Laut ENSI sind Bohrungen unter AKW nötig
Bodenbeschaffenheit unter Atomkraftwerken wird untersucht
publiziert: Sonntag, 27. Mrz 2011 / 12:44 Uhr
Sind die Brennelementbecken erdbebensicher gebaut?
Sind die Brennelementbecken erdbebensicher gebaut?

Bern - Zur Neueinschätzung des Erdbebenrisikos für Schweizer Atomkraftwerke sind mehr gesicherte Daten nötig. Die AKW-Betreiber müssen deshalb mit Bohrungen die Bodenbeschaffenheit unter den Werken untersuchen lassen, wie ENSI-Direktor Hans Wanner in einem Interview mit dem «Sonntag» erklärt.

2 Meldungen im Zusammenhang
«Wir wollen wissen, ob der Untergrund bei einem Erdbeben dämpfend oder verstärkend wirkt», begründet der Chef des Eidgenössischen Nuklearinspektorats (ENSI) das Vorgehen. Diese Studie (genannt Pegasos Refinement) sei von zentraler Bedeutung für die neue Beurteilung der Erdbebengefährdung.

Nach heutiger Planung sollen die Resultate laut Wanner Ende 2012 vorliegen. Die Betreiber müssten ihre Anlagen dann den neuen Risikogrundlagen anpassen.

Zunächst müssen die AKW-Betreiber laut Wanner bis Ende März folgende Fragen beantworten: Verfügen die AKW über eine diversitäre Wasserversorgung, die auch im Fall einer Überschwemmung die Reaktorkühlung sicherstellen kann? Sind die Brennelementbecken erdbebensicher gebaut? Kann die Kühlung des Beckens über das erdbeben- und überschwemmungssichere Notstandssystem versorgt und gesteuert werden?

Risiko Brennelementbecken

«Vor dem Unfall in Japan ging man davon aus, dass die Becken kein Sicherheitsproblem sind», sagte Wanner. Jetzt habe sich in Fukushima gezeigt, dass auch diese Becken ein Problem werden könnten, wenn die Kühlung versagt. «Im Licht der Ereignisse in Japan müssen wir auch die Kombination von Erdbeben und Hochwasser genau anschauen.»

Wanner geht nach heutigem Wissensstand jedoch davon aus, dass die Resultate der Sicherheitsüberprüfungen keine sofortige AKW-Abschaltung zur Folge haben werden - auch wenn Sicherheitsdefizite festgestellt werden. Denn alle sicherheitsrelevanten Systeme erfüllten die heutigen Anforderungen an die Erdbebensicherheit, auch unter Berücksichtigung neuer Erkenntnisse.

Wenn Sicherheitsdefizite festgestellt würden, müssten die AKW-Betreiber bis Ende August Massnahmen vorschlagen und danach «umgehend» umsetzen, sagte Wanner weiter.

(asu/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der Bundesrat lässt einen ... mehr lesen 1
Ausstieg aus der Kernenergie?
Das Kernkraftwerk Gösgen in Däniken.
Bern - Die Schweizer Atomkraftwerke müssen nach dem Unfall in Japan zwar erste neue Auflagen erfüllen. Sie sollen dafür jedoch Zeit erhalten, wie der Direktor des ... mehr lesen
ENSI = Zweigstelle der AXPO
Auch die ENSI ist aus dem Tiefschlaf erwacht und betreibt nun Aktivismus. All diese Prüfungen sollten doch permanent stattfinden und nicht erst, nachdem man von einer Katastrophe wachgerüttelt wird. Bundesämter sind da, um die Betreiber von AKW's zu überwachen und ihnen vorzugeben, welche Sicherheitsvorkehrungen zu treffen sind. In Tat und Wahrheit nicken sie bloss ab, was die AXPO usw. vorschlagen. (Quelle: Rudolf Rechsteiner, nicht wortgetreu zitiert)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Grandhotel Giessbach
Grandhotel Giessbach
Publinews Das geschichtsträchtige Hotel hoch über dem Brienzersee  Wahrlich fürstlich residieren Sie im historischen Ambiente des Grandhotels Giessbach, das von der traumhaften Naturlandschaft des Brienzersees, der Giessbachfälle sowie von herrlichen Wiesen, Wäldern und Bergen umgeben ist. In diesem Historic Hotel können Sie sich getrost in eine längst vergangene Zeit versetzen lassen und dadurch auf galante und entspannte Art dem Alltagsstress entfliehen. mehr lesen  
Publinews Das Historic Hotel Engadin ist ein wahrer Geheimtipp  Für Ihren Urlaub in Graubünden bietet Ihnen das Hotel Chesa Salis einen perfekten Rückzugsort mit individuellem Charakter. Jedes Hotelzimmer gleicht einer Sehenswürdigkeit, in der Moderne auf Geschichte trifft. Freuen Sie sich auf eine Ferienregion, die in jeder Jahreszeit mit landschaftlicher Schönheit und reizvollen Aktivitäten zu beeindrucken weiss! mehr lesen  
Publinews Coronavirus in der Luft nachweisen  Dübendorf, St. Gallen und Thun - Einem Team von Forschern der Empa, der ETH Zürich und des Universitätsspitals ... mehr lesen  
Ein neuer optischer Sensor könnte verwendet werden, um Konzentrationen des Virus an stark frequentierten Orten zu messen.
Regelmässige Rohrsanierung bei Immobilien verlängert die Bewohnbarkeit der Liegenschaften.
Publinews Mit regelmässigen Sanierungs- und Renovierungsmassnahmen soll die Bewohnbarkeit von Immobilen verlängert werden. Welche Sanierungsarbeiten notwendig sind, ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 7°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 8°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 6°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 6°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 8°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 9°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 16°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten