Bob: André Lange Doppelsieger - drei Schweizer Podestplätze
publiziert: Sonntag, 8. Dez 2002 / 19:43 Uhr

(Si) Mit drei Podestplätzen haben sich die Schweizer Bobfahrer in den zwei Weltcup-Rennen in Igls (Ö) achtbar aus der Affäre gezogen. Ralph Rüegg und Martin Annen wurden mit dem Zweierbob bloss von André Lange geschlagen, mit dem schweren Schlitten gewann der deutsche Olympiasieger vor Sandis Prusis (Lett) und Annen.

Ralph Ruegg und Beat Hefti im Ziel.
Ralph Ruegg und Beat Hefti im Ziel.
Mit dem Viererbob tun sich die Schweizer in der Regel schwerer, dies bestätigte sich auch in Igls bei Innsbruck. Mit Annens Sprung im zweiten Durchgang vom siebenten Platz auf das Podest und Rang 5 von Ralph Rüegg fiel das Ergebnis aber zufrieden stellend aus. Annen (29) schitzerte zwei Mal ausgangs Kurve 9, fuhr in der Reprise ansonsten aber nahezu perfekt und verbuchte die zweitbeste Zeit hinter dem zurzeit schier unschlagbaren Lange. Das Team des Schwyzers musste wegen der bescheidenen Leistung vor Wochenfrist in Altenberg aus der zweiten Gruppe starten, hat nun im Weltcup-Zwischenklassement aber auch Ralph Rüegg überholt und tritt am nächsten Wochenende in Cortina mit dem Viererbob als "Schweiz 1" an.

In der Startspur war nur Lange, der den ersten Durchgang mit einem Startrekord begann, schneller als Annen mit seinen Hinterleuten. "Die Fahrten mit dem Viererbob waren zwar mässig, aber athletisch sind wir dabei. Und das Wettkampfglück war diesmal auch auf unserer Seite", sagte Annen. Hinter Annen waren die Rückstände denkbar knapp. Der Olympiazweite Todd Hays (USA) blieb in der Endabrechnung 0,04 Sekunden hinter dem Schweizer, Ralph Rüegg (29) büsste sechs Hundertstel auf Annen ein. Nach halbem Pensum war Rüegg noch Dritter gewesen, in der Reprise schnitzerte der Ausserschwyzer aus Pfäffikon zunächst im Kreisel und hernach wie Annen in der Ausfahrt der Kurve 9.

Auch im Rennen mit dem kleinen Schlitten war Lange für Rüegg und Annen ausser Reichweite gelegen, mit Pierre Lueders (Ka), dem Olympiasieger von 1998, Hays und René Spies (De), dem Gewinner der ersten Weltcup-Prüfung, liessen die beiden aber starke Steuerleute hinter sich und rehabilitierten sich für den schwachen Saisonauftakt in Altenberg.

"Unsere Teams haben Nervenstärke bewiesen", sagte der Schweizer Sportchef Hans Hiltebrand, "nach dem enttäuschenden Rennen vor einer Woche standen sie doch schon ordentlich unter Druck." Ralph Rüegg fuhr bei seinem dritten Weltcup-Einsatz mit dem Zweierbob erstmals unter die ersten drei, zuvor stand er mit Platz 5 als bestem Ergebnis zu Buche. Für Rüegg machte sich die Verpflichtung des starken Hintermanns Beat Hefti nun auch auf internationaler Ebene bezahlt. Zum zweiten Durchgang starteten Rüegg Hefti gleich schnell wie Annen und Cédric Grand. An den Steuerseilen liess sich Rüegg nichts zu Schulde kommen.

Annen (28) beging einige Fehler beim Lenken, insbesondere im ersten Durchgang, als er sich auf dem Weg zur Bestzeit befand. Athletik und Material seien aber hervorragend, und auch die Fehlerquote beim Steuern sei nun wesentlich kleiner, sagte der Schwyzer nach dem Rennen mit dem Zweierbob. "Vor allem stärkt diese Platzierung meine Psyche", sagte der Olympiadritte. Er büsste insgesamt 0,33 Sekunden auf Viererbob-Olympiasieger Lange ein. Der 29-jährige Thüringer gewann sein drittes Weltcup-Rennen in Serie und sorgte zugleich dafür, dass bislang alle Wettkämpfe mit deutschen Siegern zu Ende gingen.

Zwei Schweizer (Christian Reich und Annen) standen letztmals im olympischen Zweierbob-Rennen auf dem Siegerpodest. Der mittlerweile zurück getretene Reich (35) ist seit dem Sommer Nationalcoach der Monegassen und so an der Bahn auch für Albert Grimaldi zuständig. Dem Prinzen von Monaco missglückte das Saisondebüt aber. Er stürzte bei hohem Tempo, blieb aber unverletzt.

Auf der Bahn, auf der den Startzeiten eine sehr bedeutende Rolle zufällt, konnte Ivo Rüegg (31) die athletischen Defizite in seinem Team nicht mehr mit der Steuertechnik wie auf der schweren Bahn in Altenberg ausmerzen. Der dritte Schweizer Steuermann landete im Zweierbob-Rennen mit schon 1,18 Sekunden Rückstand auf Platz 10, mit dem Viererbob liess Ivo Rüegg auch an den Steuerseilen einige Wünsche offen und wurde 11.

(Daniel Good/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis ... mehr lesen  
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Sportnation verliert vollends an Glaubwürdigkeit  Immer neue Dopingvorwürfe gegen Russland zerstören auch letzte Reste von Glaubwürdigkeit. Der ... mehr lesen  
Angeblich soll ein staatliches Dopingsystem massgeblich zum Erfolg an den Winterspielen 2014 beigetragen haben.
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 5°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 7°C 10°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 6°C 7°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, Flocken freundlich
Bern 4°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Luzern 8°C 9°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer recht sonnig
Genf 5°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 8°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten