BitTorrent beliebteste Filesharing-Methode
publiziert: Donnerstag, 29. Nov 2007 / 07:46 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 29. Nov 2007 / 10:57 Uhr

Leipzig - Filesharing-Plattformen verteidigen nach wie vor ihre Vormachtstellung im Internet. Laut einer aktuellen Studie von ipoque, Anbieter von professionellen Lösungen für Internet-Traffic-Management, verursachen P2P-Tauschbörsen weiterhin den meisten Internet-Verkehr.

95 Prozent des nächtlichen Internetverkehrs entfallen auf P2P.
95 Prozent des nächtlichen Internetverkehrs entfallen auf P2P.
7 Meldungen im Zusammenhang
Dabei schwankt der Anteil von 49 Prozent in der Region Naher Osten bis zu 84 Prozent in Osteuropa. Nachts liegt der Traffic teilweise sogar bei 95 Prozent.

BitTorrent ist bei den Filesharing-Nutzern allgemein das beliebteste P2P-Protokoll, nur in Südeuropa hat eDonkey noch die Nase vorn.

Insgesamt betreibt nach diesen Erhebungen jeder fünfte Internetuser P2P-Filesharing, sei es auf legale oder illegale Weise.

Legal oder illegal?

«Filesharing-Plattformen an sich sind nicht legal oder illegal, es kommt immer darauf an, welche Inhalte von den Nutzern getauscht werden. Wir haben Fakten erhoben, möchten aber nicht entscheiden, was legal und was illegal ist», erklärt Klaus Mochalski, Geschäftsführer von ipoque.

Die Gesetzeslagen seien in vielen Ländern unterschiedlich und daher könne man auch nicht eindeutig und allgemein sagen, was legal sei und was nicht. «Es handelt sich hier oft um einen Graubereich, daher überlassen wir es anderen, festzusetzen, was als Copyright-Verletzung gilt», fügt Mochalski hinzu.

BitTorrent habe beispielsweise nun damit begonnen, auch selbst Downloads anzubieten, um so die eigene Technologie als legale Einnahmequelle zu nutzen.

Vorwiegend Video-Downloads

Im Vergleich zum Vorjahr hat sich bei den getauschten Inhalten wenig Veränderung gezeigt.

Am höchsten im Kurs stehen nach wie vor Video-Downloads, wobei Kinofilme, Pornos und Musikclips hier zu den populärsten Werken zählen. «Musik-Dateien holen zwar immer mehr auf, dennoch liegen Videos nach wie vor an der Spitze», so Mochalski.

Besondere Trends machen sich in den Regionen Naher Osten und Südeuropa bemerkbar: In den arabischen Ländern ist der Anteil von eBooks, in Südeuropa jener von Computerspielen auffallend hoch.

Telefoniert wird mit Skype

In punkto Internettelefonie beherrscht Skype mit grossem Vorsprung den Markt. 95 Prozent des gesamten VoIP-Verkehrs entfallen auf den Anbieter. Insgesamt macht Internettelefonie bislang allerdings nur ein Prozent des Internet-Traffics aus.

Die Popularität von Instant Messaging ist regional sehr unterschiedlich. Während im Nahen Osten 60 Prozent der Nutzer davon Gebrauch machen, sind es in Deutschland zum Beispiel nur 17 Prozent.

Als ganz neues Phänomen entwickeln sich derzeit so genannte Filehoster wie RapidShare und MegaUpload. Dabei handelt es sich um Webserver-Betreiber, bei denen beliebige Dateien hochgeladen werden können und über eine URL, den «Direct Download Link», an den jeweiligen Nutzer weitergegeben werden.

(bert/pte)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - Der US-amerikanische ... mehr lesen
NBC möchte den kriminiellen Umgang mit der P2P-Technik verhindern. (Symbolbild)
Die internationalen Konferenz «The Oil of the 21st Century - Perspectives on Intellectual Property» fand am Wochenende in Berlin statt.
Berlin - Vergangenes Wochenende trafen sich im alten Telegraphenamt in Berlin-Mitte Künstler, Filesharing-Aktivisten und User zur internationalen Konferenz «The Oil of the 21st Century ... mehr lesen
Kopierschutzmassnahmen, fehlendes Wissen und die lange Wartezeit: Das Kopieren von DVDs ist nicht sehr beliebt.
Port Washington - DVDs werden ... mehr lesen
Santa Monica - Im Kampf gegen ... mehr lesen
MiiVi.com war nur für kurze Zeit online.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Vertrauliches wird oft unabsichtlich im Internet veröffentlicht.
New York - Millionen von Menschen nutzen Filesharing-Netzwerke, doch nur wenige achten darauf, ihre privaten Dokumente ausreichend zu schützen. Vertrauliches wird oft unabsichtlich im ... mehr lesen
Wien - Das Risiko, den eigenen ... mehr lesen
Insgesamt sind Google & Co. jedoch sicherer als früher.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Transparenz und Einblick in die Besitzverhältnisse dank ReverseWhois-Abfragen auf reversewhois.ch
Transparenz und Einblick in die Besitzverhältnisse dank ...
reversewhois.ch - Neuer Service zum Herausfinden von Domaineigentümern  St. Gallen - Im September lanciert domains.ch, ein Angebot der VADIAN.NET AG, den neuen Service reversewhois.ch um Webmastern, Journalisten, Konkursämtern und interessierten Mitbürgern eine einfachere Möglichkeit zu geben Domains im Besitz einer bestimmten Organisation oder Person zu eruieren. mehr lesen 
Schiedsgericht-Entscheide nach UDRP bei der WIPO  Um unsere Kunden vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, haben wir bei domains.ch begonnen ... mehr lesen  
Bildquelle: http://alphastockimages.com
Für den Industrieverband ist klar, dass die Politik gefordert ist, damit auch Video-Streamingdienste angemessen für Musik bezahlen.
Britische Musikindustrie  Dem Branchenverband BPI zufolge war 2015 eigentlich ein tolles Jahr für britische Musiker - unter anderem dank hoher Einnahmen aus ... mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -3°C 1°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder sonnig
Basel -4°C 3°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder sonnig
St. Gallen -4°C 2°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder sonnig
Bern -3°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder sonnig
Luzern -2°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder sonnig
Genf -1°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 0°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten