Bob: Martin Annen führt an der Zweierbob-Schweizer-Meisterschaft
publiziert: Samstag, 3. Jan 2004 / 12:43 Uhr / aktualisiert: Samstag, 3. Jan 2004 / 14:34 Uhr

Martin Annen befindet sich auf gutem Weg zu seinem ersten Schweizer Meistertitel. Nach zwei von vier Durchgängen führt der Schwyzer mit 13 Hundertstelsekunden Vorsprung vor Ralph Rüegg.

Martin Annen und Adreas Gees beim Start zum zweiten Lauf in St.Moritz.
Martin Annen und Adreas Gees beim Start zum zweiten Lauf in St.Moritz.
Der Titelverteidiger Reto Rüegg liegt schon 0,37 Sekunden zurück, und dessen älterer Bruder Ivo Rüegg ist Vierter mit einer weiteren Hundertstel Rückstand. Die Meister der beiden letzten Jahre werden am Sonntag kaum mehr in den Kampf um die Goldmedaille eingreifen können, sondern sich auf den Gewinn einer Medaille konzentrieren.

Um dieses Minimalziel zu erreichen, müssen sie sich erst noch den knapp hinter ihnen lauernden Urs Hefti vom Leib halten. Auch Billy Meyerhans und der nach zweijähriger Wettkampfpause vorübergehend zurückgekehrte Christian Reich auf den Plätzen 6 und 7 des Zwischenklassements dürfen noch nicht ganz abgeschrieben werden.

Nach der ersten Fahrt lagen Annen und Reto Rüegg zeitgleich an der Spitze vor Meyerhans und Ralph Rüegg. Nach einem schweren Fehler im Horse Shoe fand sich Ivo Rüegg auf dem 8. Platz wieder. Im zweiten Durchgang stellte Annen, der auf den verletzten Standardpartner Cédric Grand verzichten muss und mit Andi Gees antrat, erneut Bestzeit auf.

Diesmal erwies sich der Horse Shoe für Reto Rüegg als Pièce de résistance. Angesichts seiner relativ schwachen Startzeiten darf sich das jüngste Mitglied des Rüegg-Clans in der Bahn keine Fehler mehr erlauben, wenn es am Ende nicht auch als das am schlechtesten klassierte sein will.

Wie Reto Rüegg verlor auch dessen Cousin Ralph (mit Elmar Schaufelberger) auf den ersten 50 Metern erheblich Zeit. Trotzdem darf er sein Comeback nach rund sechswöchiger Pause bis dahin als gelungen betrachten. Wenn er am Sonntag im gleichen Stil weitermacht, darf Ralph vermutlich an Stelle von Reto in den Weltcup zurückkehren.

Meyerhans´ Hoffnungen auf eine Medaille sind nicht mehr sehr gross. Dem Luzerner missriet die zweite Fahrt gründlich (7.).

Da half es nichts, dass für ihn und seinen Hintermann Beat Hefti, der vor einem Jahr Reto Rüegg zum Titel geschoben hatte, zweimal die beste Startzeit aller 25 Teilnehmer gemessen wurde. Heftis jüngerer Bruder Urs, der zum ersten Mal als Steuermann an der Landesmeisterschaft auftritt, überraschte positiv -- sowohl am Start wie auch in der Bahn.

St. Moritz. Zweierbob-SM. Stand nach dem 1. Tag (2 Durchgänge): 1. Martin Annen/Andy Gees (BC Zentralschweiz) 136,70 Sekunden. 2. Ralph Rüegg/Elmar Schaufelberger (Zürichsee) 0,13 Sekunden zurück. 3. Reto Rüegg/Andreas Sterki (Zürichsee) 0,37. 4. Ivo Rüegg/Christian Aebli (Zürichsee) 0,38. 5. Urs Hefti/Thomas Lamparter (Zürich) 0,41. 6. Billy Meyerhans/Beat Hefti (Zentralschweiz) 0,54. 7. Christian Reich/Steve Anderhub (Celerina) 0,59. 8. Rico Ammann/Reto Schläpfer (Uster) 1,21. 9. Fredi Steinmann/Urs Aeberhard (Zentralschweiz) 1,47. 10. Daniel Schmid/Franco Rosinus (Celerina) 1,52. -- 25 Teilnehmer.

1. Durchgang: 1. Reto Rüegg 68,64 (Start 5,32) und Martin Annen 68,64 (5,25). 3. Meyerhans 68,70 (5,20). 4. Ralph Rüegg 68,74 (5,32). 5. Hefti 68,88 (5,23). 6. Ammann 68,93 (5,30). 7. Reich 68,94 (5,33). 8. Ivo Rüegg 68,98 (5,25). -- 2. Durchgang: 1. Annen 68,06 (5,21). 2. Ralph Rüegg 68,09 (5,29). 3. Ivo Rüegg 68,10 (5,22). 4. Hefti 68,23 (5,22). 5. Reich 68,35 (5,31). 6. Reto Rüegg 68,43 (5,28). 7. Meyerhans 68,54 (5,19).

(bsk/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis gelegt. Grund sind die knappen Bundesfinanzen, wie der Bundesrat am Mittwoch mitteilte. Auch für den Spitzensport liegen vorerst keine höheren Beiträge drin. mehr lesen  
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Witali Mutko blickt selbstkritisch auf seine Amtszeit zurück.
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 11°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
Basel 11°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
St. Gallen 10°C 18°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen trüb und nass
Bern 10°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
Luzern 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen trüb und nass
Genf 11°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich stark bewölkt, Regen
Lugano 12°C 21°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten