Booker-Preis 2010 geht an Briten Howard Jacobson
publiziert: Mittwoch, 13. Okt 2010 / 07:20 Uhr
Der Schriftsteller Howard Jacobson gewinnt den diesjährigen Booker-Preis.
Der Schriftsteller Howard Jacobson gewinnt den diesjährigen Booker-Preis.

London - Der Booker-Literaturpreis bleibt auch in diesem Jahr in Grossbritannien. Der Schriftsteller Howard Jacobson hat die renommierte Auszeichnung am späten Dienstagabend in London für seinen humoristischen Roman «The Finkler Question» erhalten.

Ihr Spezialist für Gravuren, Pokale & Medaillen
4 Meldungen im Zusammenhang
Der Booker-Preis ist mit 50'000 britischen Pfund (76'650 Franken) dotiert und wird jährlich vergeben. Jacobson war unter den Nominierten als krasser Aussenseiter gehandelt worden.

Wie in vielen seiner Romane beschreibt Jacobson auch in «The Finkler Question» mit dem Philosophen Sam Finkler einen jüdischen Charakter und dessen gemeinsam mit seinem Freund und seinem alten Lehrer ausgefochtenen Kampf gegen Traurigkeit und Einsamkeit.

«Unser witzigster noch lebender Autor»

Der Verlag Bloomsbury bezeichnet den 68 Jahre alten Jacobson als «unseren witzigsten noch lebenden Autoren».

Die fünfköpfige Booker-Preis-Jury hat sich mit drei gegen zwei Stimmen für Jacobson ausgesprochen.

Der Booker-Preis wird seit 1969 verliehen und gilt als eine der grössten literarischen Auszeichnungen für englischsprachige Autoren aus Grossbritannien, dem britischen Commonwealth sowie aus Irland. Im vergangenen Jahr hatte die britische Schriftsteller Hilary Mantel («Wolf Hall») den Preis gewonnen.

(ade/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
London - Die britische Autorin Hilary Mantel hat zum zweiten Mal den renommierten Man-Booker-Preis gewonnen. Die 60-Jährige wurde in London für ihren historischen Roman «Bring ... mehr lesen
Bestes Buch des Jahres erneut von Hilary Mantel.
Julian Barnes war schon drei Mal für den Booker-Preis nominiert gewesen.
London - Erfreut sei er, und auch erleichtert: Bei seiner vierten Nominierung hat der ... mehr lesen
London - Die englische Schriftstellerin Hilary Mantel ist mit dem renommierten Booker-Preis ausgezeichnet worden. Die 57-Jährige ... mehr lesen
Hilary Mantel schrieb einen Historienroman über den Berater von Heinrich VIII: «Wolf Hall».
Aravind Adiga ist der zweitjüngste Autor, der den Preis jemals bekommen hat.
London - Der indische Schriftsteller ... mehr lesen
Ihr Spezialist für Gravuren, Pokale & Medaillen
Für Liebhaber und als exklusive Geschenkeidee: frische Pralinen der führenden Chocolatiers der Schweiz
Das Theater Spektakel Zürich bot wieder zahlreiche Highlights.
Das Theater Spektakel Zürich bot wieder ...
Festival  Zürich - Am Zürcher Theater Spektakel ist am Samstag der Förderpreis und der Anerkennungspreis der Zürcher Kantonalbank vergeben worden. Den mit 30'000 Franken dotierten Förderpreis erhielt das Flinntheater für seine deutsch-indische Produktion «Shilpa - The Indian Singer App». 
Auszeichnung  Bern - Die Künstlerin Pipilotti Rist, der Künstler Anton Bruhin, die Kunsthistorikerin Catherine ...  
Pipilotti Rist ist für ihre farbenreichen Videoprojektionen, Installationen und Skulpturen bekannt. (Archivbild)
Auf dem zweiten Podestplatz befindet sich Thomas Hirschhorn, der 2004 mit seiner Installation «Swiss-Swiss Democracy» im Schweizer Kulturzentrum in Paris für Polemik sorgte.
Expertenjury wählt die zehn wichtigsten lebenden Schweizer Künstler Bern - Wenige Tage vor dem Start der Art Basel hat «Le Matin Dimanche» Experten zeitgenössischer Kunst ...
Humanitäres Engagement  Los Angeles - US-Sänger Harry Belafonte bekommt für sein humanitäres Engagement einen Ehren-Oscar. Der Jean Hersholt Humanitarian Award, der gleichwertig zu einem klassischen Oscar ist, werde dem 87-Jährigen wegen seines Einsatzes gegen Rassismus und Diskriminierung verliehen, teilte am Donnerstag die US-Filmakademie mit.  
Titel Forum Teaser
Klaus Janosch ist Doktorand in Pflanzenernährung an der ETH Zürich.
ETH-Zukunftsblog Bedrohter Boden Fruchtbarer Boden ist ein wertvolles Gut, dessen Verlust sowohl für uns als ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 11°C 13°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 10°C 13°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 14°C 16°C bewölkt, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 14°C 17°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 15°C 17°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 14°C 21°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 19°C 24°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten