Bode Miller: Weniger Sprüche, mehr Stürze
publiziert: Montag, 7. Dez 2009 / 14:59 Uhr

Was macht eigentlich Bode Miller seit seiner Rückkehr ins US-Team? Er schweigt und fällt auf die Nase.

Bode Miller fehlt zur Zeit der Ernst bei der Sache.
Bode Miller fehlt zur Zeit der Ernst bei der Sache.
6 Meldungen im Zusammenhang
Das könnte man zumindest meinen, wenn man Millers desaströse Zwischenbilanz ansieht. In bisher sieben Saisonrennen sechsmal angetreten, fünfmal punktlos geblieben, davon dreimal gestürzt.

Viel scheint sich also nicht geändert zu haben gegenüber den zwei Jahren, in denen der zweifache Weltcup-Gesamtsieger «unabhängig» vom US-Skiteam im Weltcup herumzigeunerte.

Auf den zweiten Blick wird aber klarer, dass Miller noch lange nicht abzuschreiben ist. Der mittlerweile 32-jährige Instinktskifahrer hat so spät wie noch nie mit dem Training begonnen, weshalb der vierfache Weltmeister noch klaren Konditionsrückstand hat. Dennoch bewies er schon mehrmals, dass er vor allem in den Speeddisziplinen wieder sehr schnell ist.

Sieg zum Greifen nah

Mit einem wilden Rodeo-Ritt fuhr er etwa in der Abfahrt von Beaver Creek noch vor dem geschlagenen Topfavoriten Michael Walchhofer auf Platz vier, zuvor war er in der Kombiabfahrt Siebenter gewesen. Ohne die vielen Fehler hätte er vermutlich zum dritten Mal auf der Birds of Prey in Beaver Creek den Abfahrts-Klassiker gewonnen. «Denn auf dem Berg war er klar der schnellste Mann», lobte ihn Millers Head-Ski-Rennchef Rainer Salzgeber.

In einer Beziehung scheint Miller auf jeden Fall geläutert zu sein, seit er seine Tochter Neesyn Dacey hat. Er liess sich in Beaver Creek kein einziges Mal in der früher so oft heimgesuchten Lieblings-Bar «Coyote» blicken. Und selbst bei seiner einzigen Party ging es um die seriöse Präsentation seiner «Turtle Ridge Foundation», über die Miller zusammen mit seiner Familie und Manager Lowell Taub Geld sammelt, um Umweltprojekte und benachteiligte Kinder im US-Bundesstaat New Hampshire zu unterstützen.

Olympia nur Politik

Fazit: Der «neue» Bode Miller möchte künftig vermehrt Ergebnisse sprechen lassen. Der «alte» Bode Miller experimentiert wie eh und je mit allem und jedem. In der Abfahrt griff er gar auf alte Ski mit hauchdünnen Kanten zurück.

Und Vancouver? Die Olympischen Spiele nimmt er offenbar genauso wenig ernst, wie vor vier Jahren in Turin. «Olympia», so Miller, «das ist ohnehin nur Politik!»

(pad/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
US Open Ski-Star Bode Miller macht wieder ... mehr lesen
Bode Miller in seinem Element.
Bode Miller möchte seinen lädierten Knöchel schonen.
Bode Miller (32) verzichtet morgen ... mehr lesen
Stephan Görgl wird wegen einer ... mehr lesen
Stephan Görgl verletzte sich in Beaver Creek.
Didier Cuche und Carlo Janka strahlen um die Wette.
Die Schweizer Ski-Cracks reihen in Beaver Creek in den USA einen Gross-Erfolg an den anderen. mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
John Kucera bang um Olympia-Teilnahme.
John Kucera ist nach seinem schweren Sturz beim Super-G in Lake Louise nur eines von bereits zahlreichen Verletzungsopfern im noch jungen Weltcup-Winter. mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis ... mehr lesen  
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Angeblich soll ein staatliches Dopingsystem massgeblich zum Erfolg an den Winterspielen 2014 beigetragen haben.
Sportnation verliert vollends an Glaubwürdigkeit  Immer neue Dopingvorwürfe gegen Russland zerstören auch letzte Reste von Glaubwürdigkeit. Der ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 11°C 15°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Basel 11°C 18°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
St. Gallen 11°C 12°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Bern 11°C 16°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Luzern 12°C 14°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Genf 13°C 18°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
Lugano 15°C 17°C bedeckt mit Gewitternleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten