Deutsche kommen aus den Ferien zurück
Blechlawine staut sich vor dem Gotthard
publiziert: Samstag, 4. Aug 2012 / 12:04 Uhr / aktualisiert: Samstag, 4. Aug 2012 / 17:05 Uhr
Zwischen Amsteg und Göschenen staute sich der Verkehr auf einer Länge von 7 Kilometern.
Zwischen Amsteg und Göschenen staute sich der Verkehr auf einer Länge von 7 Kilometern.

Bern - Der Ferienverkehr sorgt ein weiteres Mal für ein starkes Verkehrsaufkommen auf der Nord-Süd-Achse. Am Samstag stauten sich die Autos wegen des Rückreiseverkehrs insbesondere vor dem Gotthard-Südportal.

Ihr Partner für Signalisations-Projekte
4 Meldungen im Zusammenhang
Bereits am Vormittag hatte die Blechlawine zwischen Quinto und dem Gotthardtunnel eine Länge von 7 Kilometern erreicht, wie der TCS-Webseite zu entnehmen war. Am frühen Nachmittag wuchs die Kolonne auf eine Maximallänge von 8 Kilometer an, was Wartezeiten von über einer Stunde zur Folge hatte. Gegen Abend ging der Stau leicht zurück.

Gemäss dem Verkehrsinformationsdienst Viasuisse ist auf der Autobahn A2 in Fahrtrichtung Norden aber bis weit in die Nacht auf Sonntag hinein mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Grund dafür ist das Ende der Sommerferien in den vier deutschen Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Brandenburg und Schleswig-Holstein.

Stau auch in den Süden

Weil die Ferien in vielen anderen Bundesländern sowie in Holland und der Schweiz noch andauern, werden auch Reisende in Richtung Süden auf die Geduldsprobe gestellt.

Vor dem Nordportal staute sich der Verkehr zwischenzeitlich auf einer Länge von 7 Kilometern. Im Laufe des Nachmittags entspannte sich die Lage zusehends. Auch die Zollstation Chiasso-Brodega, bei der es im Tagesverlauf zu Staus gekommen war, war wieder problemlos passierbar.

Bereits am Freitag hatten die Autofahrer am Gotthardtunnel beträchtliche Wartezeiten in Kauf nehmen müssen. Erschwerend kam hinzu, dass der Tunnel am Abend wegen eines rauchenden Autos während einer Stunde gesperrt werden musste.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Das Schweizer Nationalstrassennetz war 2011 so stark frequentiert wie noch nie zuvor: Auf den Autobahnen wurden fast 26 ... mehr lesen 1
Der Verkehr wächst zunehmend und führt zu Staus.
Bern - Auch am zweiten Sommerferien-Wochenende bleibt der Gotthard-Strassentunnel das grosse Hindernis auf dem Weg in den Süden. Am Samstag kurz vor Mittag betrug die Länge der Kolonne vor dem Nordportal 14 Kilometer - das hiess knapp zwei Stunden Wartezeit. Am frühen Abend mass der Stau im Kanton Uri noch 5 Kilometer. mehr lesen  8
Bern - Die Reisenden müssen sich ihre Ferien vor dem Gotthardtunnel zuerst einmal verdienen. Kurz vor 13 Uhr stauten sich die ... mehr lesen
Ferienreisende stehen kilometerlang vor dem Gotthard.(Symbolbild)
Ihr Partner für Signalisations-Projekte
Carsharing: Mobility stellt schweizweit 2`650 Fahrzeuge an 1'395 Standorten rund um die Uhr in Selbstbedienung zur Verfügung.
Das korrekte Verhalten im Strassenverkehr will gelernt sein.
Das korrekte Verhalten im Strassenverkehr ...
Kampagne zum Schulanfang  Bern - Zehntausende Erstklässler machen sich in diesen Wochen zum ersten Mal auf den Schulweg. Eine am Montag gestartete Kampagne mit Playmobil-Figuren macht sie auf mögliche Gefahren im Strassenverkehr aufmerksam. 
Unterstützung von Bruce Dickinson  Dschibuti - Bruce Dickinson, Sänger der Heavy-Metal-Band Iron Maiden, hat die Leitung der neu gegründeten ...  
Bruce Dickinson hatte im Mai einen Vertrag mit Dschibuti unterzeichnet.
Das Auto wurde total beschädigt.
Unfall in Sargans  Am Montagabend um 21:30 Uhr, sind auf der Rheinaustrasse zwei 21-jährige Männer verunfallt. Der Fahrer des Autos war alkoholisiert und nicht ...  
Fahrer wurde eingeklemmt  Libingen - Am Montagabend, um 20:30 Uhr, ist ein Lieferwagen von der Strasse abgekommen und ist Tobel gefahren. Erst ein Baum am Waldrand konnte ihn stoppen, teilt die Kantonspolizei St. Gallen mit.  
Titel Forum Teaser
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 19°C 22°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 16°C 21°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 20°C 25°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 16°C 24°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 18°C 26°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 19°C 26°C leicht bewölkt sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 21°C 29°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten