Bob: Deutsches Duell um den Titel
publiziert: Samstag, 28. Feb 2004 / 12:49 Uhr / aktualisiert: Samstag, 28. Feb 2004 / 14:49 Uhr

Der Kampf um Gold an der Viererbob-WM in Königssee (De) entwickelt sich zu deutschen Meisterschaften: Andre Lange führt nach halbem Pensum eine Hundertstelsekunde vor Christoph Langen. Ivo Rüegg ist mit 0,31 Rückstand auf Todd Hays (USA) Vierter.

Die Chancen der Schweizer auf einen Medaillengewinn sind nach dem ersten Tag erheblich gesunken. Es wird Rüegg am Sonntag sehr schwer fallen, die gut drei Zehntel auf den drittklassierten Olympia-Zweiten Hays aufzuholen. Der zweite Schweizer Schlitten mit Martin Annen an den Steuerseilen liegt nur auf Platz 10. Nach dem Start zum ersten Durchgang hatte das Team grosse Mühe beim Einsteigen.

Ivo Rüegg (32) sagte hinterher, seinen beiden Fahrten habe etwas der Zug gefehlt. "Mit solchen Leistungen reicht es halt nicht ganz an die Spitze", erklärte er. Angesichts der Ausgangslage gebe es nun nur noch eine Parole: Risiko und Angriff. "Jetzt haben wir nichts mehr zu verlieren." Nur vier Hundertstelsekunden hinter Rüegg lauert Matthias Höpfner, der an den deutschen Meisterschaften Anfang Januar auf der gleichen Bahn sogar Olympiasieger Lange geschlagen hatte.

Rüegg und seine Crew warteten mit der viert- und fünftbesten Startzeit auf, im Ziel verbuchten die Schweizer die gleichen Platzierungen. Das stärkste Team auf den ersten 50 m war wie erwartet jenes von Leader und Titelverteidiger Lange (30). Der Ostdeutsche nahm dem bald 42-jährigen westdeutschen Erzrivalen Langen im wichtigsten Abschnitt einer Bobpiste insgesamt 13 Hundertstel ab. Der Vorsprung respektive Rückstand am Start verdoppelt sich in etwa bis zur ersten Zwischenzeit.

Annens WM-Debüt mit dem Viererbob hätte keinen schlechteren Beginn nehmen können. Beim Einsteigen verfing sich der an dritter Position schiebene WM-Neuling Bruno Zurfluh am Anstossbügel, behinderte auch zwei Teamkollegen -- und weg war die Abgangsgeschwindigkeit. Nach dem ersten Durchgang lag der Olympiavierte wegen des Vorfalls in der Startspur bloss im 14. Rang, mit der sechstbesten Zeit in der Reprise überholte er noch vier Konkurrenten. "Ich bin aber auch zu wenig gut gefahren. Ich hatte keine gravierenden Fehler in der Bahn, aber mehrere kleine." Annens Rückstand auf den führenden Lange beträgt vor den beiden entscheidenden Durchgängen am Sonntag 1,21 Sekunden.

Königssee (De). Viererbob-WM. Der Stand nach dem 1. Tag: 1. Andre Lange/Udo Lehmann/Kevin Kuske/Rene Hoppe (De 1) 97,43 Sekunden. 2. Christoph Langen/Christoph Heyder/Enrico Kühn/Jens Nohka (De 2) 0,01 zurück. 3. Todd Hays/Pavle Jovanovic/Bill Schuffenhauer/Steve Mesler (USA 1) 0,43. 4. Ivo Rüegg/Daniel Mächler/Beat Hefti/Christian Aebli (Sz 2) 0,74. 5. Matthias Höpfner/Marc Kühne/Andreas Barucha/Stephan Barucha (De 3) 0,78. 6. Alexander Zubkow/Alexej Seliwerstow/Sergej Golubjew/Filipp Jegorow (Russ 1) 0,94. 7. Pierre Lueders/Marty Robinson/Ken Kotyk/Giulio Zardo (Ka 1) 1,05. 8. Bruno Mingeon/Emanuel Hostache/Christophe Fouquet/Alexandre Arbez (Fr 1) 1,16. 9. Janis Minins/Juris Latis/Ajnas Podnieks/Janis Ozols (Lett 2) 1,18. 10. Martin Annen/Andreas Gees/Bruno Zurfluh/Cédric Grand (Sz 1) 1,21. -- 27 Mannschaften aus 19 Ländern gestartet und klassiert.

1. Durchgang: 1. Langen 48,59 (Start 4,86), Bahnrekord. 2. Lange 48,62 (4,79). 3. Hays 48,76 (4,81). 4. Rüegg 48,94 (4,85). 5. Höpfner 49,02 (4,89). 6. Zubkow 49,07 (4,84). Ferner: 14. Martin Annen 49,38 (4,88). -- 2. Durchgang: 1. Lange 48,80 (4,78) -- Startrekord. 2. Langen 48,84 (4,84). 3. Hays 49,09 (4,80). 4. Höpfner 49,18 (4,90). 5. Rüegg 49,22 (4,86). 6. Annen 49,25 (4,89).

(rr/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis ... mehr lesen  
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Witali Mutko blickt selbstkritisch auf seine Amtszeit zurück.
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Sportnation verliert vollends an Glaubwürdigkeit  Immer neue Dopingvorwürfe gegen Russland zerstören auch letzte Reste von Glaubwürdigkeit. Der ... mehr lesen  
Angeblich soll ein staatliches Dopingsystem massgeblich zum Erfolg an den Winterspielen 2014 beigetragen haben.
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -1°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 1°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 1°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern -1°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 0°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 2°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 4°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten