Bolivien
Boliviens Präsident Morales will bis 2025 im Amt bleiben
publiziert: Freitag, 22. Jan 2016 / 17:55 Uhr
Bereits seit zehn Jahren im Amt.
Bereits seit zehn Jahren im Amt.

La Paz - Zum zehnjährigen Amtsjubiläum hat Boliviens Präsident Evo Morales am Freitag bei einem Festakt im Parlament den Rückgang der Armut hervorgehoben. Zudem äusserte er den Wunsch, noch bis 2025 im Amt zu bleiben.

7 Meldungen im Zusammenhang
«Nach zehn Jahren einer revolutionären Regierung sind wir ein Land mit viel weniger Armen und ein definitiv gerechteres Land», betonte Morales. Der erste indigene Präsident ist schon jetzt der am längsten amtierende Präsident Boliviens seit der Unabhängigkeit von Spanien 1825.

Morales betonte, er würde gerne erst zum 200-Jahr-Jubiläum der Unabhängigkeit aus dem Amt scheiden - am 21. Februar entscheiden die Bolivianer über eine Verfassungsänderung, die ihm eine weitere Amtszeit bis 2025 ermöglichen soll. Laut einer Umfrage liegt das Ja-Lager bisher mit 41 gegenüber 38 Prozent knapp vorn.

Der frühere Kokabauer vom Stamm der Aymara hatte am 22. Januar 2006 das Amt angetreten, Kritiker werfen ihm und seiner Bewegung zum Sozialismus (Movimiento al Socialismo/MAS) autoritäre Züge, zu grosse Nähe zu China und die Rohstoffförderung in ökologisch sensiblen Gebieten vor.

85 Prozent der Bevölkerung haben indigene Wurzeln, unter Morales' Präsidentschaft erfuhren die indigenen Gruppen eine Aufwertung. Zwischen 2005 und 2014 ging der Anteil der Armen von 53 auf 29 Prozent zurück, in extremer Armut (weniger als ein Dollar pro Tag) leben statt 38 noch 17 Prozent.

Im Schnitt wuchs das Land in der Zeit um 4,9 Prozent, vor allem dank der Einnahmen aus dem verstaatlichten Gasgeschäft. Morales will tausende neue Strassenkilometer bauen und das Bahnnetz ausbauen. Für 2016 erwartet der Internationale Währungsfonds 3,5 Prozent Wachstum.

(jz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
La Paz - Boliviens Präsident Evo Morales will trotz der Schlappe im Februar in einem erneuten Referendum über die mögliche ... mehr lesen
Kritiker unterstellen Evo Morales zunehmend autoritäre Tendenzen.
Für Evo Morales sieht es nicht sonderlich gut aus.
La Paz - Boliviens Staatspräsident Evo Morales droht eine Niederlage bei dem ... mehr lesen
La Paz - Boliviens Präsident Evo Morales ist nach Prognosen mit dem Versuch gescheitert, durch eine Verfassungsänderung ... mehr lesen
Evo Morales ist seit 2006 im Amt.
La Paz - Die Bürger Boliviens sollen am 21. Februar 2016 über eine Verfassungsänderung entscheiden, die Präsident Evo Morales eine Wiederwahl ermöglicht. Morales könnte bei einer Annahme der Änderung seine Amtszeit bis zum Jahr 2025 verlängern. mehr lesen 
La Paz - Evo Morales ist seit Mittwoch der am längsten ununterbrochen amtierende Präsident Boliviens. Der 55-jährige Staatschef feierte mit seinem Kabinett in der archäologischen Stätte von Tiahuanaco seine neun Jahre, acht Monate und 27 Tage an der Regierung. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
La Paz - Ein Wirtschaftsboom dank linker Reformen hat Boliviens Staatschef Evo Morales mit grossem Vorsprung in eine dritte Amtszeit getragen: Nach ersten Hochrechnungen errang der erste indianische Präsident des Anden-Staates bei der Wahl am Sonntag einen überwältigenden Erfolg. mehr lesen 
Präsident Evo Morales darf für eine weitere Amtsperiode kandidieren.
La Paz - Die bolivianische Regierung ... mehr lesen
Bernd Riexinger geniesst bei der deutschen Linkspartei weiterhin das Vertrauen.
Bernd Riexinger geniesst bei der deutschen ...
Kipping und Riexinger weiter im Amt  Magdeburg - Die deutsche Linkspartei hat ihr Spitzen-Duo Katja Kipping und Bernd Riexinger für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Die ostdeutsche Bundestagsabgeordnete und der westdeutsche Gewerkschafter wurden auf einem Parteitag in Magdeburg als Vorsitzende wiedergewählt. 
Linken-Fraktionschefin Wagenknecht mit Torte beworfen Magdeburg - Ein unbekannter Mann hat die Linken-Fraktionsvorsitzende Sahra Wagenknecht auf dem ...
Riexingers Rede wie auch der Parteitag wurden nach kurzer Unterbrechung fortgesetzt.
Krise noch nicht überstanden  Paris - Die französische Regierung bemüht sich um eine Lösung der Benzinkrise. Dazu ...
Die Bevölkerung kann an teils Orten wieder tanken.
Gewerkschaftsproteste in Frankreich Paris - Trotz anhaltender Gewerkschaftsproteste will Frankreichs Präsident François Hollande die Arbeitsmarktreform ...
Trotz der Proteste möchte Hollande hart bleiben. (Archivbild)
Benzin in Teilen Frankreichs rationiert Paris - Die seit Wochen anhaltenden Proteste gegen eine in Frankreich geplante ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1762
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... gestern 20:25
  • Kassandra aus Frauenfeld 1762
    So sehe ich das auch! Es kann weder in einer Gesellschaft noch im weltweiten Rahmen lange gut ... gestern 20:22
  • MichaelHaab aus Knonau 1
    globale Ungleichheit EGal wie schwierig es ist,die Grenzen zu überwinden, egal wie hoch die ... gestern 08:53
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    Unglaublich... was diese angeblichen "Flüchtlinge" da abziehen. Das sind keine ... Fr, 27.05.16 12:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    "Flüchtlingskrise" Lösen kann man das Problem nur in den Ländern aus denen die Leute ... Fr, 27.05.16 09:33
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    Deutschland... ist eines der wenigen Länder, das sich enorm mit der Integration der ... Mi, 25.05.16 13:42
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    Der... Grund für die Misere liegt ganz woanders und ist im Prinzip sehr ... Di, 24.05.16 11:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    "Flüchtlingslager-Räumung" Gut für die Einwohner von Idomeni, die nun bald ihr Leben, ihre ... Di, 24.05.16 10:30
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 15°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Basel 15°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 14°C 19°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 15°C 19°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Luzern 15°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 14°C 19°C gewittrige Regengüsseleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 15°C 18°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten