Blocher auf Stippvisite in den USA
publiziert: Mittwoch, 30. Mrz 2005 / 07:27 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 30. Mrz 2005 / 08:21 Uhr

Washington - Justizminister Christoph Blocher traf in Washington seinen US-Amtskollegen Alberto Gonzales und FBI-Direktor Robert Mueller.

Christoph Blocher lobte die Gesprächsbereitschaft der USA.
Christoph Blocher lobte die Gesprächsbereitschaft der USA.
1 Meldung im Zusammenhang
Themen der Gespräche waren die Terrorbekämpfung und die Zusammenarbeit bei der Kriminalpolizei und der Rechtshilfe. Blocher zeigte sich gegenüber Medienvertretern positiv überrascht, "dass sich die Grossmacht Amerika Zeit für solche Gespräche nimmt". Die US-Vertreter hätten die Zusammenarbeit mit der Schweiz gelobt und Schweizer Fahndungserfolge lobend erwähnt.

Man sei sich einig, dass man mit der Terrorbekämpfung das gleiche Ziel verfolge, sagte Blocher weiter. Dabei sei aber zu beachten, dass beide Staaten mit unterschiedlichen Rechtssystemen arbeiten.

Neues Abkommen

Die Schweiz müsse der Grossmacht klar darlegen, was die nationalen Regeln seien. Er habe Gonzales die Kanäle aufgezeigt, die in der Schweiz zu gehen sind, sagte Blocher.

Das Abkommen, das den Austausch zwischen amerikanischen und Schweizer Beamten regelt, ist nach Ansicht des Justizministers sinnvoll und soll deshalb erneuert werden. Das neue Abkommen soll im Unterschied zum ersten aber nicht mehr geheim sein, sagte Blocher.

Kampf gegen den Terror

Menschenrechtsverletzungen und die Situation der Gefangenen auf Guatanamo seien nicht zur Sprache gekommen, da es sich dabei nicht um ein bilaterales Thema handle, sagte Blocher. Es gebe viele Agenturen und Organisationen, die sich für die Einhaltung der Menschenrechte einsetzten. "Dafür haben die Amerikaner nicht auf mich gewartet", sagte Blocher.

Laut Blocher betonte Gonzales im Gespräch aber, dass US-Präsident George W. Bush Wert darauf lege, den Kampf gegen Terrorismus im Rahmen der Rechtsstaatlichkeit führen wolle. Dazu gehöre die Anerkennung der Souveränität eines Staates und die Wahrung der Menschenrechte und der Menschenwürde. Die Neutralität der Schweiz sei kein Problem für die USA, sagte Blocher.

(rp/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington/New York - Bundesrat ... mehr lesen
Thornberry ist Spezialist in Fragen der nationalen Sicherheit.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Judith Bellaiche setzt sich als Wirtschafspolitikerin konsequent für Innovation und Digitalisierung ein.
Judith Bellaiche setzt sich als Wirtschafspolitikerin konsequent für ...
Judith Bellaiche vertritt die ICT Branche  Kürzlich wurde die neue Geschäftsführerin von Swico, Judith Bellaiche, von ihrer Partei als Nationalratskandidatin nominiert. Der Vorstand freut sich - und hofft auf ein positives Wahlergebnis. mehr lesen 
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die ... mehr lesen   1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für ... mehr lesen  3
Ständerat schwenkt auf Linie des Nationalrats  Bern - Grosswasserkraftwerke sollen Subventionen erhalten, wenn sie den Strom zu tiefen Preisen ... mehr lesen  
Finanzhilfen für bestehende Grosswasserkraftwerke waren im ersten Massnahmenpaket zur Energiestrategie ursprünglich nicht vorgesehen.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 5°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 6°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 6°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 3°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 6°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 5°C 12°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 5°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten