Höchste Temperaturen seit Jahresbeginn
Bisher heissester Tag des Sommers bringt 35 Grad
publiziert: Freitag, 29. Jun 2012 / 17:21 Uhr
Mit leichter Föhnunterstützung wurden in Bad Ragaz SG 34,6 und in Sitten VS 34,3 Grad gemessen. (Symbolbild)
Mit leichter Föhnunterstützung wurden in Bad Ragaz SG 34,6 und in Sitten VS 34,3 Grad gemessen. (Symbolbild)

Bern - Am Freitagnachmittag hat die Junihitze in der Schweiz einen vorläufigen Höhepunkt erreicht. In der subtropischen Luftmasse trieb die Sonne die Lufttemperaturen vielerorts auf 30 bis fast 35 Grad. Am heissesten war es im Zentralwallis und im Churer Rheintal.

4 Meldungen im Zusammenhang
Mit leichter Föhnunterstützung wurden in Bad Ragaz SG mit 34,6 und in Sitten VS mit 34,3 Grad die bis jetzt höchsten Temperaturen des Jahres 2012 gemessen, wie SF Meteo mitteilte. In der Stadt Basel gab es am Nachmittag schweisstreibende 33, 2 Grad. Im Mittelland erreichten die Höchsttemperaturen an vielen Orten 30 bis 32,5 Grad.

Sogar auf dem 3580 Meter hohen Jungfraujoch reichte es für plus 8 Grad, wie Meteomedia mitteilte. Im Tessin herrschten maximal 32 Grad. Verantwortlich für die Hitze ist neben dem Föhn heisse Luft aus Südspanien und Nordafrika, erkennbar am Sanddunst.

Hitze auch am Samstag

In der Zentral- und Ostschweiz herrscht am Samstag noch ein Mal grosse Hitze. Im Vorfeld einer kräftigen Regen- und Gewitterfront wird die Luft nahezu tropisch feucht. Im Westen und am Jura stöhnt man in 30 Grad warmer und 60 Prozent feuchter Luft. Für viele Mitteleuropäer sei diese schwüle Hitze nur schwer zu ertragen, schreiben die Meteorologen.

Nach Unwettern am Samstagabend im Westen und Norden gehen am Sonntag mit teils kräftigen Gewittern und Regengüssen die Temperaturen von Westen her zurück. So schwül und drückend wie aktuell soll es laut Prognose die ersten zwei Juliwochen nicht mehr werden.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Allein während der Hitzewelle der letzten zwei Wochen sind in der Schweiz mindestens elf Menschen ertrunken - vor allem in ... mehr lesen
In den vergangenen zwei Wochen sind mindestens 11 Menschen in Gewässern der Schweiz ertrunken.
Der Juli 2012 kann bisher mit den vergangenen heissen Sommern nicht mithalten.
Bern - Das Juliwetter ist dieses Jahr äusserst wechselhaft. Gerade im Vergleich zu ... mehr lesen
Bern - Zuerst Rekordhitze, dann Gewitter: Auf die hohen Temperaturen folgten der Nacht auf Sonntag Gewitter mit sintflutartigem ... mehr lesen
Nach Angaben von Meteoschweiz zogen die «recht kräftigen Gewitterzellen» mit Windböen von 60 bis 90 km/h über verschiedene Gebiete unseres Landes.
Measuring the atmosphere above Cyprus using an unmanned aerial vehicle (UAV), at the international ChArMEx campaign, March 2015.
Measuring the atmosphere above Cyprus using an ...
ETH-Zukunftsblog Although Bacchus, the Roman god of wine, has lent his name to an ongoing research project on the interactions between aerosols, clouds and climate, he seems not to have clouded the scientists? capacity for analytical thought: After two years of research, the BACCHUS project team has now issued its mid-term summary for policy makers. mehr lesen  
Dutzende Unfälle  Lausanne - Starke Schneefälle haben am Freitag für ein Chaos auf den Waadtländer Strassen ...  
Auf den Waadtländer Strassen herrschen chaotische Verhältnisse. (Symbolbild)
Heftige Orkanböen liessen Bäume umknicken.
Viele Sturmschäden  Bern - Das Sturmtief «Susanna» hat Polizei und Feuerwehr schweizweit auf Trab gehalten. Sie mussten vor allem wegen ...  
Die stürmischen Winde bremsten zahlreiche Skigebiete aus.
Sturmtief «Susanna» bremst Skigebiete aus Bern - Nach dem schneearmen Dezember und dem milden Januar zieht ausgerechnet während der Wintersportferien das Sturmtief ...
Heftige Orkanböen liessen Bäume umknicken.
Unwetter «Susanna» wirbelt Glastisch und Trampolin herum Bern - Das Sturmtief «Susanna» hat Polizei ...
We can ride a bicycle instead of driving a car. And if we drive a car, we can drive a smaller, more fuel-efficient car.
Klimawandel Is reducing energy consumption important for climate change? It is natural to think that reducing our energy consumption is good for the climate. We can ride a bicycle instead of driving a car. And if ...
Überschwemmungen Überschwemmung nach Felssturz Wolhusen LU - Dank eines künstlich gebauten Erdwalls ist das ...
Measuring the atmosphere above Cyprus using an unmanned aerial vehicle (UAV), at the international ChArMEx campaign, March 2015.
ETH-Zukunftsblog Bacchus brightens up atmospheric aerosols Although Bacchus, the Roman god of wine, has lent his name to an ongoing research project on the interactions between aerosols, clouds and climate, he seems not ...
Klimakonferenz Oberster Gerichtshof legt Obamas Klimapläne auf Eis Washington - Der Oberste Gerichtshof der ...
 
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 0°C 3°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 0°C 4°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen 2°C 6°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 3°C 6°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 3°C 7°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 4°C 8°C bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Lugano 0°C 7°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten