Huonders Ernennungen und Anordnungen erinnerten an die Ära von Bischof Wolfgang Haas, gibt die Vereinigung zu bedenken und warnt den Bischof: «Sie riskieren eine erneute Spaltung des Bistums.»

Konservative Kandidaten

Die Kritiker sehen ihre Einschätzung bestätigt, weil die konservativen Priester Lorenz Gadient und Martin Grichting vom «Tages-Anzeiger» als mögliche Weihbischofskandidaten ins Spiel gebracht worden sind. Huonder hat in Rom um die Ernennung zweier Weihbischöfe nachgesucht. Wann sie ernannt werden, ist nicht bekannt.

Die Vereingung Bündnerinnen und Bündner für eine glaubwürdige Kirche zählt rund 300 Mitglieder und Sympathisanten, wie Präsident Urs Willi auf Anfrage sagte.

(ht/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Chur - Der Churer Bischof Vitus ... mehr lesen
Vitus Huonder macht mit seiner Personalpolitik von sich reden.
Chur - Der Churer Bischof Vitus Huonder hat eine halbes Jahr nach seiner Weihe die Bistumsleitung neu bestellt. Weihbischof Paul Vollmar ist ab Anfang Juli der einzige Generalvikar des Bistums. Zudem gibt es neu vier Bischofsvikare. mehr lesen 
Chur - Die Wahl des neuen Bischofs von Chur hat in der Diözese zu teilweise scharfen Reaktionen geführt. In heftige Kritik geriet das Wahlverfahren, da das Domkapitel keine echte Wahl habe treffen können. Der Gewählte, Vitus Huonder, zeigte sich moderat. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Hoffnung durch Lotterie und Religion. Foto des nigerianischen Fotografen Anthony Ayodele Obayomi.
Hoffnung durch Lotterie und Religion. Foto ...
Fotografie Fotoausstellung über Lagos, Religion und Lotterie  Das Photoforum Pasquart präsentiert in Zusammenarbeit mit der Fondation Taurus und den Bieler Fototagen die Ausstellung «Give us this Day» des nigerianischen Fotografen Anthony Ayodele Obayomi, Gewinner des Taurus Prize for Visual Arts 2019. mehr lesen  
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen  
Streitigkeiten über Einreisebedingungen nach Saudi-Arabien  Teheran - Iranische Gläubige werden in diesem Jahr nicht an der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch in Mekka teilnehmen. Irans Kulturminister Ali ... mehr lesen   1
Gemäss dem Koran muss jeder Muslim, ob Mann oder Frau, der gesund ist und es sich leisten kann, einmal im Leben an der Wallfahrt zur heiligsten Stätte des Islam in Mekka teilnehmen. (Archivbild)
Papst Franziskus traf Flüchtlingskinder. (Archivbild)
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 5°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 8°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 8°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Bern 8°C 14°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern 8°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 9°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 6°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten