Bob: Dritter Podestplatz für Ivo Rüegg
publiziert: Samstag, 31. Jan 2004 / 12:49 Uhr / aktualisiert: Samstag, 31. Jan 2004 / 13:17 Uhr

Stärker als die Schweizer waren am Zweierbob-Weltcup-Rennen in Cortina (It) nur Olympiasieger Christoph Langen (De) und Weltcup-Leader Pierre Lueders (Ka). Ivo Rüegg fuhr mit Hintermann Beat Hefti auf Platz 3, Martin Annen und Cédric Grand wurden 4.

Ivo Rüegg liegt nun im Weltcup einen Punkt vor Annen.
Ivo Rüegg liegt nun im Weltcup einen Punkt vor Annen.
Der bald 43-jährige Langen verbuchte den ersten Weltcup-Sieg nach der verletzungsbedingten Pause in der vergangenen Saison. Er verwies Lueders um 0,17 Sekunden auf Platz 2, Ivo Rüegg büsste 19 Hundertstel ein.

Die Schweizer eroberten zwar den dritten Podestplatz in diesem Winter, nach dem ersten Durchgang wäre freilich mehr möglich gewesen. Nach halbem Pensum hatte Martin Annen (30) das Zwischenklassement noch angeführt, in der Reprise schnitzerte der Olympiadritte aber nach gut 20 Fahrsekunden. Der Schwung war ebenso weg wie ein Platz unter den ersten drei. Annen musste sich zum mittlerweile 14. Male im Weltcup mit dem 4. Rang zufrieden geben. Der Schwyzer trat erstmals seit Mitte Dezember wieder mit dem schnellen Romand Grand an, der wegen einer Muskelzerrung pausieren musste.

In die Bresche sprang der Ausserschwyzer Ivo Rüegg (33), der dank Hintermann Beat Hefti nun auch in der Startspur Weltklasse verkörpert. Rüegg und Hefti warteten auf den ersten 50 m zwei Mal mit der besten Leistung auf. Im ersten Durchgang entwickelte Ivo Rüegg noch nicht den gewünschten Zug an den Steuerseilen (4.), in der Reprise war aber bloss Langen schneller als die Schweizer EM-Zweiten. Rüegg fuhr zum dritten Mal in Folge unter die ersten drei.

Im Weltcup-Zwischenklassement liegt Ivo Rüegg vor dem letzten Rennen Mitte Februar in Igls (Ö) als Fünfter nun einen Punkt vor Annen. Der beste Schweizer im Weltcup hat den WM-Startplatz auf sicher.

Ivos Rüeggs jüngerer Bruder Reto (29) musste den ersten Durchgang wegen der Disqualifikation vor einer Woche in St. Moritz aus der ungünstigen dritten Startgruppe in Angriff nehmen. Mit der Nummer 30 fuhr der Junioren-Doppelweltmeister von 2001 zunächst in den 22. Rang, in der Endabrechnung wurde Reto Rüegg 20.

Cortina d´Ampezzo (It). Weltcup, Zweierbob: 1. Christoph Langen/Markus Zimmermann (De 2) 107,07 Sekunden. 2. Pierre Lueders/Giulio Zardo (Ka 1) 0,17 zurück. 3. Ivo Rüegg/Beat Hefti (Sz 2) 0,19. 4. Martin Annen/Cédric Grand (Sz 1) 0,34. 5. Andre Lange/Rene Hoppe (De 1) 0,55. 6. Gatis Guts/Janis Ozols (Lett 1) 0,61. 7. Todd Hays/Paul Jovanevic (USA 1) 0,64. 8. Ivo Danilevic/Roman Gomola (Tsch 1) 0,89. 9. Janis Minins/Ainars Podnieks (Lett 2) 1,01. 10. Bruno Mingeon/Christophe Fouquet (Fr 1) 1,16. Ferner: 20. Reto Rüegg/Andreas Sterki (Sz 3) 1,95. -- 30 Teams aus 15 Ländern, 28 klassiert.

1. Durchgang: 1. Annen 53,53 (Start 4,93). 2. Langen 53,54 (4,95). 3. Lueders 53,57 (4,90). 4. Ivo Rüegg 53,65 (4,87). 5. Lange 53,71 (4,94). 6. Hays 53,74 (4,89). Ferner: 22. Reto Rüegg 54,56 (5,07). -- 2. Durchgang: 1. Langen 53,53 (4,91). 2. Rüegg 53,61 (4,87). 3. Lueders 53,67 (4,88). 4. Guts 53,73 (4,94). 5. Annen 53,88 (4,92) und Danilevic 53,88 (4,95). Ferner: 18. Reto Rüegg 54,46 (5,07).

Weltcup (6/7): 1. Lueders 201. 2. Langen 197. 3. Lange 183. 4. Hays 173. 5. Ivo Rüegg 144. 6. Annen 143. Ferner: 22. Reto Rüegg 42 (4 Rennen). 32. Ralph Rüegg 14 (1). -- Letztes Rennen: 14. Februar in Igls (Ö).

Junioren-SM in St. Moritz

St. Moritz. Junioren-SM im Zweierbob (2 Durchgänge): 1. Urs Hefti/Bruno Gisler (Bobclub Zürichsee) 2:14,88. 2. Francisco Banos/Ralph Baumann (Zürcher BC) 0,84 zurück. 3. Remo Wüthrich/Christof Kellenberger (Schaffhausen) 2,44. 4. Fabio Schiese/Jürg Föli (Celerina) 2,60. -- 9 Teams klassiert. -- Gestürzt: Patrick Schneider/Stefan Schwander (St. Moritz).

(rr/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis gelegt. Grund sind die knappen Bundesfinanzen, wie der Bundesrat am Mittwoch mitteilte. Auch für den Spitzensport liegen vorerst keine höheren Beiträge drin. mehr lesen  
Angeblich soll ein staatliches Dopingsystem massgeblich zum Erfolg an den Winterspielen 2014 beigetragen haben.
Sportnation verliert vollends an Glaubwürdigkeit  Immer neue Dopingvorwürfe gegen Russland zerstören auch letzte Reste von Glaubwürdigkeit. Der ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 15°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 17°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 16°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 17°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 21°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten